Alle Beiträge von Jürgen Rode

Mosel, Hunsrück und dann in die Eifel

– Rezension –

Wir interviewen die Autoren und stellen ihre Reiseführer vor:

Wer schon einmal an der Mosel mit dem Wohnmobil war, meint viel erlebt zu haben, dabei haben wir erst durch das Buch aus dem Womo-Verlag die vielen Geheimnisse der Umgebung kennen gelernt. Absolut empfehlenswert. Und spätestens dann geht es auch erfolgreich in den Hunsrück oder an die Maare der Eifel. Diese Buch darf vor einer Reise in die Region in keinem Wohnmobil fehlen.

Anette Scharla-Dey, Franz Peter Tschauner – Womo Verlag
Mit dem Wohnmobil durch den Hunsrück entlang der Mosel in die Eifel (Womo-Reihe) – Jetzt reinschauen
Hier kaufen

Alle Bücher finden ihr auch hier: Bücher-Rezensionen und Empfehlungen

Mosel, Hunsrück und dann in die Eifel weiterlesen

Kleine Auszeiten im Allgäu

– Rezension –

Wochenend und Wohnmobil – was kann es schöneres geben? Ins Schöne Allgäu bringt uns der Bruckmann Verlag mit der Autorin Meike Busch Hier kaufen: Kleine Auszeiten im Allgäu – https://amzn.to/2XdPSZ4

Wir interviewen die Autoren und stellen ihre Reiseführer vor:

Alle Bücher finden ihr auch hier: Bücher-Rezensionen und Empfehlungen

Mareike Busch – Bruckmann Verlag
Kleine Auszeiten im Allgäu – Jetzt reinschauen

Ins Schöne Allgäu bringt uns der Bruckmann Verlag mit der Autorin Meike Busch

Deutschland boomt in diesem Jahr, aber wenn wir den Verantwortlichen in der Reisebranche glauben dürfen, war dies auch schon vor Corona so.
Am meisten Urlaub wird im eigenen Land verbracht! So war laut dem Handelsblatt die Nord- und Ostseeküste in 2019 bei deutschen Urlaubern noch beliebter, wie die Balearen auf Platz 2, gefolgt von Italien und den Kanaren.

Gefällt euch das neue Format genauso gut wie uns, dann würde es uns freuen, wenn ihr uns einen Kommentar schreibt.

Kleine Auszeiten im Allgäu weiterlesen

Wohnmobil und eBike – die ideale Verbindung

– aktualisiert 2020-

Dank EFOY Brennstoffzelle sind wir autark.
Nach drei Jahre können wir bestätigen: Landstrom ade!

Vor ein paar Jahren haben wir uns eBikes gegönnt.
Natürlich hören wir allenthalben: Dafür seit ihr aber doch noch zu jung. Oder: Wenn wir mal nicht mehr können, kaufen wir auch welche.

In beiden Fällen, versuchen wir nicht mehr zu antworten, ja sogar weg zu hören, die Ohren auf Durchzug zu stellen. 
eBikes sind keine Rollatoren, die man erst nimmt, wenn es nicht mehr anders geht. eBikes darf man auch mit 50 schon fahren. Und natürlich auch jünger.
Viel wichtiger: Spaß muss es machen.
Und das tut es.

Jetzt lohnt sich der Einbau des Fiamma Fahrradträgers – der Lift hebt die schwereren Räder locker in die Höhe. Und auch der damals größer dimensionierte Wechselrichter tut treu beim Laden seine Dienste. Einzig die Solaranlage hätte größer sein dürfen – dafür ist jetzt die EFOY Gold wert: Dank ihr haben wir immer ausreichend Strom! Die Technik passt also schon einmal.

Diese Bericht soll euch Mut machen: 
Es geht nicht mehr so, wie früher? Der Job lässt auch nicht mehr Training zu? Die Familie will auch ihre Zeit.
Verzichten? Warum. Ihr lebt jetzt und hier und heute.
Also hört nicht auf die Sprüche anderer. Macht es einfach und geniest jeden Tag Wohnmobil und eBike – die ideale Verbindung weiterlesen

Neue Hubstütze von Goldschmitt

Da hatten wir wohl den richtigen Riecher. Unsere Leserin Corinna hatte vor zwei Wochen ein Wohnmobil mit neuer Hubstütze entdeckt und uns informiert. Aber auch wenn es nur Gerüchte waren, die uns zugetragen wurden, ein großer Teil davon hat sich nun bestätigt.

