Archiv der Kategorie: Schweden 2017

Schweden – Impressionen – Video

Schweden ist für uns das Wohnmobil-Traumland.
Mit dem Wohnmobil und Kajak findet man immer wieder neue, tolle Plätze und grandiose Landschaften. Da muss es nicht immer das touristische Highlight sein. Einfach die Natur, die nette schwedische Lebensart, die gelben und roten Häuschen und das Leben in der Natur.

Aber schaut doch einfach selbst:

Mehr zu Schweden Schweden – Impressionen – Video weiterlesen

Schweden – Sehenswert: Lysekil und Smögen

Wir beenden unser schwedische Sehenswert-Reihe mit zwei Orten, die an der Westküste liegen:
Lysekil und Smögen, zwei Ortschaften in Sichtweite. 15 Kilometer Luftlinie und trotzdem 50 km auf der Straße. Einige Fjörde und Meeresarme trennen die beiden bekannten Städte.
Smögen muss man mögen!

Smögen

Wäre ein guter Slogan. Nicht nur die viele Yachten und Bustouristen überfrachten jedoch den Ort und so sollte man Schweden – Sehenswert: Lysekil und Smögen weiterlesen

Schweden – Sehenswert: Mora Bärenpark Orsa

Das es in den Wäldern oberhalb von Mora noch immer freilebende Braunbären gibt, ist kein Gerücht.
Doch beim Wandern einen Bären, Elch, Luchs oder  Wolf zu Gesicht zu bekommen, ist so gut wie ausgeschlossen. 

Im den kleinen Gehegen unsere heimischen Zoos sieht man die Tiere zwar, aber oft sind die Gehege sehr klein und manchmal sind die Tiere schon verhaltensgestört. Nicht selten hatten wir dann nur Mitleid mit den armen Geschöpfen.

Orsa Raubtierpark

Im Bärenpark Orsa sind die Tiere zwar auch eingesperrt, aber die schiere Größe der Gehege ist gigantisch. Manche Gehege sind so groß, wie hierzulande der ganze Tierpark! Auf 325.000 qm leben mittlerweile nicht mehr nur Bären, es finden sich auch Wölfe, Tiger und Luchse dort.
Viel Platz bietet man zwei Eisbären, die im Winter ihre eigene Schneekanone haben. Denn auch Schweden ist für einen Eisbären Schweden – Sehenswert: Mora Bärenpark Orsa weiterlesen

Schweden – Sehenswert: Håverud – Schiffsaquädukt

Diesmal haben wir einen Tip für die Technikfreunde: Das Schiffsaquädukt von Håverud.

Der Dalslandkanal verbindet das Meer, den Vännern und eine Reihe von Seen. Doch in Haverud kamen die Ingenieure mit all ihrer Kunst um 1850 an ihre Grenzen. Die zu verbindenden Seen hatten unterschiedliche Höhen – kein Problem: einfach eine Reihe Schleusen bauen.
Doch der Untergrund war zu weich und so beschloss Nils Ericson die Schiffe ein Stück auf einer Brücke in die nächste Schleuse fahren zu lassen. Dazu kam an dieser Stelle noch eine Eisenbahnbrücke, die man öffnen kann, falls ein Schiff mit Mast oder hohen Aufbauten vorbei kommt und um das ganze abzurunden noch eine Schweden – Sehenswert: Håverud – Schiffsaquädukt weiterlesen

Schweden – Sehenswert: Mora

An sich hat Mora nichts, was uns tausende Kilometer weit fahren lassen würde.
Mora ist zwar Zielort des berühmten Wasalaufs, den jeder Schweden einmal in seinem Leben laufen sollte und liegt inmitten riesiger Wälder an einem großen See, aber das ist in Schweden ja nichts außergewöhnliches.

Und trotzdem ist die Region um Mora Reiseziel tausender Norweger und Schweden. Im Sommer haben wir es bislang immer warm und trocken erlebt, man wähnt sich weit im Süden und die ausgelassene Stimmung der Urlauber passt dazu.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Der berühmteste Sohn der Stadt hat sein eigenes Museum: Anders Zorn.
Und wegen diesem Museum und der Bilder des Künstlers lohnt sich der Weg nach Mora sicherlich. Das Zornmuseum, das alte Wohnhaus der Zorns sind sehenswert! Wir kommen immer wieder gerne dorthin. Schweden – Sehenswert: Mora weiterlesen

Schweden – Sehenswert: Uppsala Linne Garten

„Der Linné-Garten ist der älteste botanische Garten in Schweden. Er gehört heute zur Universität Uppsala. “
So informiert uns Wikipedia.
Aber das ist nur die halbe Wahrheit.
Und seit wir vor dreißig Jahren durch Zufall in den Garten am Geburtsorts des großen Naturforscher Linne in der Nähe von Älmhult geraten waren, interessieren wir uns für diesen Mann, der bis heute die Biologie verändert hat.

