Schweden – Sehenswert: Uppsala Linne Garten

„Der Linné-Garten ist der älteste botanische Garten in Schweden. Er gehört heute zur Universität Uppsala. “
So informiert uns Wikipedia.
Aber das ist nur die halbe Wahrheit.
Und seit wir vor dreißig Jahren durch Zufall in den Garten am Geburtsorts des großen Naturforscher Linne in der Nähe von Älmhult geraten waren, interessieren wir uns für diesen Mann, der bis heute die Biologie verändert hat.

Carl von Linne hat die Natur um 1750 in Klassen eingeteilt. Ihr kennt sicherlich den Begriff Homo Sapiens. Ein Gattungsname und dann die Art und am Ende ein L für Linne und schon konnte man alle Arten eindeutig benennen. Das System gilt auch heute noch und zeigt, wie wichtig der Professor aus Uppsala für Schweden damals war.

Carl von Linne

In seinem Haus in Uppsala wird nicht nur seine Geschichte und die seiner Frau anschaulich erzählt, auch die Lebensweise im 18ten Jahrhundert verdeutlicht.
Und in Linnes Garten finden sich viele verwandschaftlich nahestehende Pflanzen beieinander und man bekommt einen Eindruck, wie der große Gelehrte wohl gelebt und gearbeitet hat.

Für uns war dies wieder eine spannende Möglichkeit in die Historie einzutauchen und nebenbei uns einen schönen Garten mit netten Gestaltungsideen anzuschauen.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Die Parksituation in der Studentenstadt Uppsala ist etwas chaotisch. An einem Sonntagmorgen fanden wir hinter der Musikschule  / Volkshochschule einen kostenlosen Parkplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.