INET BOX FÜR WOHNMOBILHEIZUNG SELBST BAUEN

– Enthält Werbung –

– Gastbeitrag von Hannes Schleeh –

INET BOX FÜR WOHNMOBILHEIZUNG SELBST BAUEN

Truma baut keine iNet Boxen mehr

Die iNet Box von Truma gibt es schon länger und mit ihrer Hilfe kann man die Heizung und andere Truma-Geräte fernsteuern. Inzwischen werden die Boxen aber nicht mehr gebaut. Die neue Steuerung Truma iNet X soll diese Lücke schließen. Sie wurde 2021 auf dem Düsseldorfer Caravan Salon vorgestellt und hat große Erwartungen bei den Campern erzeugt. Leider gehen viele, der damals angekündigten Features heute immer noch nicht. Auch kann die iNet X Stand heute noch nicht alles, was die alte per SMS ferngesteuerte iNet Box kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bestseller Nr. 1 Truma Behälter, 26786 Truma Behälter, 26786 84,00 EUR
Bestseller Nr. 2 Truma 320/393 LevelControl – Gasinhaltsmessgerät, Batteriebetrieben Truma 320/393 LevelControl –... 148,06 EUR
AngebotBestseller Nr. 3 Truma Gasinhaltsmesser Level Check Gasflasche Camping Füllstandsmesser Messgerät Gas Wohnwagen Truma Gasinhaltsmesser Level Check Gasflasche... 89,00 EUR

Open Source und Internet bestimmen die Zukunft

SMS ist im Zeitalter von 5G eine Anwendung aus der Gründerzeit des Mobilfunks (2G) und mittlerweile in der Schweiz schon nicht mehr verfügbar. Zudem ist es nicht mehr sinnvoll, für jede Anwendung eine eigene SIM-Karte im Wohnmobil zu verbauen. Heute reicht ein guter Internet-Router im Wohnmobil, der alle geschwätzigen Internet-Geräte mit einem Zugang versorgt. Ein weiterer aus meiner Sicht wichtiger Punkt ist ein Offenes System auf Basis von Open Source. Leider kochen die Hersteller im Wohnmobilbereich immer noch ihre eigenen Süppchen und der Kunde kann die nicht selbst unter einen Hut bringen. Victron Energy hat den Zug der Zeit erkannt und bietet sein Betriebssystem VenusOS für seinen Cerbo GX als Opensource Lösung auf Github an.

 

Open Source

Als Open Source (aus englisch open source, wörtlich offene Quelle) wird Software bezeichnet, deren Quelltext öffentlich und von Dritten eingesehen, geändert und genutzt werden kann. Open-Source-Software kann meistens kostenlos genutzt werden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Open_Source

 

5G

5G (fünfte Generation [des Mobilfunks]) ist ein Mobilfunkstandard, der seit 2019 an Verbreitung gewinnt.


https://de.wikipedia.org/wiki/5G

Auch für die Steuerung gibt es Open Source Software, wie OpenHab oder HomeAssistant. Wie man die im smarten Wohnmobil einsetzt, habe ich hier auf dem Blog erklärt.

Danksagung

Mein ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle an Dr. Magnus Christ, der mich mit seiner Engelsgeduld und ständiger Verfügbarkeit auf Telegram erst so weit gebracht hat, das ich es geschafft habe alles ordnungsgemäß zu installieren. Keine noch so “dumme” Frage hat in aus dem Konzept gebracht und er hat trotzdem tapfer weiter gemacht mit mir. Dieser Artikel soll es ihm in Zukunft etwas leichter machen, denn er kann darauf verweisen. Magnus hat auch noch einmal drüber geschaut und mir noch ein paar wichtige Punkte einbauen lassen. Auch dafür ein großer Dank.

Zwei weitere Menschen haben zu diesem Erfolg beigetragen. Dr. Daniel Fett hat die inetbox Lösung erstellt und unter https://github.com/danielfett/inetbox.py direkt für den Raspberry Pi veröffentlicht. Großen Anteil hatte auch Jan Morawek, der Initiator des Projektes WomoLIN.
Wer sich wie ich auch finanziell bei Dr. Magnus Christ und Dr. Daniel Fett bedanken möchte, der kann den Erstellern der Lösung auf Github eine Spende zukommen lassen.

Hinweis / Disclaimer

Diese Anleitung nutzt Ihr auf eigene Gefahr! Wer sich damit nicht wenigstens ein bisschen auskennt sollte es lieber lassen. Bei Anwendungsfehlern könnte im schlimmsten Fall die Truma Heizung Schaden nehmen. Normalerweise brennen aber erst einmal die hoffentlich vorhandenen Sicherungen durch. Ich übernehme keine Gewährleistung, genauso wenig wie die Kollegen die das programmiert und ermöglicht haben. Denn wir machen das auch nicht für Geld.

