Die ultimative Kamera für Wohnmobil und Camping

Gewicht ist ein großes Thema beim Campen und ich zeige euch unsere neue Kamera, die wir ab jetzt immer dabei haben werden. In den nächsten Folgen erkläre ich euch, was sie kann, wie sie geht, wie einfach man Filme und Fotos damit zur Perfektion bringen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alle Kameras die wir benutzen:
https://tinyurl.com/y2m54xuh

Insta360 One R Bundle 360° mit Stick: https://amzn.to/3kPJOQB Insta360 One R : https://amzn.to/3iMvw18
Insta360 One R Leica 1 Zoll: https://amzn.to/3auTs6z
Stick und Bullet Time Griff: https://amzn.to/30YCryh

Mehr dazu in den nächsten Tagen und Wochen.
Jetzt gehen wir erst einmal Campen, klettern, kajakfahren und schauen einmal, was man mit den neuen Kameras so alles machen kann.

Das Besondere an der Insta360 ist der modulare Aufbau. So ist die eigentliche Steuerung und die Kameramodule getrennt. Dazu ein Wechsel-Akku und schon kann man je nach Gegebenhei eine 360° Kamera, oder ein lichtstarkes Objektiv wechseln.

Beim Thema 360° ist die Software entscheidend und auch wenn diese eher rudimentär aussieht und rasch erlernt werden kann, bietet sie doch eine vielzahl von Möglichkeiten, die wir natürlich nach und nach testen und euch vorstellen möchten.
Wo Licht ist, ist auch Schatten und auch darüber wollen wir sprechen.
Aber dazu später mehr.

Bislang sind wir mit unseren DSLRs von Canon 250 D und 200 D als Videocameras und 5DII und 7D für Fotos gut unterwegs. Dazu kommen noch zwei Drohnen und die DJI Osmo Pocket, die wir mittlerweile eigentlich immer dabei haben.
Aber schon nach wenigen Tagen sind wir von der Insta360 One R sehr angetan. Ob sie es dauerhaft schaft die anderen zu ersetzen?

Ihr dürft gespannt sein. Wir sind es auf jeden Fall.

Wie filmt oder fotografiert ihr?

Oder nehmt ihrmittlerweile nur noch das Smartphone mit, wenn ihr unterwegs seid?

[kc_carousel_post number_post=“2″ show_button=“yes“ items_number=“2″ tablet=“2″ mobile=“2″ speed=“500″ pagination=“yes“ auto_play=“yes“ _id=“404250″ post_taxonomy=“post:produkttest“ order_by=“rand“ order_list=“ASC“ css_custom=“{kc-css:{}}“ title=“Das könnte sie auch interessieren“ thumbnail=“yes“ image_size=“thumbnail“]

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

4 Antworten

    1. Gib mir noch ein paar Tage, dann löse ich das Rätsel auf und erzähle auch wie und mit welchen Komponenten, Software usw. es gemacht.
      Nur so viel: Die eigentliche Bearbeitung ging erstaunlich schnell und einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.