Spanien mit dem Wohnmobil

~ Rezension –

Wenn es wieder los geht, dann wäre doch Spanien eine Reise wert!

Wenn man den Reiseführer von Thomas Cernak liest, bekommt man richtig Lust darauf!
Ich mag ja Reiseführer mit schönen Bilder und da hat der Autor schon einmal einen Stein bei mir im Brett. Als Fotograf liefert er hier eine Menge schöner Detailaufnahmen aber auch die bekannten Ansichten der Sehenswürdigkeiten ab und garniert damit seine pointierten Erzählungen über Land und Leute.

Neben Stell- und Campingplätze auf den Tourenvorschlägen, gibt uns Thomas Cernak auch immer wieder ‚Spezial‘-Empfehlungen. Kleine Tipps, Ausflugsziele, Spezialwissen.

Spanien mit dem Wohnmobil
Thomas Cernak
Brugmann Verlag
ISBN
Hier kaufen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Das lockert den Reiseführer auf und lädt zu einem Abstecher ein.
Zum Beispiel in Guadalest: Da wird nicht nur die beste Reisezeit empfohlen, auch der Hinweis auf die schönen (nicht so touristisch überlaufenen) Nachbarorte fehlt nicht. Oder in Ronda, die Empfehlung eines guten Restaurants inklusive des Hinweises, dass man nicht länger als eine halbe Stunde vom Campingplatz dorthin benötigt.
Kleinigkeiten, die am Ende aber im Urlaub den Unterschied ausmachen können.
Am besten gefallen hat mir die Route hoch im Norden – die hätte länger und ausführlicher sein dürfen. Mehr unbekannte Orte, Strände, Aussichtspunkte. Aber vielleicht verkauft sich der Norden Spaniens einfach nicht gut genug und wird deswegen oft stiefmütterlich behandelt.



Wir waren noch nie in Spanien, aber mit diesem Reiseführer sehen wir uns für den Anfang gut gerüstet. Er gibt nicht über jeden Ort und jede Sehenswürdigkeit Auskunft – das will er sicher auch gar nicht, dafür gibt es reinrassige Reiseführer – aber für den Wohnmobilisten lässt sich Route und Übernachtung gut im Voraus planen, so wissen wir worauf wir uns einlassen.

Wirklich klasse finde ich, dass uns der Autor auch abseits der Hotspots führt. Ins Hinterland und in den Norden.
Verständlicherweise findet sich nicht GANZ Spanien, aber doch interessante Touren in seinem Buch. Es gibt sicher noch viel mehr zu sehen und zu erleben, aber allein diese 8 Routen dürften für viele Urlaube ausreichen.

Fazit:
Ein toller Appetizer für den Roadtrip in Spanien!

[kc_carousel_post number_post=“2″ show_button=“yes“ items_number=“2″ tablet=“2″ mobile=“2″ speed=“500″ pagination=“yes“ auto_play=“yes“ _id=“404250″ post_taxonomy=“post:Rezension“ order_by=“rand“ order_list=“ASC“ css_custom=“{kc-css:{}}“ title=“Das könnte sie auch interessieren“ thumbnail=“yes“ image_size=“thumbnail“]

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Online

Ganz neu:

So ist Camping wirklich – Outtake

Wenn beim Frühstück so alles schief geht, was schief gehen kann.

Eigentlich wollte ich einen netten Clip mit der süßen Campingplatzkatze machen, aber dann kam alles ganz anders.
Gut, dass die Kamera schon lief!
Diesen einmaligen Einblick in unser Alltagsleben wollen wir euch nicht vorenthalten!!

Viel Spaß beim angucken. Und bitte herzhaft lachen.

Zumindest Nadja und ich lachen jedes Mal schallend, wenn wir es uns anschauen!!!

Unsere Lieblings Camping-Lampen

– Werbung – Aktuell ist es bei uns Abends stockdunkel draußen. Und da tut es gut eine extrem starke Taschenlampe und eine kleine Arbeitslampe immer

Kraniche – überall Kraniche

Masuren Roadtrip Teil 6 – Kraniche – Bierbza Nationalpark Uns zieht es weiter gen Süden, zurück zu in die Masuren. Habt ihr eigentlich meinen Fehler