Ich stehe in keiner Verbindung mit der Firma Truma deren Produkte oder Markenbezeichnungen. Es wird keine Gewährleistung auf Funktion oder Kompatibilität gegeben! Nachbau auf eigene Gefahr.

Kabel in unterschiedlichen Stärken und Längen, perfekt konfektioniert mit Kabelschuhen und Steckern:
Jetzt bei Fraron bestellen

Voraussetzungen für die Umsetzung der beschriebenen Lösung

Als Basis für die Umsetzung solltet Ihr einen Raspberry Pi 4 4 oder 8 GB mit einer schnellen Micro SD Karte, auf der die neueste Version Homeassistant installiert ist, haben. Wie das geht, könnt Ihr in meiner Reihe “Smartes Wohnmobil mit Home Assistant” nachlesen und nachmachen.

Weiterhin braucht Ihr natürlich einen Internetzugang über einen Router am Besten mit passender Außenantenne in Eurem Wohnmobil. In der Einkaufsliste unten habe ch Euch meine Geräte und Produkte verlinkt. Ich habe den Raspberry Pi mit 4GB, aber der mit 8 GB ist unwesentlich teurer.

Raspberry Pi 4 Modell B; 4 GB, ARM-Cortex-A72 4 x, 1,50 GHz, 4 GB RAM, WLAN-ac, Bluetooth 5, LAN, 4 x USB, 2 x Micro-HDMI

Raspberry Pi 4 Modell B; 4 GB, ARM-Cortex-A72 4 x, 1,50 GHz, 4 GB RAM, WLAN-ac, Bluetooth 5, LAN, 4 x USB, 2 x Micro-HDMI

  • Broadcom BCM2711, Quad-Core-Cortex-A72 (ARM Version 8), 64-Bit-SoC mit 1, 5 GHz, 4 GB LPDDR4-2400-SDRAM, 2, 4 GHz und 5, 0 GHz IEEE 802. 11b/g/n/ac WLAN, Bluetooth 5. 0, BLE.
  • True-Gigabit-Ethernet; 2 x USB-3. 0-Ports; 2 x USB-2. 0-Ports; erfordert 5, 1 V, 3 A Strom über USB-C oder GPIO.
  • Vollständig abwärtskompatibler 40-poliger GPIO-Header; 2 x Micro-HDMI-Ports unterstützen bis zu 4 K, 60 Hz Videoauflösung; zweizeilige MIPI-DSI/CSI-Schnittstellen für Kamera und Display.
  • Vierpoliger Stereo-Audio- und Composite-Video-Port; microSD-Kartenslot für das Laden von Betriebssystemen und Datenspeicherung; PoE (Power over Ethernet) möglich (erfordert PoE-HAT).

ANGEBOT

SanDisk Extreme microSDXC UHS-I Speicherkarte 64 GB + Adapter (Für Smartphones, Actionkameras und Drohnen, Rot/Gold, A2, C10, V30, U3, 160 MB/s Übertragung, Rescue Pro Deluxe)

SanDisk Extreme microSDXC UHS-I Speicherkarte 64 GB + Adapter (Für Smartphones, Actionkameras und Drohnen, Rot/Gold, A2, C10, V30, U3, 160 MB/s Übertragung, Rescue Pro Deluxe)

  • Die SanDisk Extreme microSD ist ideal geeignet für alle Android Smartphones, Tablets, Actioncams und Drohnen
  • Eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 160 MB/s und Schreibgeschwindigkeit von bis zu 60 MB/s ermöglichen Ihnen schnelles Übertragen von Dateien
  • Die microSD Speicherkarte bietet schnelle In-App- Performance und rasend schnelles Laden durch die A2 Einstufung
  • Getestet unter extremen Bedingungen; temperaturbeständig, wasserdicht, röntgensicher und stoßfest
  • Lieferumfang: SanDisk Extreme microSDXC UHS-I Speicherkarte 64 GB + Adapter & Rescue Pro Deluxe (Für Smartphones, Actionkameras und Drohnen, A2, C10, V30, U3, 160 MB/s Übertragung) 30 Jahre Garantie
Teltonika RUTX50 Industrial Future-Proof 5G + LTE CAT20 Wireless Router, Dual SIM, Remote Management System (RMS), RutOS Advanced Security, Dual Band Wi-Fi 5, Gigabit Ethernet Ports (x5), USB 2.0

Teltonika RUTX50 Industrial Future-Proof 5G + LTE CAT20 Wireless Router, Dual SIM, Remote Management System (RMS), RutOS Advanced Security, Dual Band Wi-Fi 5, Gigabit Ethernet Ports (x5), USB 2.0

