Alle Beiträge von Jürgen Rode

WOHNMOBIL TOP-ZIELE

Wir zeigen euch die schönsten Wohnmobilziele: 

aktualisiert 01-2020

Aus einigen hundert schönen Plätzen haben wir für euch unsere Favoriten herausgesucht und nach Ländern und Regionen sortiert:

Norwegen

Schweden

Schottland
Jedburgh Abbey,
Melrose Abbey
Bass Rock
Tantallon Castle
Basstölpel und Robben
Edinburgh
Harry Potter Trail
Dean Village
Kelpies
Stirling Castle
Wallace Monument
St. Andrews
Highlands
Balmoreal Castle
Dunnotar Castle –
Pennan
Whiskytasting und das Schlachtfeld Culloden
Dunrobin Castle
Loch Ness
Delfine vom Stellplatz aus beobachten
Eilean Donan Castle
Hebrideninsel Skye
Neist Point
Feary Pool
Singing Sands
Tobermory auf Mull
PUFFINS!!!
Islay
Clencoe,
Lake Katrine: Mit Sir Walter Scott unterwegs
Calaeverock Castle
Hadrians Wall und Robin Hood

Kroatien

  • Dubrovnik
  • Split
  • Paklenica
  • Krka Nationalpark
  • Limski Kanal
  • Vrsar
  • Plitivice

Frankreich

Italien

  • Florenz
  • Venedig
  • Teutonengrill
  • Sienna
  • Pisa
  • Carrara
  • Gardasee
  • Südtirol
  • San Gimignano
  • Vinci

Deutschland

Rumänien

Österreich

Dänemark

  • Romo
  • Legoland

Belgien

Ardennen
Brügge
Gent
Hohes Venn

Slowenien

  • Bled

Bitte beachtet, dass die oben genannten Ziele in unseren Reiseberichten ebenfalls beschrieben wurden. Am besten folgt ihr den Links und dann weiter zu den Reiseberichten. Dort findet ihr sicherlich weitere Tipps und interessante Orte, die wir in den letzten Jahrzehnten mit dem Wohnmobil angesteuert haben.

Im Laufe der Zeit können sich natürlich Änderungen ergeben haben, daher empfehlen wir euch, insbesondere für Camping- oder Stellplätze aktuelle Apps zu checken!

Ganz wichtiger Hinweis:
Wir haben in all den Jahren die Erfahrung gemacht, dass an besonders stark besuchten Zielorten, die Anreise gegen 10 Uhr am besten ist. Dann sind die Tagesgäste vom Vortag am Abreisen und man bekommt die Chance einen der wenigen freien Plätze zu ergattern.
Wer erst spät Abends anreist, hat zumindest in der Hauptsaison, kaum eine Chance.

An Sehenswürdigkeiten IMMER auf die eigene Sicherheit achten.
Das Wohnmobil gut sichern, nicht am Parkplatzrand abstellen – Musik laufen lassen, Abends Licht brennen lassen: Mehr dazu in unserem Bericht: Wohnmobilurlaub ist riskant (…ist er aber nicht, wenn man sich klug verhält)



Das könnte sie auch interessieren

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Fränkische Schweiz Deutschland – Franken Kaum eine Landschaft eignet sich so ideal, wie die Fränkische Schweiz für uns Wohnmobilfahrer, das finden wir ...
Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Camargue Frankreich Flamingos, wilde Stiere und weiße Pferde. Das große Naturschutzgebiet in Südfrankreich Eines der beliebtesten Wohnmobilziele, oft stark in Berichten verklärt ...

Auftakt erfolgreich

Wo sollen wir anfangen?
Am besten mit einem Danke!
Danke fürs zuhören, für das Lachen, die strahlenden Augen, das Ooooh und Aaaaah.

Und das größte Lob von echten Siebenbürgern: „Da war kein Fehler im Vortrag.“

Puh. Glück gehabt.

Und stolz darauf!

Nadja und ich haben uns seit Wochen vorbereitet und bis in die Nacht Dialoge geübt. Und siebenundzwanzigtausend Mal den Vortrag geändert, Bilder ausgetauscht, Videoclips geschnitten, gekürzt und noch einmal gekürzt.
Und dann stimmten die Dialoge nicht mehr und wir fingen wieder von vorne an.
Und dabei haben wir viel gelacht und uns an alle möglichen Geschichten und Geschichtchen erinnert, die ihr nun beim Vortrag hören könnt.
Und es war, wie noch einmal die Reise zu erleben!
So müssen wir eigentlich euch Zuschauern dankbar sein.