Carl von Linne hat die Natur um 1750 in Klassen eingeteilt. Ihr kennt sicherlich den Begriff Homo Sapiens. Ein Gattungsname und dann die Art und am Ende ein L für Linne und schon konnte man alle Arten eindeutig benennen. Das System gilt auch heute noch und zeigt, wie wichtig der Professor aus Uppsala für Schweden damals war.

Carl von Linne

In seinem Haus in Uppsala wird nicht nur seine Geschichte und die seiner Frau anschaulich erzählt, auch die Lebensweise im 18ten Jahrhundert verdeutlicht.
Und in Linnes Garten finden sich viele verwandschaftlich nahestehende Pflanzen beieinander und man bekommt einen Eindruck, wie der große Gelehrte wohl gelebt und gearbeitet hat.

Für uns war dies wieder eine spannende Möglichkeit in die Historie einzutauchen und nebenbei uns einen schönen Garten mit netten Gestaltungsideen anzuschauen.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Die Parksituation in der Studentenstadt Uppsala ist etwas chaotisch. An einem Sonntagmorgen fanden wir hinter der Musikschule  / Volkshochschule einen kostenlosen Parkplatz.

Schweden – Sehenswert: Öregrund und Insel Gräso

Langweilig könnte man es nennen. Beschaulich. Schwedisch.
Niedlich. Unaufgeregt. Herzerfrischend. Ruhig.
Öregrund war für uns ein Zufallsfund und wie blieben vier schöne lange Tage.

Mit etwas Glück bekamen wir am Morgen einen Stellplatz mitten im Ort. Am Hafen gibt es vier Wohnmobilstellplätze und am nördlichen Parkplatz. Alle anderen müssen auf die Parkplätze am Rande der Stadt ausweichen. Insbesondere sehr lange Wohnmobile haben im Ort kaum eine Chance.
Aber der nördliche Parkplatz hat es uns sogleich angetan: Eine kleine Bucht, direkt an der Ostsee. Die Insel Gräso in Sichtweite, glatte Felsen auf denen man stundenlang den Wellen zuschauen kann.

Dazu ein kleines Dorf mit vielen alten Holzhäusern, verspielten Winkeln und nett gestalteten Gärten. Herrschaftliche Häuser, die

Schweden – Sehenswert: Öregrund und Insel Gräso weiterlesen

Schweden – Sehenswert: Schloß Drottningholm – Auf Besuch bei den Königs

Unweit von Stockholm liegt Schloß Drottningholm. Neben einem Museum tatsächlich auch Wohnsitz der Königsfamilie.
Die Königs hier auch zu treffen, ist eher unwahrscheinlich.

Prinzessin Viktoria

Wer mehr über das Schloss lesen möchte, dem seien die vielen, vielen Internetseiten und Reiseführer empfohlen.
Wir erzählen euch lieber, ob es etwas für Wohnmobilisten ist: Schweden – Sehenswert: Schloß Drottningholm – Auf Besuch bei den Königs weiterlesen

Schweden Sehenswert: ABBA Museum Stockholm

Das Museen in Schweden etwas besonderes sind, haben wir schon hinreichend erwähnt, und das ABBA Museum hat dementsprechend schon nach wenigen Jahren Kultstatus erreicht.

Auch für Nicht-ABBA Fans ist das Motto gerechtfertigt:
Walk in – and dance out!

Der Eintritt ist nicht ganz so günstig, aber Fans und die, die dabei waren, dürfte das nicht stören.
Auch sind die Exponate auf den ersten Blick Schweden Sehenswert: ABBA Museum Stockholm weiterlesen

Schweden – Sehenswert: Wasa Museum Stockholm

Ein Museumstag muss im Urlaub immer sein.
Das kann zäh und träge enden, in Schweden ist es immer ein Erlebnis!
Denn die schwedischen Museen sind echte Kunstwerke , informativ und oft spannend für große und kleine Besucher.

Das Wasa-Museum in Stockholm gehört dabei für uns zum Pflichtprogramm!

In Schweden kennt natürlich jeder die Geschichte der Galeone Wasa, aber auch im Rest der Welt ist sie mittlerweile gut bekannt.

Der König braucht 1628 für seine Machtansprüche und den nächsten Seekrieg, ein noch größeres Schiff und noch während des Baus Schweden – Sehenswert: Wasa Museum Stockholm weiterlesen

Schweden – Sehenswert: Gripsholm

Eine Sommergeschichte.
So nennt Kurt Tucholsky seinen Roman „Gripsholm“.
Seine Liebesgeschichte spielt drei Wochen in dem alten Gemäuer – für uns sind es zwei Tage, aber wir verlieben uns schnell in das Schloß, die kleinen Kaffees und den niedlichen Ort am Malären.

