Archiv der Kategorie: Reiseplanung

Mavic 2 Drohne und Wohnmobil: die perfekte Kombination – Werbung

Ist man im Urlaub und hat nicht nur tolle Landschaften, Sehenswürdigkeiten und auch noch Zeit, ist eine Drohne, wie die Mavic 2 von DJI eine tolle Ergänzung.

Perfekt fürs Wohnmobil, da klein zusammen zu legen und somit immer dabei, wenn es raus geht! Und dann auch noch so einfach und dank vieler Sensoren sicher zu fliegen. Mavic 2 Drohne und Wohnmobil: die perfekte Kombination – Werbung weiterlesen

Unsere wichtigsten Apps: Mit dem Wohnmobil in Schottland – Werbung

Urlaubs-Apps gibt es wie Sand am Meer. Übersetzungsprogramme, Wetterprognosen, Wanderführer, Einkaufstipps. Viele versprechen einem im Vorfeld das Blaue vom Himmel herunter, aber am Ende steckt oft nur Werbung drin.

Das sind die Apps, die wir wirklich ständig benutzt haben:

Die beste Wetter APP:

Met Office – WetterApp

Einfach aufgebaut, mit wenigen Funktionen, insbesondere die animierte „UK Maps“ hat uns immer und sehr genau gezeigt, wie das Wetter in den kommenden Stunden und am nächsten Tag wird.

Historic Scotland – Sehenswürdigkeit

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit aktuellen Terminen und Tipps. Erkennt, wo in der Nähe die nächste Sehenswürdigkeit ist.
Aufgepasst: Es sind nur die im Historic Scotland angeschlossenen Sehenswürdigkeiten vertreten.

Private Schlösser und Parks fehlen. Im Norden Schottlands gibt es ein konkurrierendes Netzwerk mit eigener App. Die Mitgliedschaft lohnt sich ab ca. 2 Wochen Aufenthalt und man spart enorm Eintrittsgelder und besucht durch die Mitgliedschaft eher einmal einen Park oder ein Schloss mehr. Sehr zu empfehlen.

Park4Night – Die Übernachtungs-Community!

In wenigen Jahren hat sich Park4Night zum Platzhirsch entwickelt. Die Community trägt ständig neue Stellplätze, Picknickorte oder sehenswerte Plätze ein. Lebt vom Mitmachen, also nicht nur nutzen, sondern auch selbst beurteilen, beschreiben und Bilder einstellen.
Mit dieser App fanden wir außergewöhnliche Übernachtunsgplätze und tolle Aussichten.

Google Maps – KartenApp

Eigentlich braucht man diese App nicht mehr beschreiben. Da wir sie aber täglich, quasi immer nutzen, nur der Tipp: Vor dem Urlaub sich Offline-Karten herunter zu laden.
Wenn dann vor Ort kein Internet verfügbar ist, hat man trotzdem seine Detailkarte dabei.
Gute Vorbereitung ist also wichtig

TomTom – Navigation Auto / Bike / Wandern

Unsere Lieblings-Navigation App.
Zwar hat unser Kennwood Naviceiver ein tolles eingebautes Navigationssystem.
Aber TomTom hatte auch in Schottland immer die Verkehrsnachrichten bereit. Zudem zeigt es die Geschwindigkeit automatisch ab der Grenze in Meilen an und warnt bei Überschreiten der Geschwindigkeit. Aufpassen muss man trotzdem. Oft ist der schnellste oder kürzeste nicht der beste Weg. Die Geräte führen einen in Schottland gerne einmal durch sehr kleine Gassen und Feldwege. Also vor Fahrtantritt genau schauen und lieber den Umweg auf einer großen Straße in Kauf nehmen.

