Rothenburg ob der Tauber im Winter

Wenn man denn nach einem Weihnachtsmarktbesuch früh genug wach ist, sollte man unbedingt die Wanderschuhe schnüren und den Weg zur Tauber beschreiten. 

Zwar geht es steil bergab und man ahnt schon nach wenigen Metern, dass es irgendwann auch wieder aufwärts gehen muss, aber da das erst später kommt, verlieren wir an dieser Stelle kein Wort darüber.

 Bei stahlblauem Himmel schreiten wir munter voran und genießen die Stille. Ein ums andere Mal bleiben wir verzückt stehen, aber seht einfach selbst:

Nach dem Toblerschlösschen geht es wieder über die Tauber und zurück nach Rothenburg. Der Weg sieht noch steiler aus, wie er ist und auch bei -10 Grad wird uns ordentlich warm. Aber darüber erzählen wir jetzt besser nichts, sonst geht ihr diesen tollen Weg nur wegen einer einzigen, klitzekleinen Steigung vielleicht nicht.

Noch einmal stürzen wir uns ins Touristengewimmel und genießen den Glühweinduft. Der Weihnachtsmarkt  hat auch im Sonnenschein seinen Reiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.