Wir möchten Menschen die Rumänien nicht kennen, die Schönheit des Landes zeigen und denen, die von dort kommen wieder einmal zeigen welche Schönheiten ihr Land zu bieten hat.

Und es freut uns, dass ihr uns am Ende gesagt habt, dass uns das gelungen ist.
Die einen wollen vielleicht schon nächstes Jahr einmal die Fahrt wagen, die anderen tatsächlich einmal in die alte Heimat zurück.

Aber jetzt mal ehrlich: Wir auch.
Das Donaudelta fehlt uns noch und wenn wir schon unterwegs sind, werden wir sicherlich auch unsere Lieblingskirchenburg in Honigberg besuchen.

Für dieses besondere Bauwerk haben wir auch während der DiaShow gesammelt und wir freuen uns sehr, dass 156 Euro zusammen gekommen sind, die wir auf 200 Euro aufrunden und gleich nach Rumänien überweisen werden.

Danke auch an unsere Bloggerfreunde von Nanuq-womoblog.de.
Es war uns eine Freunde und Ehre, dass ihr extra zu uns gekommen seid!

Und so sitzen Nadja und ich auf unserer Couch, sind richtig müde aber mächtig stolz und freuen uns wie Bolle auf die nächsten Auftritte.
In Meschede im Februar geht es weiter und mal sehen, was dann noch kommt.

Und wenn Rumänien euch interessiert, dann vielleicht auch
Schottland
Norwegen oder
Schweden.

Bis demnächst, vielleicht ja bei einer unserer DiaShows!

Das könnte sie auch interessieren

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Fjällbacka Schweden Fjällbacka ist eine malerische kleine Stadt an der schwedischen Westküste, umgeben von einem Schärengürtel und weithin bekannt durch die Romane ...
teilen twittern merken RSS-feed 

Die Angst geht um: kein freier Platz am Campingplatz

Angemerkt – unsere Meinung

Seit dem letzten Sommer habe ich das Gefühl, jeder zweite Thread in Facebook oder in Foren ging um das Thema: Campingplatzreservierung.
Und sehr, sehr häufig hieß es: Wenn du in den Süden nach Sowieso willst, dann musst du reservieren, sonst bekommst du nie etwas!

Im ersten Moment habe ich mir nichts dabei gedacht, denn das haben wir alte Hasen ja alle schon einmal erlebt: Man fährt munter drauf los und steht dann vor verschlossenen Türen:

AUSGEBUCHT

Nur in diesem Jahr waren auch die Blogs und Zeitungen übervoll davon. Und immer die Empfehlung: Unbedingt vorher buchen.

Und dann wurde entweder der ganz speziell empfohlene Campingplatz (der die meiste Reklame bezahlt) erwähnt oder ein Buchungsportal, a la Booking.com, Camping.info oder Pincamp.

Im Hotelbereich sind Buchungsportale schon lange Normalität, warum nicht beim Caravaning genauso verfahren.
So denken wohl nicht nur viele Neu-Camper, auch erfahrene Camper versucht man als Zielgruppe zu erreichen und zu binden und da helfen solche Artikel sicherlich.
Und jeder Businesskunde, der vielleicht beruflich sein Hotel schon über ähnliche Portale bucht, muss man nicht erst von der Onlinebuchung überzeugen.

Doch ist es wirklich so, dass man im Hochsommer keinen Platz mehr bekommt und unbedingt reservieren muss?
Für uns schließen sich da einige Fragen an:
Warum muss man plötzlich unbedingt über die neuen Online-Portale buchen?
Welchen Platz bekommt man dann eigentlich? Irgendeinen?
Und was passiert, wenn der Platz einem dann nicht gefällt? Früher ging man bei Ankunft über den Platz und schaute, ob dieser einem gefällt. Geht das heute gar nicht mehr?