Schottland Reisebericht:

Schottland - Wichtige Infos vor dem Start
Unsere Reiseführer - Buchempfehlung
Die TOP-Reiseziele
01 - Anreise, Jedburgh Abbey, Melrose Abbey
02 - Mit dem Kajak zum Bass Rock, Tantallon Castle, Basstölpel und Robben  
03 - Edinburgh mit dem eBike, Castle und Royal Mile
04 - Harry Potter Trail, Dean Village und die Kelpies
05 - Stirling Castle, Wallace Monument
06 - Zum Golfen nach St. Andrews
07 - Highlands und Balmoreal Castle: Die Queen ist zu Besuch
08 - Dunnotar Castle - Pennan
09 - Whiskytasting und das Schlachtfeld Culloden
10 - Dunrobin Castle und Loch Ness
11 - Delfine vom Stellplatz aus beobachten
12 - Das berühmteste Schloss: Eilean Donan Castle
13 - Hebrideninsel Skye und der Leuchtturm Neist Point
14 - Feary Pool ohne Wiederkehr
15 - Singing Sands
16 - Tobermory auf Mull
17 - PUFFINS!!!
18 - Islay - ein ganz privater Whisky Trip
19 - Clencoe,
20 - Radtour am Lake Katrine: Mit Sir Walter Scott unterwegs
21 - Calaeverock Castle, Hadrians Wall und Robin Hood
22 - Tipps
23 - Empfehlungen
24 - Reiseroute

Reiseplanung: So machen wir das

Schottland steht an.
Wir waren noch nie dort und lesen daher derzeit sehr viel über Land und Leute.
Neben einigen Reiseführern, haben wir natürlich etliche Blogs und Internetseiten durchforstet, Reiseberichte gelesen und Bilder angeschaut.

Hier findet ihr unsere Liste der interessantesten Orte Schottlands.

Am Ende standen wir dann mit leerem Kopf da: Wohin soll es gehen.
In der Vergangenheit haben wir dann immer eine alte Karte an die Wand gehängt und Nadeln gepinnt, bis wir eine Reise zu unseren Lieblingsorten abstecken konnten.
Heutzutage läuft das am Tablet und in Google Maps / Earth.

Zuerst haben wir alle Bilder und Orte in eine Landkarte eingetragen.
Es ist zwar schön, ein Bild oder einen Bericht zu kennen, aber meist können wir gar nicht einschätzen, wo der Ort liegt und ob vielleicht ein anderer interessanter Ort in der Nähe ist.

Also Bild für Bild und Ort für Ort am Tablet eingemalt und und so einen Überblick verschafft. Erst dann wird uns klar, was alle Fotografen und Berichteschreiber aus Erfahrung wissen. Wo finden sich die Highlights.

Das sieht dann so aus:

Da lassen sich dann auch schon einmal Kommentare einfügen, die später noch wichtig werden können.

Als nächstes übertragen wir alles in Google Earth / Maps. Denn so erhalten wir später schnell Bilder und Empfehlungen für die Umgebung. Noch dazu kann man in Google Earth die Strecke später sogar ‚abfliegen‘

Erst ganz zum Schluss werden wir eine Strecke ausarbeiten und uns überlegen, welche Punkte wieder gestrichen werden müssen. Denn bei 3 1/2 Wochen kann man einfach nicht alles sehen. Und Pause und Erholung soll ja auch noch drin. Das Land erleben, die Gerüche, die Stille und die Menschen erleben. Das geht nicht, wenn man nur am fahren ist.

Noch sind wir mitten in der Sammelwut und die Liste wird qausi jeden Abend auf der Couch ergänzt, aber ihr könnt schon jetzt mitmachen.

Hier findet ihr unsere Liste der interessantesten Orte Schottlands. – wird stetig ergänzt –

Aus dieser werden wir am Ende unsere Reiseroute stricken.
Falls ihr Tipps und Empfehlungen für uns habt, könnt ihr uns gerne eine Mail schicken oder euch in den Kommentaren verewigen.

