Alle Beiträge von admin

Weserbergland: bei den Hugenotten in Bad Karlshafen

Mit offenen Mündern stehen wir am Hafenbecken in Bad Karlshafen.
Die Stadt hat schon bessere Zeiten gesehen, dass wurde uns schnell klar, die Touristenströme frührerer Zeiten ziehen dank Umgehungsstraßen und Autobahn mittlerweile an der ehemals mondänen Kurstadt vorbei. Aber am Hafenbecken bekommt man eine Vorstellung, wie es vor hundert oder zweihundert Jahren gewesen sein muss.

Aber kommen wir erst einmal an.
Erste Wahl in Bad Karlshafen ist der Campingplatz .

Wir finden einen schönen Platz auf dem Stellplatz, merken aber schnell, dass wir noch besser Weserbergland: bei den Hugenotten in Bad Karlshafen weiterlesen

Im Herbst im Weserbergland: Hann. Münden

Im Herbst einmal nicht der Sonne entgegen zu fahren, sondern bewusst die Pracht der immer bunter werdenden Wälder zu genießen. So der Plan, der uns ins Weserbergland führt.

Als Weserbergland bezeichnet man die Region rechts und links der Weser, von Hann. Münden und der Porta Westfalica haben sicher schon viele gehört. Und sei es nur auf Autobahnschildern.

Da es am Abend nicht bis Hann. Münden gereicht hat, übernachten wir am Rande eines Sportplatzes vor Bad Hersfeld.


Die kleine Stadt ist ebenfalls einen Besuch wert, da wir aber schon öfters hier waren, geht es am Samstagmorgen weiter und gegen Nachmittag kommen wir im herbstlichen Hann. Münden an.

Hann. Münden. Komischer Name. Also lassen wir uns erst einmal aufklären: Die Leute in der Gegend sagen nur Münden. Hier fließen Fulda und Werra ineinander und bilden unterhalb der Stadt den neuen Fluss Weser. Um Namensverwechslungen zu vermeiden setzte man vor langer Zeit „Hannoversch“ vor das Münden – man gehörte schließlich zum Kürfürstentum und später zum Königreich Hannover.
Im letzten Jahrhundert war das wohl offenbar zu lang und die Stadt nannte sich nun offiziell Hann. Münden. Die Einwohner selbst sagen Im Herbst im Weserbergland: Hann. Münden weiterlesen

Von Trollen und anderen Kommentartoren

Einen eigenen Troll zu haben, davon hätten wir früher nie zu träumen gewagt!
Aber seit einigen Jahren begleitet er bzw. sie uns nun und irgendwie haben wir uns an ihn gewöhnt.
Unter einem Troll  versteht man im Internet jemanden, der eigentlich immer provoziert, stänkert oder anschwärzt. Meist anonym und oft in der Überzeugung kein Troll zu sein.
Wir haben mittlerweile sogar mindestens zwei von dieser Gattung, die uns mehr oder minder regelmäßig üble Kommentare schreiben.
Manchmal mit ganz ernsten Tenor und inhaltlich gar nicht schlecht. Aber irgendwann im Text kommt dann doch die Wesenshaltung heraus und wenn er nicht schon unter Phantasienamen schreibt, dann doch oft mit gefakter eMail-Adresse.
Aber eigentlich immer wird irgendetwas an unseren Artikeln oder an anderen Kommentaren zerrupft, verunglimpft und beschimpft, manchmal sogar sehr persönlich.

Das ist auch der Grund, warum wir in Zukunft nur noch Kommentare mit Echtnamen akzeptieren wollen und uns erlauben die eMail-Adresse zu überprüfen.
Wir handeln weder mit Adressen, noch nutzen wir eure eMail-Adressen, aber wir möchten gerne auf Augenhöhe mit euch kommunizieren. Stellt euch vor, wir treffen uns auf irgendeinem Camping- oder Stellplatz. So hätten wir das gerne. Freundlich, durchaus kontrovers, aber höflich und mit dem echten Namen.

Unsere Trolls sind die eine Facette eines Blogs, die andere sind Kommentatoren, die -versteckt- ihr Produkt vermarkten wollen.
Wenn es sinnvoll ist, winken wir das durch. Wenn es uns interessiert, bitten wir um ein Testexemplar für einen Produkttest.
Aber so jeden Kram, möchten wir dann auch nicht unterstützen. Dafür habt ihr, liebe Leser, sicher Verständnis. 

Um so mehr freuen wir uns, wenn Unternehmen uns Waren zum testen oder ausprobieren zusenden. Wobei wir betonen, dass sie damit leben müssen, wenn wir zu einem negativen Urteil kommen.
Wir bestehen auf dieser Unabhängigkeit und werden mit unserer Meinung dann nicht hinter dem Berg halten.
Genauso sollte man uns aber auch zugestehen, dass wir uns von manchen Produkten haben überzeugen lassen und diese dann auch gerne euch Lesern empfehlen.