  • 5G: Ultra-hohe Zellgeschwindigkeiten von bis zu 3,3 Gbit/s
  • Dual-SIM: ununterbrochene Kommunikation mit automatischem Failover
  • SA & NSA: Unterstützt beide Architekturen, um die 5G-Infrastruktur zu nutzen
  • WiFi-5: Dualband-Datendurchsatz für bis zu 150 Kunden gleichzeitig
  • Ultra-niedrige Latenz: einstellige Latenz für missionskritische Anwendungen. Abwärtskompatibel mit 4G (LTE CAT 20) und 3G Netzwerktechnologien

Diese Lösung wurde von verschiedenen Anwendern mit einer Truma Combi 4 / Combi 6 (wie bei mir) und einem CP-Plus Steuergerät mit dem Hinweise “inet ready” erfolgreich umgesetzt.

WICHTIG: Euere CP Plus muß “inet ready” sein!

Bitte beachtet, dass ältere Versionen der CP-Plus Steuerung (z. B. mit der Nummer C3.xx.xx) ein anderes Protokoll für die Kommunikation mit der iNet Box verwenden. Herausfinden könnt ihr das im Schraubenschlüssel-Menü unter dem Punkt INDEX wie in dem Video unten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von videopress.com zu laden.

Inhalt laden

Ob Ihr die richtige CP-Plus habt, könnt Ihr an der ersten Kennung unter Index erkennen. Bei mir hat es gepasst mit C4.01.02

Wenn Ihr die inetbox2mqtt von Magnus Christ dennoch verwenden möchtet, könnt Ihr die CP-Plus durch eine neuere Variante (z. B. C4.03.00) ersetzen. Das neue CP-Plus kann auch ältere TRUMA Heizgeräte (z. B. H5.xx.xx) ansteuern.

Bitte beachtet, dass diese Simulation nur auf einem CP-Plus funktioniert, an dem KEINE Inetbox angeschlossen ist. Insbesondere wird die Kommunikation mit einem TRUMA INet X nicht unterstützt. Die TRUMA INet X ist der Nachfolger von CP-Plus und enthält teilweise inetbox-Funktionalitäten.

Vorteile der selbst gebauten smarte Heizungssteuerung

Meine bisherige Fernsteuerung der Heizung ist sehr rudimentär, funktioniert aber zuverlässig. Aber die Truma iNet Box kann es besser und kann vor Allem viel mehr. Sie kann die Heizung über Befehle aus der Ferne genauso steuern, wie Ihr das sonst an der CP-Plus Steuerung machen könnt. Ein weiterer Nachteil der bisherigen Lösung ist, das die Heizung immer auf vollen Touren läuft, da ihr die Steuerung über das Relais und den Widerstand über den Temperaturfühler mitteilt, es wäre saukalt im Wohnmobil. Dabei hat so eine Truma Heizung drei Heizstufen von 2000 über 4000 bis 6000 Watt Heizleistung. Bei 2000 Watt ist sie kaum zu hören.

Noch ein Vorteil ist die flexible Darstellung in der Home Assistant App. Ihr könnt Euch die Heizungssteuerung beliebig auf dem Bildschirm darstellen. Egal ob auf dem Smartphone ganz klein oder auf einem großen Tablet. Durch die Touchscreens sind alle Funktionen der Heizung per Touch steuerbar und man muss keine Dreh-Drück-Rädchen bedienen. Wer das gerne noch zusätzlich machen möchte, der kann das natürlich weiter tun. Die bisherige Steuerung verbleibt voll funktionstüchtig an ihrem angestammten Platz.

Die Kosten sind überschaubar. Wer seine Arbeitszeit nicht mit rechnet, der muss für die Umsetzung, meine Smart Wohnmobil-Lösung mit Home Assistant auf Raspberry Pi und WLAN im Wohnmobil vorausgesetzt, lediglich die Materialkosten von ca. 60 Euro hinblättern. Alle von mir verwendeten Teile findet Ihr in der unten stehenden Amazon-Liste:

MEROURII Bus Modul, 1 STÜCKE TTL-UART-zu-LIN-Bus-Konverter Datenanalysator TJA1020 K_LINE Date Bus Transceiver Board

MEROURII Bus Modul, 1 STÜCKE TTL-UART-zu-LIN-Bus-Konverter Datenanalysator TJA1020 K_LINE Date Bus Transceiver Board