Und vielleicht noch viel wichtiger:
Weshalb tauchen derzeit eigentlich so viele Artikel und Foreneinträge auf?
Sind diese vielleicht gekauft oder durch Influenzer gezielt gestreut? Das ist bei Hotelbewertungen schon oft vermutet worden. Nun also auch in der Campingbranche?

Die Angst geht um: kein freier Platz am Campingplatz weiterlesen

Neue Seiten- und Frontrollos von Dometic – Einbau DIY

unbezahlte Werbung

Wir hatten euch schon einmal eine Einbauanleitung zum Frontrollo von Dometic präsentiert, nun gibt es von Dometic ein Update und wir zeigen euch, was neu daran ist und wie der Einbau gelingt:

Was hat sich getan?
In der Vergangenheit gab es Kritik, dass mit dem Einbau des alten Seitenrollos der rechte Außenspiegel nicht mehr gut einsehbar war. Dies betraf meist kleinere Fahrer oder Menschen, die gern tief sitzen.

Mit dem neuen Seitenrollo wurde das Problem gelöst.
Der Ausschnitt des Fensters ist nun deutlich größer und auch der untere Spiegel ist nun nicht mehr verdeckt.
Zusätzlich gibt es durch einen Rahmen, der das Seitenrollo hält einen weiteren Vorteil:
Dunkelte das alte Rollo schon wirklich effektiv ab, bekommt man es durch das neue Seitenrollo jetzt noch deutlich dunkler.
Und somit bleibt natürlich auch die Hitze draußen.
Im Hochsommer empfehlen wir euch aber, insbesondere im Süden, trotzdem und zusätzlich eine Silberfolie außen anzubringen. Das hält die Hitze noch effektiver aus der Fahrerkabine.

Der Einbau des Seitenrollos ist denkbar einfach. Gerade einmal drei Schrauben, jeder halbwegs begabte Heimwerker sollte das schaffen.
Im Video zeige ich euch, wie wir es gemacht haben.

Warum dieses Rollo?

In der alten Anleitung bin ich auch darauf eingegangen, warum wir uns für dieses Rollo entschieden haben. Die meisten Remisen und Rollos, die ansonsten auf dem Markt erhältlich sind, werden von der Seite zur Mitte der Frontscheibe geführt.
Damit kann man immer auch von außen ins Wohnmobil schauen, wenn das Rollo nur einen Spalt geöffnet ist, zudem fällt durch die Aufhängungen oft Licht ein.

Beim Dometic Frontrollo verläuft die Zugrichtung von unten nach oben. Man kann somit das Rollo auch auf der Hälfte stehen lassen. Wir können von innen nach draußen schauen, aber Neugierige nicht mehr nach innen. Das hat sich in den letzten Monaten sehr bewährt.

Alles was wir zum Einbau benutzt haben findet ihr übrigens in unserem Amazon-Store.
Mit dem Einkauf über diesen Link erhalten wir von Amazon einen kleinen Betrag, der nicht auf den Preis aufgeschlagen wird. Ihr unterstützt damit Womo.blog, ohne dass es für euch mehr kostet! DANKE

Häufig lassen wir für einen Spaziergang einen Spalt offen und machen Licht im Wohnmobil, um es belebt wirken zu lassen.
Und wenn wir daheim sind, dann haben wir es Abends und Nachts sehr gerne, wenn vorn noch ein Spalt offen ist.
Geht es ins Bett, wird dann richtig dunkel gemacht.

Und insbesondere in Nordnorwegen war das wichtig: Tag und Nacht schien die Sonne und wir wurden auch nicht müde. Ein tolles Erlebnis.
Sowie wir die Rollos im gesamten Wohnmobil schlossen und es richtig dunkel wurde, hat offenbar unser Körper auf Schlaf umgestellt. Binnen Minuten waren wir plötzlich hundemüde und schliefen den Schlaf der gerechten. Ohne Wecker gabs kein Wachwerden. Insofern wissen wir: Die Rollos machen richtig dunkel!
Die alte, detallierte Anleitung findet ihr übrigens hier: Einbau Frontrollo

Das könnte sie auch interessieren

Ist man im Urlaub und hat nicht nur tolle Landschaften, Sehenswürdigkeiten und auch noch Zeit, ist eine Drohne, wie die Mavic 2 von DJI eine ...
Natürlich fragt man sich, ob man noch diesen oder jenen Reiseführer mitnehmen soll. Es ist zwar gut, dass es das Internet gibt, aber mit einem ...
Die wenigsten Ducatofahrer* dürften wissen, dass auch sie davon betroffen sind: Die Funkschlüssel sind nicht sicher und durch einen einfachen Trick können Diebe das Auto ...