Und mit unseren Empfehlungen, die wir auch durch sogenannte Affiliate Links z.b. bei Amazon verlinken, verdienen wir dann tatsächlich ein paar Euro, sofern ihr diese Produkte dann über unseren Link kauft.
Wir stehen dazu: Die Produkte sind ausgesucht und gut und ihr tut uns beim Kauf etwas Gutes. I.d.R erhalten wir so 1%-3% der Kaufsumme. Das reicht nicht, um reich zu werden, aber zumindest die Kosten für den Blog können wir so bestreiten und dafür einmal vielen Dank an Euch!
Dafür feinden uns einige Trolls massiv an, was wir bedauern aber auch weiterhin ignorieren werden.

 

Risiko Funkschlüssel – so einfach wird ihr Wohnmobil geknackt

Die wenigsten Ducatofahrer* dürften wissen, dass auch sie davon betroffen sind: Die Funkschlüssel sind nicht sicher und durch einen einfachen Trick können Diebe das Auto öffnen, ohne Spuren zu hinterlassen. Und dies ist fatal, will man hinterher seine Versicherung in Anspruch nehmen. Die zahlt dann ggfls. nicht, kann das Auto ja einfach offen gewesen sein. Wie will man da einen Einbruch beweisen?

*Betroffen sind Fiat Ducato, Citroen Jumper, Peugeot Boxer und Iveco Daily ab Baujahr 2006.

Worum geht es:

Die Funkschlüssel senden ein Signal an die Fahrzeugsteuerung zum Öffnen und Schließen der Türen. Dieses Signal kann mit einfachen Geräten vom Autoknacker aufgezeichnet werden und im geeigneten Moment sendet Risiko Funkschlüssel – so einfach wird ihr Wohnmobil geknackt weiterlesen

Truma LevelControl – Immer über den Gasfüllstand informiert!

Truma bietet mit dem Truma LevelControl ein Gasfüllstandsmessgerät an. Am Smartphone lässt sich so ablesen, wie viel Gas sich noch in der Flasche befindet.
Eine tolle Sache für alle Camper!
Die Angst, plötzlich ohne Gas da zu stehen, könnte damit ihr Ende finden,
Wir haben das Gerät getestet und zeigen euch auch, wie es geht.

Wir zeigen euch das neue Truma LevelControl:

Geräte, die den Füllstand der Gasflasche anzeigen sollen, gibt es viele. Manche sehen Truma LevelControl – Immer über den Gasfüllstand informiert! weiterlesen

Unsere Produkttests und Empfehlungen

Folgende Produkte haben wir getestet und können wir empfehlen:
(Einbauanleitungen gekennzeichnet)
Wir danken den Firmen für ihre Unterstützung bei unseren Projekten.

Produkt Einbau
 Thitronik WiPro III Einbau: Sicherheit im Wohnmobil X
 Reich Fahrzeugwaage  
 Fraron Einbauservice: Solaranlage  
 Alden Satanlage AS 4 X
 Dichtheitsprüfgerät Trotec BM31  
 Anti-Mückenstichjucken Bite-away   
 Alden Soundbar I-Sound HD  
 Dometic Heki 3 Plus X
 Truma i-Net X
 Alden TV 24″  
 Stebel Truck Hupe X
 Standby charger  
 Teleskopleiter  
 Tchibo Caffisimo  
 Alden Sat-Anlage Onelight 60 X
 Camping-Toaster  
 Hotel-Wäscheleine X
 Iveco Kompressor  
 SOG C200 X
 Froli Matratzensystem X
 Truma Gasfilter X
 Camping.info Pro, Womo Stellplatz Pro, Caramaps  
 Wasserfilter Grobfilter X
 Stick-it Europakarte X
 FIAMMA DUO-SAFE PRO – Türstange i.V.  
 Victronic  BMV 700 Batteriecomputer mit Bluetooth i.V. X
 Fraron Netzvorrangschaltung X
 Fiamma Carry Bike Lift 77 X
 Fraron Ladegerät 12V 30 A X
 Fraron Wechselrichter2000 Watt Sinus X
 Truma CP Plus X
 Mückenspray: Anti-Brumm und NOBITE  
Pioneer FH-X720BT Autoradio X
 Rückfahrkamera X
 Miniwechselrichter SNAN 300 Watt  
 Actioncam Qumox SJ5000+  
SOG C250 X
Huawei WLAN Router E5372  
HIM AUFFAHRRAMPE FÜR DIE REICH FAHRZEUGWAAGE  
12 Volt Föhn  
Husqvarna Automower 320 Rasenroboter  
Tiremoni 210 Reifendrucksystem   

#Einbauanleitung, #Produkttest, #Wohnmobil

Caravan Salon 2017 – Lohnt es sich zu kommen?