  • Es handelt sich um ein TTL_UART-zu-LIN-Busmodul. Das Modul verwendet den TJA1020-Chip. Es wird hauptsächlich zur Kommunikationsüberwachung und Wartung von LIN-Busgeräten verwendet.
  • Die gemessene Baudrate des Moduls kann 57600 Bit / s erreichen, und die empfohlene maximale Betriebsfrequenz beträgt weniger als 20 KBit / s.
  • Dieses Modul ist nur ein Level-Konvertierungsmodul und nimmt nicht an Konvertierungsanalysen wie Softwareprotokollen teil.
  • Wenn das Modul an den COM-Port des Computers angeschlossen ist, kann der Computer Daten empfangen, jedoch nicht mit Ihrem Slave-Gerät als Host kommunizieren. Der COM-Port des Computers kann das 13-Bit-Startbit im LIN-Protokoll nicht generieren, kann es aber sein verbunden mit einer Entwicklungsplatine wie einem Mikrocontroller.
  • MIT VERTRAUEN EINKAUFEN: Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wir bieten Kundendienst an, bis Sie zufrieden sind.
AZDelivery ESP32 Dev Kit C V4 NodeMCU WLAN/WiFi Development Board unverlötet kompatibel mit Arduino inklusive E-Book! (Nachfolger Modul von ESP32 Dev Kit C)

AZDelivery ESP32 Dev Kit C V4 NodeMCU WLAN/WiFi Development Board unverlötet kompatibel mit Arduino inklusive E-Book! (Nachfolger Modul von ESP32 Dev Kit C)

  • ✅ Leistungsfähiger ESP32 -Microcontroller verbaut! Absolute Neuheit am Markt!
  • ✅ Komfortables Prototyping durch einfache Programmierung per Lua-Script oder in der Arduino-IDE und Breadboard-kompatible Bauweise.
  • ✅ Dieses Board verfügt über 2,4 GHz Dual-Mode Wi-Fi und Bluetooth-Chips von TSMC sowie die 40nm Low-Power-Technologie.
  • ✅ Das Dev-Kit enthält das ESP32-WROOM-32-Modul für eine bedeutende Steigerung der Sende-und Empfangsqualität.
  • v✅ Dieses Produkt enthält ein E-Book, das nützliche Informationen über den Beginn Ihres Projekts enthält, es hilft bei einer schnellen Einrichtung und spart Zeit beim Konfigurationsprozess. Wir bieten eine Reihe von Anwendungsbeispielen, vollständige Installationsanleitungen und Bibliotheken.
Bauer Electronics | DC DC 8V-32V zu 5V Spannungswandler USB 3A 15W | Adapter für LKW 24V auf 5V | 12V USB Ladegerät Buck Converter Stepdown | 12v auf 5V Wandler für Auto, Motorrad, Fahrrad

Bauer Electronics | DC DC 8V-32V zu 5V Spannungswandler USB 3A 15W | Adapter für LKW 24V auf 5V | 12V USB Ladegerät Buck Converter Stepdown | 12v auf 5V Wandler für Auto, Motorrad, Fahrrad

  • Einsatzgebiet | Die Module finden breite Anwendung in den Bereichen KFZ, Photovoltaik, Industrieanlagen, LKW, Boot, Landmachinen, Camping, mobile Einrichtungen, Hobby und Heimwerken sowie Haus und Garten.
  • Wasserdicht IP68 | Der Wandler wird mit Epoxidharz wasserdicht vergossen und erlaubt individuellen Einsatz z.B. im Außenbereich als Stromversorgung für Beleuchtungen oder auf See, verbaut in Booten.
  • Schutzschaltungen | Überspannungsschutz, Verpolungsschutz, Kurzschlussschutz, Überlastschutz sowie Überhitzungsschutz sorgen für Sicherheit. Beachten Sie dazu das Datenblatt des jeweiligen Gerätes.
  • Fertigung | Durch die Produktion in einem ISO 9001 zertifizierten Betrieb mit Funktionsprüfungen und Qualitätschecks, können wir defekt minimieren und Arbeitsabläufe sowie Kosten optimieren.
  • Robust | Durch das Vergießen der elektronischen Teile im Gehäuse, wird eine enorme Stabilität und Resistenz gegenüber Vibrationen erreicht. Eine hohe Lebensdauer sowie Integrität wird gewährleistet.
YXPCARS 240 Stück Jumper Kabel Kit 10cm and 20cm Male zu Female, Male zu Male, Female zu Female Jumper Wires Steckbrett für Arduino

YXPCARS 240 Stück Jumper Kabel Kit 10cm and 20cm Male zu Female, Male zu Male, Female zu Female Jumper Wires Steckbrett für Arduino

