Norwegen 2013: Tag 25 – Badetag und Heimfahrt

Es ist schön wieder zuhause zu sein!

Gesund, ohne Unfall, wenn man dann daheim ist, ist es auch schön, auch wenn man wehmütig an die Erlebnisse zurück denkt.

Heute morgen sind wir in Timmendorf an den Strand gegangen. Der Stellplatz war gut besucht, wenn man in Timmendorf ist, kann man es hier aushalten.

2013-08-03_14-17-24_Norwegen2013__MG_0340-1600

Ein paar Stunden haben wir dann mit jonglieren und baden am Strand vergnügt, bis wir uns nachmittags auf den Heimweg machten.

2013-08-02_17-19-48_Norwegen2013__MG_0336-1600

Samstagmittag, Hauptreisezeit, einige Bundesländer haben Ferienende. Da weiß man, was einen erwartet. Daher wollte ich lieber spät los, viele werden morgens gefahren sein.

Und ob man es glauben mach oder nicht, wir hatten kaum Verkehr, keinen Stau und so konnte Svenja fast zwei Stunden das Wohnmobil fahren. Hier in Deutschland darf sie ja mit 17 wieder fahren und ich hatte Pause!

2013-08-03_17-16-26_Norwegen2013__MG_0353-1600

Abends waren wir dann glücklich zuhause, haben die Meerschweinchen begrüsst und uns langsam aber sicher vom Urlaub verabschiedet. Die nächsten Tage heisst es ausräumen und sauber machen, die Defekte reparieren – irgendwo haben wir wohl auch unsere Radioantenne verloren – und das Wohnmobil für die nächste Reise vorbereiten.

Denn die kommt ganz sicher!

Für ein Fazit ist es noch zu früh, dafür muss ich noch einiges an Statistik aufarbeiten.

Eine Info zum Schluss: Ihr erinnert euch an die Fototasche, dei wir auf den Lofoten fanden? Den Besitzer konnten wir tatsächlich ermitteln und mittlerweile auch die Adressen tauschen, so geht die Tasche morgen auf die Reise nach Amerika. Alleine das Objektiv hat einen Wert von fast 2000 Euro. Er wird sich sicherlich freuen, es wieder in Händen zu halten.

2 Gedanken zu „Norwegen 2013: Tag 25 – Badetag und Heimfahrt“

  1. Hallo,
    danke für den tollen und ausführlichen Reisebericht!! Wir haben durch euch einige Anregungen für unseren Urlaub bekommen. Wir haben eine ähnliche Tour geplant nur in entgegengesetzter Richtung…
    Am Freitag geht es nach Norddänemark und dort setzen wir nach Kristiansand über. Ob wir es bis zu den Lofoten schaffen, können wir noch nicht abschätzen, wir haben leider nur drei Wochen Zeit 🙁 und wollen möglichst ohne Stress reisen und nicht den ganzen Tag im WoMo verbringen. Aber die Lofoten sind schon ein Traum!!! Zurück geht es dann durch Schweden.
    Viele Grüße und alles Gute
    Markus & Familie

  2. Hallo Juergen,
    Das ist ein toller Reisebericht, der einfach Lust auf Urlaub macht.
    Du koenntest ihn so nennen:
    „Wir waren dann mal weg…“
    So haben manche schon ein Vermoegen verdient, ohne Arbeit !
    Viele Gruesse
    Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.