CMT Leserwünsche: Malibu + Yukon 7.0

enthält Werbung

Heute erfüllen wir Leserwünsche.
Zum einen haben wir uns den Unterboden und die Staumöglichkeiten beim Malibu T 500 angeschaut, zum anderen den Frankia Yukon 7.0

Das könnte sie auch interessieren

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Kullaberg Schweden – Kullen-Halbinsel Kullen ist eine Halbinsel oberhalb Helsingborgs an der Westküste Schwedens.  Die Region war schon zur Kaiserzeit in Deutschland ...
Wir zeigen euch die schönsten Wohnmobilziele:  In den nächsten Wochen und Monaten werden wir hier nach und nach ergänzen: Aus einigen hundert schönen Plätzen haben ...

CMT 2020 Hymer

Die Trendsetter von Hymer sind heute unser Ziel.

Im Video zeigen wir euch

Auf der CMT 2020 besuchen wir Hymer.
Wir besuchen:

Hymer CamperVan
Hymer MB-T 580
Hymer B-Klasse MasterLine 790

Ein schneller Clip von der CMT 2020.

Kennt ihr schon unseren Amzon Storefront?https://www.amazon.de/shop/womo.blog
Mit dem Kauf über Amazon unterstützt ihr ohne Aufpreis Womo.blog! DANKE

Die Videos entstanden mit:
Drohne: https://amzn.to/36CEWHu
Kamera: https://amzn.to/34wclle
Kamera Pocket: https://amzn.to/2PNUF0n
Beleuchtung: https://amzn.to/2D5f6OF
Softbox: https://amzn.to/2rajnxN

Mikro: https://amzn.to/2rauSoW
Sound: https://amzn.to/34aRrZ0

Schnitt: DaVinci Resolve
Musik: https://www.epidemicsound.com/

Das könnte sie auch interessieren

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Maihaugen Norwegen Maihaugen ist ein Freilichtmuseum in der Nähe Lillehammers. Aber Maihaugen ist nicht nur ein Museum, sondern der Inbegriff des Lebens ...
Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Reinebringen Norwegen / Lofoten Der schönste Aussichtspunkt auf den Lofoten Nach einer kurzen, aber steilen Wanderung bekommt man oberhalb der Stadt Reine ...

CMT Niesmann&Bischoff

Enthält Werbung

Auf dem Stand von Niesmann und Bischoff schauen wir uns heute drei Wohnmobile an. Probeliegen inklusive.

Ein Wohnmobil für 150 – 350.000 Euro, das kann und mag sich nicht jeder leisten, aber was hier geboten wird, lohnt das anschauen. Es gibt ja einige Premiumanbieter, aber so stylisch ist kein anderer.

Das könnte sie auch interessieren

Alden hat uns eine mobile Satanlage zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Um keine Abmahnung zu riskieren, werden wir in Zukunft unsere Testvideos als „Dauerwerbesendung“ überschrieben. ...
Bislang nahm ich ein Handtuch, legte es über den Topfdeckel, gespannt und beide Hände an den Griffen und schüttete die Nudeln ab. Ein Nudelsieb im ...
In unserem Schottlandurlaub kamen die Schraubheringe von Peggy Peg häufig an ihre Grenzen. Mehr als einer kam in Bruchstücken wieder aus dem Boden. Die Platte ...

CMT 2020: Affinity Kabes Kastenwagen aus Polen

Unser erster Clip von der CMT beschäftigt sich mit dem Affinity Kastenwagen.
Ein ganz anderes Konzept eines Kastenwagen, wie wir es nur in der Weißware kennen.
Interessantes Bett, schönes Raumgefühl

Das könnte sie auch interessieren

Das Buch „Abenteuer Wohnmobil“ von Horst Oellrich Es ist zwar nur ein kleines Büchlein, aber insbesondere für Neulinge in der Wohnmobilwelt ist es eine amüsante ...
Bislang nahm ich ein Handtuch, legte es über den Topfdeckel, gespannt und beide Hände an den Griffen und schüttete die Nudeln ab. Ein Nudelsieb im ...
Man soll sich nicht mit fremden Feder schmücken, diesmal sei es erlaubt. Die Sat-Anlage ALDEN Onelight 60 war schon in unserem Euramobil Profila 580 eingebaut. ...