  • 【2 Längen】: 10 cm und 20 cm, die am häufigsten verwendeten Längen von Überbrückungsdrähten.
  • 【3 Typen】: Männlich zu Weiblich, Männlich zu Männlich, Weiblich zu Weiblich. Erfüllen Sie perfekt alle Ihre Projektanforderungen.
  • 【Einfach zu verwenden】: Schnelle Schaltungstests ohne Löten. Kommt mit 10 Farben, um Diagrammverbindungen leicht zu unterscheiden.
  • 【Feste Verbindung】: 2,54 mm Abstand, alle gängigen Stiftleisten sind kompatibel. Jeder Draht kann separat verwendet werden und hält bei Verwendung sicher und fest in Ihrer Buchse oder Ihrem Stift.
  • 【Breite Anwendung】: Weit verbreitet in elektronischen Projekten für Verbindungen wie Breadboard
InLine 18848 Modularkabel RJ12, Stecker / Stecker, 6adrig, 6P6C, 1m

InLine 18848 Modularkabel RJ12, Stecker / Stecker, 6adrig, 6P6C, 1m

  • Farbe: schwarz
  • Anzahl der Packungen : 1
  • Verpackungsabmessungen (L × B × H) : 1.6 zm 8.8 zm 16.2 zm

Alles auf Englisch und für Laien schwer verständlich

Eigentlich braucht Ihr meine Anleitung gar nicht. Denn es ist schon alles auf der Platform Github beschrieben. Dort teilt die Open Source Community ihre Erkenntnisse und man kann diese nutzen und weiter entwickeln, um sie dann wieder anderen zur Verfügung zu stellen. Das ist erst einmal kostenfrei, aber wer die Arbeit wie ich zu schätzen weis, der kann den Erstellern über Githab auch eine Anerkennung zu kommen lassen. Die Entwickler die sich mit Open Source im Wohnmobilbereich befassen findet man unter WomoLIN.de

 

Github.com

GitHub ist ein netzbasierter Dienst zur Versionsverwaltung für Software-Entwicklungsprojekte. Namensgebend war das Versionsverwaltungssystem Git. Das Unternehmen GitHub, Inc. hat seinen Sitz in San Francisco in den USA. Seit dem 26. Dezember 2018 gehört das Unternehmen zu Microsoft.
https://de.wikipedia.org/wiki/GitHub

 

WomoLIN

WomoLIN ist ein Projekt in dem sich Open Source Entwickler, die selbst begeisterte Wohnmobil-Besitzer sind zusammen geschlossen haben und gemeinsam eine Steuerung der verschiedenen technischen Komponeneten im Wohnmobil versuchen für alle umsetzbar mit quelloffener Software umzusetzen. Hilfe bei der Umsetzung findet man unter dieser Telegram-Gruppe
https://t.me/womo_LIN

 

Schritt 1 Flashen des ESP32 Moduls

Das ist der schwerste Teil. Da musste mir mein Sohn helfen. Ich habe einen Apple Mac und daher ist diese Erklärung für den Mac. Er hat mir auch die GPIO Pins an den ESP32 hin gelötet.

Verlöten der GPIO-PINs am ESP32 Chipo

Zuerst müssen wir Xcode und Homebrew auf unserem Mac installieren. XCode ist eine Entwickler-Umgebung für Apple Macs, das andere ein “Packetmanager” mit dem wir dann die benötigten Packete laden und installieren können.

Wie das genau geht könnt Ihr auf dieser Seite in Schritt 2 lesen. Wenn Ihr alles richtig gemacht habt, dann erscheint im Terminal am Mac nach der Eingabe von “python3” (ohne die “” eingeben!) diese Meldung:

Python 3 ist richtig installiert

Damit können wir das Packet esptool mit dem Befehl

python3 -m pip install esptool

installieren. Das sollte dann so in Terminal aussehen:

ESPTool instalieren

Jetzt laden wir uns die .bin Datei von Magnus Christ aus Github herunter:

Diese .zip Datei entpacken dann unter dem Ordner bin die dort befindliche .bin.zip Datei erneut entpacken und die .bin Datei dnanch direkt in den Ordner Downloads verschieben.

entpacken der .bin Datei
Datei .bin liegt direkt im Ordner Downloads

Jetzt schließen wir den ESP32 via USB an den Mac an, um ihn zu flashen:


Es gibt übrigens auch ein Web Installer Tool für den ESP32 und ESP8266.
Der funktioniert aber nur mit Chrome oder Edge.
Diese Browser können auf die Serielle Schnittstelle Des Rechners zugreifen.
Über diese Website kann man die FW BIN Dateien in die ESPs laden.

https://esp.huhn.me/

Wenn man die BIN Dateien direkt verwenden will, dann braucht man nicht das Visual Studio installieren.

Hinweis von Andreas (Siehe Kommentare)


Wir wechseln im Programm Terminal auf den Ordner Download, indem wir in Terminal “cd downloads” eingeben.

Hier geben wir nun folgenden Befehl ein:

python3 -m esptool write_flash 0 flash_esp32_inetbox2mqtt_v210_4M.bin

Damit wird der ESP32 mit der Software in einem Vorgang beschrieben. Fertig!