Ich treffe auf Frank und Claudia, die ziemlich verloren in einer der riesigen Messehalle vor einem Kastenwagen stehen. Claudia will zurück zu Karman, Frank lieber zu Westfalia. Sie können sich nicht entscheiden und stehen einfach nur da. Um sie herum wuseln tausende Menschen. Es sieht aus, wie ein Ameisenhaufen, auf dem zwei Ameisen sich weigern weiter zu gehen. 

Wir kommen ins Gespräch, Claudia ist schwanger, sie suchen ein Wohnmobil, dass sie auch im Alltag nutzen können und in das auch der Kinderwagen passt. Zukünftig wollen sie Campingurlaub machen.
Zukünftig?
Nein, sie haben bisher noch nie gecampt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wenn ihr denkt, dass diese Geschichte ein Einzelfall wäre, täuscht ihr euch. Nur Minuten später sitzen wir in einem Wohnmobil und ein zweites, schwangeres Pärchen gesellt sich zu uns. Fast die gleiche Geschichte, außer das dieses Pärchen zumindest Campingerfahrung hat.

Der Caravan Salon Düsseldorf ist eindeutig das Mekka der Branche  und man sollte sich immer die Dimensionen vor Augen führen, bevor man anreist: 13 große Messehallen plus Außengelände, 214.000 qm Ausstellungsfläche, 2.100 Caravans und Wohnmobile und 130 Marken.

Nach drei Tagen auf dem Caravan Salon haben wir trotzdem erst einen Bruchteil davon gesehen. Und genau das ist das Problem, und daher droht der Besuch von Frank und Claudia auch zu scheitern. Sie sind von der Informationsflut schier überfordert und sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Wer auf der Suche nach einem Wohnwagen oder Wohnmobil ist, hat in Düsseldorf die Chance sich einen kompletten Überblick über das Angebot zu verschaffen. Und daher ist die Messe ein Pflichttermin und ersetzt viele, viele Besuche bei lokalen Händlern, die am Ende doch nur eine überschaubare Anzahl von Wohnwagen und Wohnmobilen vor Ort haben. In Düsseldorf wartet dann die geballte Branchenflotte, die es zu besichtigen gilt.
Das gelingt aber nur, wenn man mehrere Tage zur Verfügung hat. 

Sinnvoller erscheint uns, sich vorab zu informieren (z.B. Wie finde ich das richtige Wohnmobil) und dann gezielt verschiedene Typen von Wohnwagen und Wohnmobilen bei den unterschiedlichen Herstellern im Detail anzuschauen und abzuhaken.
Das spart viel Zeit und ermöglicht die Vergleichbarkeit.
Aber auch dann sind zwei Tage sinnvoll! Denn ein Messetag vergeht wie im Flug.

Daher ist der Besuch des Caravan Salon Düsseldorf ein Pflichttermin für alle Suchenden und Campingfans. Nirgendwo sonst kann man sich so umfassend informieren! Zu empfehlen sind mehrere Tage, das eTicket ist übrigens immer zwei Tage gültig.

 


Claudia und Frank haben gleich zu Beginn der Messe noch ein Zusatzproblem bekommen: Der erste Hersteller hat ihnen sogleich ein Super-Messe-Angebot gemacht. Mit diesem Angebot im Auge, hatten sie den Blick auf das Wesentliche verloren: Sie wissen gar nicht, ob Camping ihnen gefällt!
Daher ist mein Tipp an die beiden: Mietet erst einmal ein Wohnmobil und testet es im Alltag und im Urlaub. Das erscheint auf den ersten Blick teuer, denn die Mietpreise sind oft heftig, schont aber den Geldbeutel, falls ihr erkennt, dass Camping doch nicht so toll ist oder ein Wohnmobil zum Einkaufen doch nicht euer Ding ist.

Caravan Salon 2017- das innovativste Produkt: Dometic Birdview

Stellt euch vor, eine Drohne begleitet euch permanent über eurem Wohnmobil und ihr seht live das Bild mit dem Wohnmobil und der Umgebung aus der Vogelperspektiv direkt von oben.
Das ist das Dometic Birdview System.
Modernste Rechnerleistung rechnet ununterbrochen das Bild aus vier Kameras in ein virtuelles Livebild um.
Einparken wird so zum Kinderspiel.

image

 

image

 

image

Erwähnt sei noch, dass Dometic das allerbeste Eis (beste Kältetechnik) der ganzen Messe hat und die Servicekräfte sensationell und aufmerksam waren.