Aber der Reihe nach:
Wir finden einen Übernachtungsplatz am Schweden – Sehenswert: Gripsholm weiterlesen

Schweden – Sehenswert: Julita Gård

Eins können die Schweden ganz sicher: Museen und Parkanlagen.
Und so war es kein Zufall, dass wir an einem sonnigen Nachmittag auf dem Weg nach Stockholm einen Abstecher zum Julita Gård machten. Der Park in Södermanland gehört zum Nordiska Museet und zeigt ein Schweden um die Zeit 1900. Ein Großgrundbesitzer, der wie in der Zeit üblich, anfing alte Gebäude zu sammeln und zu idealisieren – Ein wenig Verklärung gehörte wohl zum guten Ton.
Die Erben erkannten den Wert für die Allgemeinheit und schenkten 1941 die Anlage dem Nordischen Museum. Und so können wir uns in dieser wundervollen Anlage tummeln, genießen und uns nicht satt sehen an den übervollen Blumenbeeten und historischen Gebäuden.
Dazu findet sich im Garten ein Genpool mit 100 Apfelbaumsorten.

Und auch für die Kinder haben die Schweden etwas besonderes gezaubert:
Die Gebäude von Petterson und Findus finden sich im Park. Originalgetreu, aber um 20% verkleinert. So finden sich die Kleinen in einer für sie passenderen Umgebung wieder.
Mit unglaublich vielen, verspielten Details, haben nicht nur Kinder ihren Spaß.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Auf den Parkplätzen vor dem Park lässt sich auch gut die Nacht verbringen. Einige Wohnwagen und Wohnmobile standen  auch länger dort. Schweden – Sehenswert: Julita Gård weiterlesen

Schweden: Highlights, die wir empfehlen können: Sehenswert

Schwedenreiseberichte gibt es viele. Wir stellen euch unsere persönlichen Highlights des Sommers 2017 in der Reihe „Sehenswert“ vor. 
Diese Sehenswürdigkeiten und Orte würden wir auf jeden Fall wieder besuchen:

Lidköping – Oldtimer Festival – Power Big Meet
Julita GårdPark mit den Häusern von Peterson und Findus
Mariefred – Gripsholm
Stockholm Vasa MuseumAbba Museum – Archipelago Rundfahrt
Schloß Drottingholm – Auf Besuch bei den Königs
Öregrund – Insel Gräso
Uppsala Linne Park und Museum
Mora – Dalarna Pferde in Nusnas – Zorn Museum – Bärenpark
Håverud – Aquädukt
Trollhättan – Trollhättefallen
Lysekil und Smögen
See Storesjö
Kullaberg

Das eine oder andere kennt ihr vielleicht schon, wir stellen euch unsere Lieblinge 2017 nach und nach vor. Morgen starten wir in Lidköping, beim größten Amischlitten Festival Europas: Power Big Meet

Natürlich kann es rechts und links  unserer Wegstrecke noch interessante Orte geben, die wir einfach übersehen haben oder unwissentlich ignorierten. Wenn ihr nun einen Tip für uns habt, würde uns das sehr freuen.

Schweden 2017: Anreisetip

Wer plant schon die Anreise?
Die Fähre buchen wir meist schon Monate im voraus, aber der Tag der Anreise ist meist dann doch chaotisch und so haben wir vor Jahren stundenlang kurz nach Mitternacht verzweifelt eine Übernachtungsmöglichkeit gesucht. Völlig gerädert fast den Wecker verschlafen und am Ende es gerade noch so auf die Fähre geschafft.

Das muss nicht sein. Daher machen wir es mittlerweile so: Schweden 2017: Anreisetip weiterlesen

Schweden 2017: Wo es am schönsten war.

Wir sind zurück. Dreieinhalb Wochen Schweden sind schon wieder vorüber und viele tolle Bilder und Erlebnisse bleiben haften.
In diesem Jahr wollen wir euch keinen Reisebericht liefern, sondern viele kleine Berichte und Tips für den Urlaub mit dem Wohnmobil in diesem traumhaften Land.

Als Apetizer einige Bilder und unsere Reiseziele:
Linköping – Oldtimer Festival
Mariefred – Schloß Gripsholm
Stockholm und Archipelago
Uppsala
Öregrund – Ostsee mit viel Charme
Mora – Der sonnige Mittelpunkt Schwedens
Lysekil und Smögen – Schwedens reicher Westen
und ganz viel Wald und kleine Seen
Dazwischen gab es viele tolle Übernachtungsmöglichkeiten, nette Meschnen, unglaublich viel Ruhe und fast ausschließlich schönes Wetter um 20 Grad und KEINERLEI Mücken 🙂

Also freut euch auf das, was wir für euch in den nächsten Tagen noch bereit halten.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.