Einrichten des MQTT-Addon in Homeassistant

Damit wir die Daten aus der Virtuellen iNet Box in Homeassistant empfangen können, müssen wir dazu einen sogenannten MQTT-Broker einrichten. Das geht in Homeassistant über ein Addon. Wie das geht erfahrt Ihr hier: https://smart-home-assistant.de/mqtt-server-installieren/ oder in diesem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einbau im Wohnmobil

Jetzt verbinden wir den geflashten ESP32 mit dem UART zu LIN Modul und dem 6-adrigen RJ12 Kabel. Wie, das könnt Ihr auf diesem Bild sehen.

Anschluss WomoLIN Inetbox

Jetzt braucht Ihr noch einen 12 Volt Anschluss an den grünen UART zu LIN Chip. Ich habe ihn mir von der Heizung geholt, dann hat er immer Strom, wenn auch die Heizung Strom hat. Andere Stromanschlüsse können anders abgesichert sein und eventuell über einen Schalter vom Strom getrennt werden. Das könnte dann zu Ausfällen der Steuerung führen.

Wenn Ihr den ESP32 dann zum ersten Mal im Wohnmobil per USB mit Strom versorgt, erscheint ein zusätzliches WLAN mit ESP.. davor. In diese WLAN logt Ihr Euch dann auf den ESP ein und gebt im Browser  http://192.168.4.1 ein. Damit müsste diese Oberfläche erscheinen:

Hier klicken wir auf den von oben gesehen zweiten Menü-Punkt “Credentials” und geben in die dann sichtbare Maske:

Eingeben der WLAN udn MQTT Zugänge.png

die Zugangsdaten zu unserem WLAN im Wohnmobil ein (SSID und Wifi passcode) Den Hostnamen oder die IP des MQTT-Brokers. Bei mir läuft der auf dem Raspberry Pi als Add-on in Home Assistant und hat daher dessen IP-Adresse. Die IP Adresse müsst Ihr über Eueren Router herausfinden. Der Broker user und das Passwort wurden von Euch im Add-On vergeben. Die Checkboxen für Duo-Control und / oder SpiritLevele sind optional und werden von uns hier nicht gebraucht.

Dann, wenn alles passend eingetragen ist, klickt Ihr auf den Button “Store Credits” und seid fast fertig. Jetzt klickt Ihr im Hauptmenü auf “OS mode after reboot” und stellt hier auf “normal-run” mode um und anschließend auf “Soft Reboot”.

Solltet Ihr bis hierher alles richtig gemacht haben, dann fehlt jetzt nur noch der Anschluß des RJ12 Stecker an die Truma Heizung und danach die Initialisierung der Heizung, um die “iNet Box” zu erkennen. Dazu habe ich drei kleine Videos gemacht. Im ersten Video sehen wir unter dem Schraubenschlüssel-Symbol -> Index, das nur zwei Geräte eingetragen sind. Die Heizung selbst und das CP Plus.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von videopress.com zu laden.

Inhalt laden

Truma Combi noch ohne angeschlossene iNet Box

Im nächsten Video seht Ihr wie ich die iNet Box durch einen Reset der Heizung in das System aufnehme. Dazu muss der ESP32 über USB sowie der UART zu LIN Adapter mit Strom versorgt sein und der RJ12 Stecker am zweiten Anschluss der Heizung stecken.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von videopress.com zu laden.

Inhalt laden

Wenn alles richtig angeschlossen ist, dann machen wir einen Reset der Heizung.

Ob Ihr erfolgreich gewesen seid, könnt Ihr feststellen, indem Ihr wieder den Index aufruft, der sollte nun ein drittes Gerät anzeigen, das mit T beginnt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von videopress.com zu laden.

Inhalt laden

Wenn Ihr ein drittes Gerät mit T23. unter Index sehen könnt, habt Ihr eine iNet Box dran! Geschafft!

Truma Heizung in Homeassistant steuern

Jetzt fehlt nur noch, das wir die Heizungssteuerung in Homeassistant sehen und steuern können. Dazu hat Magnus ein sogenanntes “package” für Homeassistant erstellt. Das müssen wir jetzt installieren. Dazu brauchen wir den File Editor in Homeassitant. Wir legen einen Ordner “packages” an, in den wir die Datei “truma.yaml” kopieren. Die finden wir in unserem herunter geladenen und entpackten Ordner.

Jetzt müssen wir in der configuration.yaml noch einen Hinweis auf den Ordner mit den Packeten erstellen. Das machen wir wie oben im File editor. Dort ergänzen wir die Datei mit zwei Zeilen und speichern diese dann ab.

homeassistant:  packages: !include_dir_named packages

Wir starten nun Homeassistant neu über Entwicklerwerkzeuge (Hammer) “Neu starten” damit wird das Truma Packet installiert und wir haben sogar schon Automationen fertig in Home Assistant eingebaut.
Jetzt brauchen wir nur noch die Oberfläche für die Steuerung. Dazu hat uns Magnus auch schon die passende Datei mit geliefert.