Batterie kaputt und jetzt?

enthält Werbung

Ich brauche Expertenberatung!

So liest sich die lapidare Anfrage in einer Facebookgruppe oder einem Forum.

Na, dann erzählt mal ihr Experten oder sagt mir am besten, welches ist die beste Aufbaubatterie, die möglichst wenig kostet.

Die beste Antwort aber ist die Gegenfrage:
Welches Auto, welcher Aufbautyp, welche Urlaubsgewohnheiten, im Sommer oder Winter, welches Ladegerät. Welche Geräte betreibst du damit, hängst du am Landstrom, Solar, Brennstofzelle und ganz wichtig:
Wie häufig und lang bist du unterwegs.
Die Frage nach dem Budget darf man auch noch stellen.

Dann ist meist erst einmal Stille.

Einer antwortete mal: Ist das wichtig? Ich will doch nur die Batterie austauschen.

Unbedingt!
Denn wenn ihr die falschen Fragen stellt, bekommt ihr auch falsche Antworten.

Eure Batterie ist am Ende, was tun?

Die Batterie zeigt nach kurzer Zeit nur noch 11,8 Volt.
Gerade noch auf der Autobahn, eine Stunde TV geschaut und das Licht flackert. Einen Batteriecomputer hat kaum jemand, der die echte, noch vorhandene Kapazität der Batterie zeigt.

Stellt euch vor, ihr habt einen Eimer Wasser und entnehmt im Dunkeln immer wieder einmal etwas Wasser. Und jetzt fragt jemand: Wie voll ist der Eimer. Alles was ihr antwortet ist eine Schätzung. Mit viel Erfahrung könnt ihr ein halbwegs brauchbares Ergebnis abgeben.
Daher hilft ein Messgerät: Ein Batteriecomputer.
Wir haben diesen:

Batterie kaputt und jetzt? weiterlesen

DiaShow Rumänien: Wir gehen auf Tour

Das erste Mal war es auf dem Freiheitsmobiletreffen in Luxemburg. Da fragte jemand, ob wir nicht einmal einen Vortrag über Rumänien halten wollten.
Auf dem Caravan Salon wurden wir dann auch über Rumänien mit dem Wohnmobil interviewt und spätestens da war uns klar, dass wir gerne mehr darüber erzählen würden.
Freunde fragten dann nach einem Dia-Abend
Und dann kam im September Angela Hoppe auf uns zu. Da konnten wir nicht nein sagen!

Nun ist es soweit: Wir starten unsere DiaShow Rumänien.

Eigentlich ist es schon eher eine Multivision, denn wir bauen auch einige Clips und Drohnenvideos ein und wollen euch Lust auf ein außergewöhnliches Land machen.
Lasst euch einfach überraschen.

Termine:


Am 18.1.2020 sind wir zu Gast im Gemeindehaus in Egelsbach bei Frankfurt


Am 15.02.2020 bereichern wir das Programm in Meschede im Sauerland.

Wir würden uns freuen dich bei einer der Veranstaltungen zu treffen.
Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden für die Kirchenburg in Honigberg / Rumänien.

Und wenn ihr schon jetzt mehr über unsere Abenteuer in Rumänien lesen wollt, dann lest hier weiter.

Ihr könnt Womo.blog auch für eure
Veranstaltung / Festival buchen

Einfach Mail an Info@womo.blog schreiben und Termin vereinbaren

Das könnte sie auch interessieren

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Kullaberg Schweden – Kullen-Halbinsel Kullen ist eine Halbinsel oberhalb Helsingborgs an der Westküste Schwedens.  Die Region war schon zur Kaiserzeit in Deutschland ...
Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Uttakleiv Norwegen / Lofoten Durch den Tunnel zum Glück! In einem sehr alten Reiseführer fanden wir den Traumplatz auf den Lofoten noch. ...

Wohnmobil, Reiseberichte, Produkttests, Selbermachen,