Goldschmitt mit innovativer Technik

HLC Smart – so heißt die neue Hubstützengeneration der Marke Goldschmitt,
die ab November 2020 für Fiat-Ducato- und Mercedes-Sprinter-
Fahrgestelle auf den Markt kommen wird. Bei dem System handelt
es sich um eine vollautomatische 4-Stützen-Anlage, die Reisemobile
und Transporter auf Knopfdruck nivelliert und stabil abstützt

Wir fassen einmal kurz zusammen, was uns gut gefällt:

  • Nur eine zentrale Hydraulik- und Steuereinheit
    Einfach unter dem Fahrzeug verbauen und im Fahrzeuginneren Platz sparen. Keine Durchbrüche, keine Löcher, keine Undichtigkeit
  • Kabellose Steuerung
    Einmal Strom anschließen und fertig. Keine aufwendige Verkabelung, spart Zeit beim Einbau und damit Geld
  • Smartphone App
    Zeitgemäß und in Verbindung mit dem nächsten Punkt ein Hammerargument
  • Integrierte Wiegefunktion
    Und das integriert und ohne Aufpreis, wie bei Mitbewerbern. Sehr coole Sache!
  • Abrisssichere Kabelführung
    Klar: Keine Steuerkabel, Keine Abrissgefahr – gute Lösung
  • 0-Ampere-Ruhestrom
    Vielleicht das beste an der Anlage: Auch der geringste Ruhestrom saugt über die Zeit die Batterie leer!

Wir sind gespannt auf die neue Anlage. Leider kann man sie live nicht auf einer Messe sehen, aber vielleicht können wir irgendwo einen Blick darauf erhaschen. Wir halten euch auf dem Laufendem.

  • Die neue HLC Smart ist ab 5.849 € inklusive Montage und der reduzierten Mehrwertsteuer von 16% erhältlich – ab Januar 2021 ab 5.999 € (19% MwSt.).

Und hier der Originaltext von Goldschmitt:

Neue Hubstütze von Goldschmitt weiterlesen

Womo.blog’s Autoren-Interview + Buchvorstellung: Mosel, Allgäu, Ostsee, McPom, Schwarzwald, Bodensee

Rezension

Wir interviewen die Autoren und stellen ihre Reiseführer vor:

Alle Bücher finden ihr auch hier: Bücher-Rezensionen und Empfehlungen

Mareike Busch – Bruckmann Verlag
Kleine Auszeiten im AllgäuJetzt reinschauen

Anette Scharla-Dey, Franz Peter Tschauner – Womo Verlag
Mit dem Wohnmobil durch den Hunsrück entlang der Mosel in die Eifel (Womo-Reihe) – Jetzt reinschauen

Stefanie Holtkamp – Naturzeit – Womo Verlag
Ostseeküste Jetzt reinschauen
Mecklenburg-Vorpommern: Teil 1 – Jetzt reinschauen
Mecklenburg-Vorpommern: Teil 2 – Jetzt reinschauen
Mecklenburgische Seen mit KindernJetzt reinschauen

Gaby Gölz – Know How Verlag
Bodensee, Schwarzwald und Schwäbische AlbJetzt reinschauen

Heute wagen wir ein Experiment.
Wir möchten gerne unsere erfolgreichen Bücher Rezensionen auch auf YouTube fortsetzen und stellen euch daher vier Reiseführer aus Deutschland vor und freuen uns riesig, dass uns die Autoren dieser Bücher zu einem Interview zur Verfügung stehen.
Wir nehmen euch mit an den Bodensee, die schwäbische Alb und den Schwarzwald, Das Buch von Gaby Gölz gibt es im KnowHow Verlag.

Es geht an die mecklenburgischen Seen und die Ostsee, diese Bücher sind von Stefanie Holtkamp im Womo Verlag und Naturzeit Verlag erschienen

Auch den Hunsrück, entlang der Mosel und in die Eifel  entführen uns Annette Scharla Dey und Franz Peter Tschauner – Das Buch ist im Womo Verlag erschienen

Ins Schöne Allgäu bringt uns der Bruckmann Verlag mit der Autorin Meike Busch

Deutschland boomt in diesem Jahr, aber wenn wir den Verantwortlichen in der Reisebranche glauben dürfen, war dies auch schon vor Corona so.
Am meisten Urlaub wird im eigenen Land verbracht! So war laut dem Handelsblatt die Nord- und Ostseeküste in 2019 bei deutschen Urlaubern noch beliebter, wie die Balearen auf Platz 2, gefolgt von Italien und den Kanaren.

