Autark auch im Winter? Geht das?

Wir stehen gerne und oft autark.
Von Frühsommer bis Herbst geht das dank Solaranlage problemlos.
Radio, Licht, TV und Notebook. Kein Thema.
In den letzten Tagen war es dann soweit.
Die Sonne steht schon so tief, dass auf unseren Panels nicht mehr viel ankommt. Im Spätherbst und Winter ist daher derzeit Schluss mit autarker Versorgung. Wir kommen kaum über 94% täglich und dabei steht das Womo derzeit nur und wir schalten bei Besuchen allenfalls einmal das Licht an.

Und das gefällt uns gar nicht!
Einen Moppel, also einen Benzin-Stromgenerator, lehnen wir rundweg ab. Allein der Dauerlärmpegel, den manch unangenehme Zeitgenossen auf Stellplätzen und Parkplätzen uns zumuten, ist eine Unverschämtheit.
Wir haben in den letzten Wintern deswegen oft am Verbrauch (nur eine Lampe Abends, kein TV) massiv gespart oder hatten eine Ersatzbatterie für Notfälle dabei oder sind am Ende doch zu einem Stellplatz mit Stromversorgung gefahren. Aber eigentlich war das nicht unser Ding.

Ab jetzt soll das anders werden. Daher haben wir uns intensiv mit Alternativen und der Brennstoffzelle EFOY von SFC beschäftigt.
Vielleicht wird das ja eine Lösung für uns. 
Habt ihr Erfahrung mit Brennstoffzellen?
Dann schreibt uns doch einen Kommentar dazu.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer informiert sein!

Jetzt Womo.blog abonnieren:

12586
Abonnenten