Mehr zur Schottlandreise gibt hier: Schottland

Schottland Reisebericht:

Schottland - Wichtige Infos vor dem Start
Unsere Reiseführer - Buchempfehlung
Die TOP-Reiseziele
01 - Anreise, Jedburgh Abbey, Melrose Abbey
02 - Mit dem Kajak zum Bass Rock, Tantallon Castle, Basstölpel und Robben  
03 - Edinburgh mit dem eBike, Castle und Royal Mile
04 - Harry Potter Trail, Dean Village und die Kelpies
05 - Stirling Castle, Wallace Monument
06 - Zum Golfen nach St. Andrews
07 - Highlands und Balmoreal Castle: Die Queen ist zu Besuch
08 - Dunnotar Castle - Pennan
09 - Whiskytasting und das Schlachtfeld Culloden
10 - Dunrobin Castle und Loch Ness
11 - Delfine vom Stellplatz aus beobachten
12 - Das berühmteste Schloss: Eilean Donan Castle
13 - Hebrideninsel Skye und der Leuchtturm Neist Point
14 - Feary Pool ohne Wiederkehr
15 - Singing Sands
16 - Tobermory auf Mull
17 - PUFFINS!!!
18 - Islay - ein ganz privater Whisky Trip
19 - Clencoe,
20 - Radtour am Lake Katrine: Mit Sir Walter Scott unterwegs
21 - Calaeverock Castle, Hadrians Wall und Robin Hood
21 - Tipps
22 - Empfehlungen
23 - Reiseroute

Reiseplanung 2016

2012-07-19_20-26-37_Kroatien_20120719_202637-1600Normalerweise steht unsere Routenplanung um diese Zeit schon längst.
In diesem Jahr ist alles anders, aus familiären Gründen ist die Terminfindung nicht ganz so einfach, noch dazu hängt vom Reiseziel auch die beste Reisezeit ab.
So wollen wir Kroatien nicht wieder im Juli/August bereisen – einfach zu heiß. Viel schöner wird da der Mai/Juni sein.
Norwegen im Mai hingegen, dürfte nicht der Brüller sein, da ist eher Juli/August gut.

Und so diskutieren wir derzeit hin und her und haben uns ein paar Ziele herausgepickt:

Südnorwegen, Schweden, Polen (Masuren), Schottland, Wales, Kroatien zum klettern.

Noch ist nichts fest, aber so langsam sollte es konkret werden…

Im Sommer gehts nach: SCHWEDEN

Waren vor zwei Jahren die letzten Tage des Urlaubs in Fjällbacka einfach wunderbar, haben wir uns für dieses Jahr Südschweden als Ziel vorgenommen. Die Fähre ist gebucht, jetzt beginnt die Detailplanung. Natürlich gehts wieder nach Almhult, aber vielleicht auch zum Vristulven, einem kleinen See in der Nähe des Vännern. Vielleicht kommen wir auch nach Stockholm, aber auf jeden Fall nach Fjällbacka.

Panorama vom “Berg” von Fjällbacka

Reiseplanung Norwegen 2013

Dez. 2012:

Wir fuhren schon einmal 1994 auf die Lofoten, nachdem wir es 1993 nur bis Trondheim geschafft hatten. Einige Stationen wollen wir erneut besuchen, einiges, was am  Wegrand unbeachtet blieb, neu entdecken. Manchmal erfährt man ja erst wieder zuhause, was man unterwegs verpasst hat. So ging es uns 1993, als wir gerade aus dem Urlaub heim gekommen waren und im Fernsehen einen Bericht über den Vigelandpark in Oslo sahen. Keine zwei Wochen vorher waren wir daran vorbei gefahren und aus Zeitgründen nicht gehalten. Ein Versäumnis, dass wir ein Jahr später wieder gut machten. Ähnlich passierte es in Roros, es schüttete aus Kübeln und ich fuhr am Abzweig weiter – wollte unbedingt schnell nach Trondheim.

So summierten sich Ziele, die wir noch erreichen wollen und natürlich werden einige Dinge gestrichen, die wir nicht noch einmal ansteuern müssen. Zwar haben wir dreieinhalb Wochen Urlaub, jedoch bleiben effektive drei Wochen, wenn man nur die Zeit in Norwegen/Schweden rechnet.