 

Mit Doppelklick könnt Ihr die Datei “truma.ll” öffnen und den kompletten Inhalt kopieren. Dann öffnet Ihr Euer Dashboard in Homeassistant, wo Ihr die Steuerung haben möchtet, geht oben rechts auf die drei Punkte, klickt auf “Benutzeroberfläche konfigurieren” und dann auf den blauen Button “Karte hinzufügen”. Dann bis gaaanz unten scrollen und eine Karte mit “Manuell” anlegen. Links alles markieren und löschen und dann den Inhalt der Datei “truma.ll” dort einfügen und speichern nicht vergessen. Dann solltet Ihr eine perfekt gestylte Truma Heizungssteuerung sehen.


Über diese Karte könnt Ihr dann sowohl Heizung, Lüfter als auch fast alles andere der Truma fernsteuern, was mit dem CP Plus im Wohnmobil geht.

Wenn Euch die Anleitung gefallen hat, dann könnt Ihr die tollen Entwickler dahinter unterstützen und ihnen ein Bier oder Essen auf Github spendieren. Wenn Euch was auffällt, oder fehlt, schreibt es mir in die Kommentare.

Hannes Schleeh schreibt auf Womo.blog ehrenamtlich und wenn ihr etwas Gutes tun wollt:
Er freut sich über einen Kaffee, den ihr ihm über diesen Link spendieren könnt:

Picture of Hannes Schleeh

Hannes Schleeh

Gastautor bei Womo.blog
www.schleeh.de

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

20 Antworten

  1. Hallo,

    ich habe schon so einiges mit der Raspi gemacht, leider ist mir dabei immer wieder mal die SD Karte abgeschmiert
    sodass ich meine Projekte neu installieren musste.
    Wenn ich das richtig sehe, benötigt man zu Heizungssteuerung 1 Raspi, 1 Router, und noch etwas Elektronik die immer laufen.
    Das benötigt alles viel Strom, wie lange hält denn da die Batterie?
    gruß
    Wolfgang

    1. Hallo Wolfgang,
      die Heizungssteuerung läuft auf einem ESP32 (oder alternativ auf einem RP2 pico w). Die brauchen gemittelt weniger als 50mA an 3.3V, was am Tag ca. 4Wh bedeutet. Einer 200Ah Blei- oder Gelbatterie kann man etwa 100Ah entnehmen (LiFePo sind noch besser), was einer Laufzeit von etwa einem Jahr ohne Ladezyklus entspricht. Im Vergleich zu den Anforderungen anderer Verbraucher im WoMo ist das wohl eher vernachlässigbar.

    2. Hallo Wolfgang,

      ich habe gestern meinen Raspi auf SSD an USB 3.0 umgestellt. Dazu gibt es ein super Erklärvideo von Simon 42. https://youtu.be/T-t-546IAio
      Ich mache auch regelmäßig Backups und sichere die in der Cloud. Vor Allem, wenn ich was Neues eingebaut habe.
      Mein Internet-Zoo saugt so ca. 2,6 Ampere, das ergibt ca. 62 Ah pro 24 Stunden. Mit meiner 200 Ah Bulltron und der 400 WP Solarzelle auf dem Dach reicht das gut aus. Im Winter stehen wir eh auf Stell- oder Campingplätzen mit Landstrom oder können mit dem 50 Ampere Ladebooster nachladen und im Sommer haben wir mehr als genug Strom. Also ohne Nachladen hält der Akku bei uns immer einen Tag und eine Nacht.

      Gruß Wolfgang

  2. Hallo,
    ich verstehe die Anleitung nicht ganz.
    Verstanden habe ich dass ich mich zwischen einem Raspberry und einem ESP32 entscheiden kann.
    Wenn ich den ESP32 nehme, wo muss ich dann den MQTT einrichten?

    1. Hallo Tobias,

      Du brauchst Beides! Habe ich unter Voraussetzungen geschrieben. Du brauchst einen Raspberry Pi mit installiertem Home Assistant. Für die Fernsteuerung muss der Raspberry Pi über das Internet erreichbar sein, daher sollte ein Internet-Router mit WLAN im Wohnmobil sein. Der ESP32 wird für die inet2mqtt Software gebraucht. Der sendet dann MQTT Signale, die der Raspberry Pi mit HomeAssistant und dem MQTT-Add on empfängt und sendet. Darüber läuft dann die Heizungssteuerung.