Gefällt euch das neue Format genauso gut wie uns, dann würde es uns freuen, wenn ihr uns einen Kommentar schreibt.

Das könnte sie auch interessieren

Michael Moll – Reise Know How Verlag [Werbung] Ein solider Wohnmobil-Reiseführer für eines der beliebtesten Ziele Europas. So möchte ich die Rezension zusammenfassen. Alle wichtigen ...
teilen twittern merken RSS-feed  Regelmäßig lesen wir für euch Reiseführer und Campingbücher.Hier findet ihr unsere Einschätzungen zu den einzelnen Werken.Nicht immer sind alle Bücher gleich gut und wir ...

Landvergnügen am Kurgestüt Hoher Odenwald

…und wir sind alleine und es ist kühl!
Und dann die vielen Pferde und Fohlen.
Ein echter Urlaubstraum!
Landvergnügen: Buch kaufen und auf vielen Plätzen kostenlos übernachten dürfen – ganz legal und ruhig und schön.
Wir probieren es gerade aus und checken weiter…

camperlifestyle #campervan #campervanlifestyle #camping #caravan #caravanblog #caravaning #fernweh #DIY #freistehen #hinfahren #freiheitsmobile #homeonwheels #kastenwagen #kastenwagenreisen #selbermachen #roadtrip #vanlife #vanlifediaries #vanlifeeurope #vanlifers #vanlifersgermany #wohnmobil #wohnmobilblog #wohnmobilblogger #wohnwagen #womoblog

Richtig sichern: Markise, Plane, Windschutz – so wirds perfekt!

– enthält unbezahlte Werbung –

‚Was benutzt ihr denn so?‘
Die Frage erreicht uns immer wieder und oft fällt es uns schwer zu antworten. Denn jeder hat seinen eigenen Geschmack und jeder Urlaub ist anders.
Aber bei einer Sache sind wir uns einig und die stellen wir euch heute vor.
Wurmi ist der Erfinder der Schraubheringe und nur die Originalen sind so stabil und halten so gut.
Wir zeigen euch, wie wir sichern und was wir benutzen!
Ganz zum Schluss sage ich es noch einmal: Ich bin überzeugt, dass die Schraubheringe besser sind als Erdnägel und Heringe!

Und nein, wir sind weder verwandt noch verschwägert, noch bekommen wir Geld für diesen Anwendertip!

Hier kommen unsere Top Schraubideen:

Folgende Produkte stellen wir euch vor:
Profiwurm https://amzn.to/2WZkoFT
Multiboard https://amzn.to/3hEXmMf
Wurmis https://amzn.to/3f3sBPz
FlexClips https://amzn.to/3jMGghl
Schraubstangen https://amzn.to/2X1wazA gibt es auch in 150cm
Stehfix https://amzn.to/2WYEX5p
Schirmständer Mubo https://amzn.to/3hDesKz, https://amzn.to/2OY1aMe
Schaut einmal in unsere Produktempfehlungen: https://www.amazon.de/shop/womo.blog
Mit dem Kauf über Amazon unterstützt ihr ohne Aufpreis Womo.blog!

DANKE

Heute machen wir einmal ganz bewusst Reklame.

Nein, dafür bekommen wir kein Geld, aber Nadja und ich sind so überzeugt von den Wurmis, dass wir euch einmal zeigen wollen, was wir so benutzen, wenn wir auf Tour sind.

Ein paar Sätze zu den Wurmis:
Wurmi ist der Erfinder der Schraubheringe und nur die Originalen sind u.E. so stabil und halten so lange. Alle bunten Nachbauten kommen da einfach nicht an die Qualität der Originale heran und kosten dazu oft mehr. Auch Aussagen in Foren und in Facebook, man könne doch einfach fette Metallschrauben benutzen, ist so nicht richtig. Ja, das geht und gibt wahrscheinlich auch etwas mehr halt, als ein einfacher Erdnagel, aber das Geheimnis der Wurmis ist die Steigung und die Tiefe des Gewindes.
Damit hält dann einfach mehr Material im Boden und ist somit viel fester, wie jede gewöhnliche Schraube.
Und genau dieses Gewinde ist es, dass bei Nachbauten eben nicht gescheit funktioniert.

