Wir stehen am Stand eines Vermieters spezieller hundefreundlicher Wohnmobile und lauschen mit offenem Mund dem Dialog, den der Chef mit seinem Mietkunden am Telefon führt:

Vermieter: „Sitzen sie gerade auf der Toilette?“
Offenbar bejahrt der Mieter.
„Dann greifen sie mit der rechten Hand mal nach unten, da finden sie einen Griff, den schieben sie nach hinten…“

2016-08-26_17-28-58_Caravan Salon_20160826_172859-1600
Der Vermieter lacht uns an, wir können kaum an uns halten.
Jeder, der sich mit Wohnmobilen auskennt, ahnt, welches Problem der Mieter hat:
Gemietet, bestimmt auch erklärt – aber bei all den Details einer Einweisung schlicht und ergreifend  vergessen, wie die Toilette funktioniert.
Der arme Kerl sitzt nun auf dem Klo, hat vielleicht auch fleißig den Knopf an der Rückwand gedrückt. Da kommt dann nur Wasser, aber das Häufchen liegt nach wie vor im Becken.
Irgendwann rettet nur der Anruf beim Vermieter.
Und den erreicht er mitten am Caravan Salon, mit uns als ungebetene Zuhörer.

Mitfühlend unterhalten wir uns noch eine Weile über den armen Mieter, aber bekanntlich ist aller Anfang ist schwer…

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

2 Antworten

  1. „Dann greifen sie mit der rechten Hand mal nach unten, da finden sie einen Griff, den schieben sie nach hinten…“

    In meinem Fall der Griff/Hebel für die Betätigung des Schiebers an der Kassette ist direkt hinter der WC-Schüssel.
    Das Problem ist, zwischen der Wand und Schüssel gibt es so gut wie gar keinen Platz, nur durch Drehen der Schüssel kommst du an den Hebel. Alle Bilder, die ich sehen konnte, einschl. der Toiletten-BA zeigten den Hebel vorne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Online

Ganz neu:

So ist Camping wirklich – Outtake

Wenn beim Frühstück so alles schief geht, was schief gehen kann.

Eigentlich wollte ich einen netten Clip mit der süßen Campingplatzkatze machen, aber dann kam alles ganz anders.
Gut, dass die Kamera schon lief!
Diesen einmaligen Einblick in unser Alltagsleben wollen wir euch nicht vorenthalten!!

Viel Spaß beim angucken. Und bitte herzhaft lachen.

Zumindest Nadja und ich lachen jedes Mal schallend, wenn wir es uns anschauen!!!

Unsere Lieblings Camping-Lampen

– Werbung – Aktuell ist es bei uns Abends stockdunkel draußen. Und da tut es gut eine extrem starke Taschenlampe und eine kleine Arbeitslampe immer

Kraniche – überall Kraniche

Masuren Roadtrip Teil 6 – Kraniche – Bierbza Nationalpark Uns zieht es weiter gen Süden, zurück zu in die Masuren. Habt ihr eigentlich meinen Fehler