Archiv der Kategorie: Weihnachtsmarkt

Unsere Weihnachtsmarkt Empfehlungen mit dem Wohnmobil

Sammelt ihr auch Weihnachtsmärkte?
Seit einiger Zeit fahren wir immer mal wieder bekannte und weniger bekannte Weihnachtsmärkte an.

Jeder Weihnachtsmarkt ist anders und alle sind schön.
Die besten Esskastanien gab es bislang in Augsburg und den besten Glühwein bekamen wir in Ulm.
Der außergewöhnlichste Markt war in Neu-Ulm, wobei Innsbruck an Maria-Empfängnis schon crazy ist.

Und der schönste war nicht Rothenburg oder Erfurt, für uns ist der stimmungsvollste Weihnachtsmarkt bislang in Michelstadt im Odenwald!
Hier gehts zu unseren Berichten  von uns mit dem Wohnmobil besuchten Weihnachtsmärkten:

Nördlinger Weihnachtsmarkt

Ulmer Weihnachtsmarkt

Augsburger Weihnachtsmarkt

Innsbruck Weihnachtsmarkt

Neu-Um Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt

Rothenburg ob der Tauber

Michelstädter Weihnachtsmarkt

Erfurter Weihnachtsmarkt

Empfehlenswert (aber ohne Bericht) auch Heppenheim, Frankfurt, Heusenstamm, Dreieichenhain, Seligenstadt, Waldweihnacht im Spessart (gibt es leider nicht mehr), Nürnburg, Oberstdorf, die Ronneburg, Veste Otzberg, Winterzauber Laubach und Büdingen

Tour de Weihnachtsmarkt: Daheim

Und unsere Tour de Weihnachtmarkt nähert sich dem Ende.
In 10 Tagen haben wir 7 Weihnachtsmärkte besucht und der letzte ist natürlich der schönste: Kaum 500 Meter von Zuhause, auf dem Schulhof der alten Schule findet jedes Jahr ein kleiner Weihnachtsmarkt statt. 

20161210_195104-1600-2
Eigentlich nur Freßstände und kaum etwas zu sehen.
Und trotzdem, es ist jedes Jahr der schönste Weihnachtsmarkt.
Überall Freunde und Bekannte. Menschen, die wir lange nicht gesehen haben genauso wie andere, die wir fast jede Woche sehen.
Stunden stehen wir zusammen, der Glühwein ist wahrscheinlich von Aldi und schmeckt doch fast genauso gut, wie der Winzer-Glühwein in Ulm.
Nein, kommt nicht nach Egelsbach, ihr werdet vielleicht enttäuscht sein. Obwohl…die Egelsbacher sind in der Region fürs Feiern bekannt und auch Oageblaggte – also auswärtige – werden nach kurzer Zeit voll integriert.

Fazit: 1500 Kilometer,  10 Tage strahlend blauer Himmel, manchmal knackig kalt, dafür mollig warm im Wohnmobil. Die Technik im neuen Wohnmobil hat mitgespielt (Beschreibungen folgen) und dich sind einige Dinge aufgefallen, die wir ändern oder reparieren lassen müssen.

Die ausgesuchten Weihnachtsmärkte waren alle schön und eine Reise wert, aber daheim ist es fast noch schöner.

Tour de Weihnachtsmarkt: Nördlingen

Alsdann fiel ein Meteor auf die Erde nieder. Als er einschlug hinterließ er einen gewaltigen Ringwall mit 30 km Durchmesser.
Einige Zeit später wanderten dort Menschen ein und da nun mal alles so schön rund in der Gegend war, baute man sich eine Stadt in der Mitte genauso rund. 
So ähnlich könnte es gelaufen sein, nur das zwischen dem Meteoriteneinschlag und der Besiedlung ein paar Jahrmillionen liegen.20161210_121232-1600Übrig geblieben ist auf jeden Fall die sehr sehenswerte Stadt Nördlinger und das dazugehörige Ries! Kaum zu glauben, man sieht bei gutem Wetter den Ring von einer Seite zur anderen. Erdkunde in Reinform. Tour de Weihnachtsmarkt: Nördlingen weiterlesen

Tour de Weihnachtsmarkt: Augsburg

Einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Hört man öfter? Aber für Augsburg stimmt es wohl. Die Fuggerstadt hat uns zu Gast und einiges mehr zu bieten, als nur ein Weihnachtsmarkt.

Aber erst einmal suchen wir verzweifelt einen Übernachtungsplatz. Der Stellplatz ist schon überbelegt und in Seitenstraßen steht PKW an PKW. Am Ende werden wir an einer Sporthalle in der Nähe des Polizeipräsidiums fündig. 

Das Wetter meint es dann sogar richtig gut mit uns: Statt angekündigtem Nebel scheint munter die Sonne und so nehmen wir nicht die S-Bahn, sondern tingeln zur Augsburger Puppenkiste.