Diese Seite, werter Leser, ist nur für mein eigenes Brainstorming. Um die Unordnung ein wenig zu ordnen und Ideen zu sammeln. Solltest du trotzdem etwas Interessantes entdecken, freut mich das.

Grobplanung:

Unbedingt: Lofoten, Wale vor den Vesteralen, Trondheim, Vristulven, Mora, Roros, Geiranger, Adlerstraße, Preikestolen, Bergen, Stabkirchen, Schären (Schweden) Tanum

Gerne: Roros, Runde,

Reiseplanung2013

 

28.12.2012

So langsam sammeln sie die Reisewünsche und es wird wichtig sein, alles zeitlich zu ordnen;

Reiseplanung
10. Abfahrt
11. Fähre Travemünde-Trelleborg
12. Vristulven
13. Mora
14. Roros
15. Lofoten
16. Lofoten
17. Lofoten
18. Lofoten
19. Vesteralen
20. Vesteralen
21. Trondheim
22. Trondheim
23. Romo
24. Geiranger
25. Geiranger
26.
27.
28.
29. Bergen
30. Preikestolen
31. Oslo
1. Schären
2. Fähre Trelleborg-Travemünde
3. Hochzeit
4. Ende

02.01.2012

Reiseplanung
10. Abfahrt
11. Fähre Travemünde-Trelleborg
12. Vristulven
13. Mora
14. Mora Roros
15. Bodo, Lofoten
16. Lofoten
17. Lofoten
18. Lofoten
19. Lofoten
20. Vesteralen
21. Vesteralen
22. Vesteralen
23. Trondheim
24. Trondheim
25. Geiranger
26. Geiranger
27. Bergen
28. Bergen
29. Preikestolen
30. Preikestolen
31. Oslo
1. Schären
2. Fähre Trelleborg-Travemünde
3. Hochzeit
4. Ende

10.02.2013

Die Planungen werden konkreter. Für Runde wird es nicht reichen und Alesund bleibt wohl auch außen vor.

So sehen derzeit die Planungen aus:

Grobplanung der gesamten Reise

Lofoten und Vesteralen

Trondheim bis Deutschland

Ein paar Kletterfelsen habe ich auch schon gefunden und Kajak werden wir sicher auf den Lofoten und den Fjorden fahren.

Lofoten wir kommen: Reiseplanung

1994-06-20 Norwegen__MG_0033-600Noch wenige Wochen, dann geht es endlich los.
Die Reiseplanung mit der Familie ist in vollem Gange.

Einige Bilder der Reisen vor 20 Jahren versüßen die Wartezeit. Wir sind sehr gespannt, was sich alles verändert hat.

Derzeit kommen noch einige Locations zum Klettern und Bouldern dazu. Schließlich wollen wir nicht nur ständig uns den Hintern auf den Wohnmobilsitzen wund scheuern. Kajak fahren planen wir auf den Lofoten und natürlich im Geiranger. Aber vielleicht klappt es ja auch am Lysefjord und einigen kleineren Flüssen.

Google-Maps Reiseplanung

Lofoten wir kommen: Reiseplanung weiterlesen

Reiseplanung 2013: Norwegen – Lofoten und Vesteralen

Reiseplanung2013Es ist erschreckend. Vor lauter Winteruntätigkeit verkommt diese Seite zu einem reinen Bastelblog. Jedoch wird sich das sicherlich bald ändern. Die Reiseplanung für 2013 ist schon im Gange, die Fähre gebucht und die Etappenziele nehmen langsam Gestalt an. Schon 1992-1994 zog es uns in den Norden, nun sind die Kinder groß und wir möchten sie teilhaben lassen an den Erlebnissen der Vergangenheit. Vieles wird sich geändert haben – wir ja auch.

Reiseplanung 2013: Norwegen – Lofoten und Vesteralen weiterlesen