      Gruß Hannes

    1. Hallo Klaus,

      soweit mir bekannt bisher noch nicht, da die Alde anscheinend andere Befehlssätze hat. Aber die Open Source Community von WomoLIN arbeitet dran. Am besten Du meldest Dich in der im Blog verlinkten Telegram Gruppe unter https://t.me/womo_LIN an, dann bekommst Du am Schnellsten mit wann es für die Alde soweit ist.

      Gruß Hannes

  3. Hi Hannes, ich habe den LIN Adapter mit einem UART Port des Raspi verbunden.
    Läuft alles, auch MQTT.
    Mir ist deshalb nicht klar, warum ein ESP32 verbaut werden soll ?

    2. kannst du nur den Lüfter remote regeln ? Wie lautet der MQTT Befehl dazu ?

    Gruss Stefan

    1. Hallo Stefan,

      was meinst Du mit LIN-Adapter? Ich habe in meiner Lösung nur den ESP32 und einen UART zu LIN verbaut. Ohne ESP32 fehlt das Hirn der Anlage.

      2. Bei der Lösung von inetbox2mqtt ist alles fix und fertig, da muss ich die MQTT Befehle nicht selbst eingeben. Wenn Du die wissen möchtest, dann nimm Dir den MQTT-Explorer von Thomas Nordquist https://mqtt-explorer.com/ , da kannst Du sehen was an Befehlen hin und her geht.

      Hoffe, das hilft

      Gruß Hannes

  4. Hallo Hannes,
    ich habe in meinem Van das Venus OS mit einem Raspi eingebaut. Die Venus enthält Nodered und deren MQTT befehlen. Gibt es hierzu Möglichkeiten das einzubinden?

  5. Hallo Klaus,

    Nodered kenne ich nur als Programmierhilfe. Habe damit aber keine Erfahrung. Ich denke, aber das wird mit Nodered nicht gehen. Auf der Nodered Seite steht: „Node-RED ist ein Programmierwerkzeug, mit dem sich Hardwaregeräte, APIs und Online-Dienste auf neue und interessante Weise miteinander verbinden lassen.“
    Du brauchst zum Empfang der Daten und zum Steuern der Heizung einen MQTT-Broker. Kann mir vorstellen, das es da noch andere Lösungen gibt.
    Frag doch mal bei den Cracks unter https://t.me/womo_LIN nach.

    Gruß Hannes

  6. Servus und danke den Mitwirkenden, habe das ganze selbstverständlich nachgebaut, bzw versucht. Eigentlich tut auch alles bis zum letzten Schritt.
    Die Heizung lässt sich nicht steuern wegen div Fehler. ZB Entität nicht verfügbar sensor.truma_clock, binary_senosr.truma_alive und die Sensoren im Status.
    Keine Ahnung was ich falsch gemacht haben soll. Kann jemand unterstutzen?

    Gruss Marc

  7. Hallo Hannes
    Ich muss da doch nochmal was nachfragen. Habe wohl gerade einen Gedanken-Blackout.
    An dem UART zu LIN muss ja 12V angeschlossen werden das ist mir klar. Aber wohin mit der 12V Masse?
    Ist das die gleiche Masse, die zum RJ12 und auch zum ESP geht? Kann 12V Masse und 5V Masse das gleiche sein?
    Vielen lieben Gruß
    Olli

    1. Hallo Oliver,

      ich bin kein Elektriker. Daher kann ich Dir die Frage nicht abschließend beantworten. Bei mir ist das so seit über einem Jahr so angeschlossen und funktioniert. Deshalb gehe ich davon aus, das es bei der Masse keinen Unterschied macht.

      Gruß Hannes

  8. Hallo zusammen
    Habe leider keinen Apple PC und somit hat sich das wohl erledigt mit dem Selbstbau.
    Weiterhin fehlen mir alle Kenntnisse was Rasperry o.ä. an geht und somit stellt sich für mich die Frage:
    WO KANN ICH DAS FERTIG ZUSAMMENGEBAUT ETC. KAUFEN? denn ich habe schon eine INet Box mit Truma 4, NetGear M1 Router etc alles da, aber ohne 2G demnächst sieht es ja schlecht aus .

    Danke für die Doku aber leider ….

    Grüße

    1. Hallo Jürgen,

      geht mit einem Windows PC auch. Ich habe mich, bevor ich damit angefangen habe, genau wie Du auch nicht ausgekannt, aber es gibt dazu ganz viel Information im Internet. Man kann sich das selbst beibringen, wenn man will. Fertig zu kaufen gibt es das meines Wissens nicht. Aber eventuell ist ja die auf dem Caravan Salon angekündigte Lösung von Truma was für Dich.

      Gruß Hannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

LogoWomo-rund-MITTE300
Abonnenten
29918

Immer informiert sein!

Jetzt Womo.blog abonnieren:

Dabei sein: