FAQ: Toilettenhygiene

„Ihr geht wirklich im Wohnmobil auf die Toilette?“

Diese ernst gemeinte Frage wird nicht nur von Hotelurlaubern sondern tatsächlich auch von Campern gelegentlich gestellt.
Vielleicht kennen die Fragesteller noch die Toiletten aus der Anfangszeit des Campens: Einen Eimer, manchmal sogar mit Deckel.

Die modernen Toiletten in den heutigen Wohnmobilen stehen der Toilette im Zug, im Schiff oder gar zuhause in nichts mehr nach!
Und noch wichtiger: Man(n) macht sich beim Entleeren der Kassette auch nicht mehr die Finger schmutzig!

Um Gerüche zu vermeiden entleeren wir die Kassette jeden Tag (wenn wir zu viert fahren) oder jeden zweiten Tag, bei Fahrt zu zweit.
Ein paar Arbeitshandschuhe, die Kassette entnehmen, öffnen, entleeren (Dazu den Unterdruckknopf der Kassette drücken) und ein, zwei Mal mit klaren Wasser reinigen. Schon ist die Toilette wieder fertig.

TIP: Vor dem Entnehmen der Kassette den Schieber öffnen und wieder schließen, damit das Wasser in der Schüssel noch abläuft!

Alle halbe Jahre mit Essigessenz Kalk bekämpfen. Nach einigen Jahren sollte man die obere Dichtung ersetzen, damit die Verbindung mit der Kloschüssel gut schließt. Kostet wenige Euro und bringt viel!

Das wir eine SOG eingebaut haben, habe ich anderer Stelle schon beschrieben.

Ach ja, eine Antwort habe ich auch an die Fragesteller: „Viel lieber als in jeder Raststätte, Hotel oder Campingplatztoilette“

Wenn ich an die überfüllten Toiletten der Raststätten denke, busladungenweise stehen die Menschen Schlange. Brrr.
Gut, es gibt an vielen Raststätten mittlerweile sich selbst reinigende Toiletten, aber auf dem Land oder im Ausland haben wir da schon echte Abenteuer erlebt. Und in den Großstädten sieht das oft ganz übel aus.

Dann doch lieber aufs eigene Klo! Da weiß man, dass es sauber ist und fühlt sich zuhause. Also Wohn-mobil 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.