2016-12-09_12-33-38_augsburg_20161209_123339-1600 Tour de Weihnachtsmarkt: Augsburg weiterlesen

Tour de Weihnachtsmarkt: Innsbruck

Das goldene Dacherl verbindet wohl jeder mit Innsbruck. Und natürlich Bergisel und die Vier-Schanzen-Tournee.
Wenige wissen, dass es auf die Stadt verteilt mehrere Weihnachtsmärkte gibt. Und zumindest wir wussten nicht, dass am 8. Dezember halb Italien in Österreich einfällt.

Zumindest denken das einige Österreicher.
In Österreich war in diesem Jahr am 8. Dezember Maria Empfängnis und somit Feiertag, aber die Geschäfte haben geöffnet. Tour de Weihnachtsmarkt: Innsbruck weiterlesen

Tour de Weihnachtsmarkt: Neu-Ulm

Fast wären wir daran vorbei gefahren, aber dank eines Hinweises suchen wir in Neu-Ulm nach dem Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz.

Aus der Ferne erscheint uns das Treiben erst einmal trostlos. Ein kleines Karree vor einem modernen Bürogebäude.
Aber schon nach wenigen Metern tauchen wir in ein buntes, lustiges Treiben ein. Dunkel ist es. Handwerkerstände wechseln sich mit Garküchen ab. Und nicht der schnelle Euro wird hier gesucht, da gart der Fisch über dem offenen Feuer und dementsprechend dauert es schon einmal länger, bis man eine Scholle ergattert. Tour de Weihnachtsmarkt: Neu-Ulm weiterlesen

Tour de Weihnachtsmarkt: Am Ulmer Münster

Hatten wir noch gestern gedacht, wuseliger kann es kaum werden, belehrt uns der Weihnachtsmarkt in Ulm ganz schnell eines besseren. 
Aber nicht nur, dass viel mehr Menschen durch die Budengasse ziehen, auch das SWR3 Fernsehen berichtet live und die vielen Stände bieten ein tolles weihnachtliches Angebot.

Und Überraschung: Sogar eine Krippe ist aufgebaut – man erinnert sich doch tatsächlich an den eigentlichen Sinn des Festes.

Aber der Reihe nach. Wir übernachten wieder bei den Ulmer Kanufahrern e.V. und können so nicht nur ruhig schlafen, sondern sind auch noch in wenigen Minuten mitten in der Stadt.

Die Altstadt ist bei -5 Grad wenig belebt,

Tour de Weihnachtsmarkt: Am Ulmer Münster weiterlesen

Rothenburg ob der Tauber im Winter

Wenn man denn nach einem Weihnachtsmarktbesuch früh genug wach ist, sollte man unbedingt die Wanderschuhe schnüren und den Weg zur Tauber beschreiten. 

Zwar geht es steil bergab und man ahnt schon nach wenigen Metern, dass es irgendwann auch wieder aufwärts gehen muss, aber da das erst später kommt, verlieren wir an dieser Stelle kein Wort darüber.

 Bei stahlblauem Himmel schreiten wir munter voran und genießen die Stille. Ein ums andere Mal bleiben wir verzückt stehen, aber seht einfach selbst: Rothenburg ob der Tauber im Winter weiterlesen

Tour de Weihnachtsmarkt: Rothenburg ob der Tauber

Noch so ein Weihnachtsmarkt, den wir seit Jahren auf userer To-Do Liste haben: Rothenburg ob der Tauber – der Touristenmagnet schlechthin und dann an historischer Stätte auch noch ein großer Weihnachtsmarkt. Das muss einfach gut sein!

Gesagt und ab auf die Landstraße. Durch denn tiefsten Odenwald auf kleinen und kleinsten Landstraßen. Erst kommen tiefe, dunkle Wälder, dann geht es in die Höhe. Die Bäume sind leicht gefroren, ein weite offene Landschaft liegt vor uns, die erst durch die Tauber wieder durchschnitten wird. Lieblich liegen die Täler vor uns. Kleine, aufgeräumte Dörfer laden zum Verweilen ein. Wir werden sicher wiederkommen, aber heute zieht es uns zu Glühwein und glitzernden Lichterketten. Tour de Weihnachtsmarkt: Rothenburg ob der Tauber weiterlesen

Tour de Weihnachtsmarkt: Michelstadt

Der Michelstädter Weihnachtsmarkt gilt als einer der schönsten der ganzen Region und es trifft sich oft der ganze Odenwald in den wunderschönen kleinen Gassen mit ihren vielen Fachwerkhäusern.

Es ist so voll, dass wir nun jahrelange mit dem Vorsatz schwanger gegangen sind, Michelstadt zu besuchen und am Ende dann doch nicht gefahren sind. Im vergangenen Jahr waren wir im Sommer einmal in Michelstadt und kannten daher schon den Stellplatz vor den Toren der Altstadt. Tour de Weihnachtsmarkt: Michelstadt weiterlesen