Kroatien im Oktober: Bale intim

Wir sind auf dem Weg in Richtung Pula, als rechts ein Hügel mit einer Kirche auftaucht. So venezianisch schön, dass ich den Lenker herumreiße und gerade noch die Abfahrt erwische.
Was dann folgt ist Liebe auf den ersten Blick: In unserem Womo Reiseführer lesen wir, dass man in Bale auf dem Parkplatz übernachten kann. Gesagt getan. Und natürlich sofort die verschlafene kleine Stadt überfallen. Schon der erste Einsstand gehört uns und nach einer leckeren Abkühlung wandern wir durch fast leere Gassen. Viele Fenster und Türen zeugen davon, dass im Sommer hier Menschenmassen an Touristenständen vorbeigeschoben werden. Jetzt gibt es nur einen offenen Stand vor den Toren der Kirche.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bale ist kein Ort, den man stundenlang durchschlendert, dafür gibt es unglaublich schöne Blickwinkel und man darf sich Zeit nehmen, die Einfachkeit der Lebensweise zu bewundern.

Wir werden sicher einmal vorbei schauen, wenn hier der Bär tobt. Aber so menschenleer ist es wunderbar.

Und nun dazu das passende Video: Einfach nur schön!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.