Hier kommen unsere Top Schraubideen:
Unser Top 1er ist nach wie vor der fette Megawurm: Auch Profiwurm genannt. Aus speziellem Aluminium, mit einem 24er Kopf kann man ihn super auch mit dem Akkuschrauben in den Boden drehen – geht natürlich auch per Hand. Ein Schekel zum Befestigen – damit ist die Markise im Boden verankert – das habe ich euch im letzten Film gezeigt – einfach ein Traum! Für Sand und leichte Böden gibt es den Profiwurm auch in Kunststoff.
Dazu gibt es von Wurmi nun auch die passenden Sturmleinen und die gefallen uns auch deswegen so gut, weil man sie wie bei Sicherheitsgurten schnell ausklicken kann. Zack und noch bevor der Sturm zuschlägt die Markise einfahren. Da wir jeden Abend die Markise einziehen und morgens wieder aufstellen ist das eine prima Erfindung.
Und die neuen Sturmleinen solltet ihr auch mit dem Profiwurm im Boden festschrauben!
Trotz guter Sicherung fahren wir nachts und wenn wir nicht am Wohnmobil sind die Markise ein!

Top 2:
Ihr habt Steine unter dem Rasen und kommt mit dem Profiwurm nicht in die Tiefe?
Dann gibt es diese Platte und vier normale Wurmis. Nennt sich Multiboard. Da kommt dann alles dran, was wegfliegen oder wegrennen kann.
Kann man natürlich auch kombinieren. Wo ich nicht mit dem Profiwurm hinkomme, wird dann ein Multiboard eingeschraubt.

Top 3:
Wir waren gerade mal wieder an der Nord- und Ostsee. Und natürlich flog uns unser kleiner Teppich bei viel Wind wieder weg. Freundliche Nachbarn brachten ihn dann wieder.
Dabei geht es viel besser.
Mit den Flexclips von Wurmi kann man den Teppich am Boden verschrauben. Klar kann man auch einen Hering durch den Teppich hauen, aber die Clips kann man einfach auch abnehmen und wieder anclippen. Das Geheimnis der Clips ist, dass sie sich unter Zug immer fester krallen. Also je mehr gezogen wird, desto fester halten sie. Deswegen kann man auch super Planen damit verspannen. Fürs Tarp oder als Sonnenschutz – Geniale Erfindung.
Aufgepasst: Auch hier gibt es im Internet viele ähnliche Produkte, die ziehen sich aber selbst nicht fest. Also besser das Original kaufen.
Für uns ein großartige Sache und der Grund, warum dieses Jahr der Teppich immer an Ort und Stelle blieb.

Schaut einmal in unsere Produktempfehlungen: https://www.amazon.de/shop/womo.blog
Mit dem Kauf über Amazon unterstützt ihr ohne Aufpreis Womo.blog!
DANKE

Die Videos entstanden mit: Drohne: https://amzn.to/36CEWHu
Kamera: https://amzn.to/34wclle
Kamera Pocket: https://amzn.to/2PNUF0n
Beleuchtung: https://amzn.to/2D5f6OF
Softbox: https://amzn.to/2rajnxN
Mikro:
Rode Lavelier https://amzn.to/3619OkM
Rode NTG1 https://amzn.to/3dHZvoz
Stand: https://amzn.to/2WYQMaT
Field-Recorder: https://amzn.to/2T1eaDm
Sound: https://amzn.to/34aRrZ0
Schnitt: DaVinci Resolve
Musik: https://www.epidemicsound.com/

Das könnte sie auch interessieren

Wir haben mal wieder einen Wohnmobilreiseführer für euch gelesen. Polen steht schon lange auf unsere ToDo-Liste und mit dem Buch von Rainer D. Kröll kommen ...
Unsere EFOY gibt es nun auch beim Caravan Salon Club. Zumindest habe ich für die Kollegen dort einmal zusammengetragen, was wir an einer Brennstoffzelle  gut ...

Hubstützen Krimi

– Rumours –

Im ProMobil Forum (LINK) wird von einer neuen Hubstütze berichtet. Laut einem Leser soll diese von Goldschmitt sein.
Auf Nachfrage bei Goldschmitt wurde uns dies offiziell nicht bestätigt, jedoch auch nicht dementiert.
Aber aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen haben wir erfahren, dass die neue Anlage…

Hubstützen:
Warum braucht man Hubstützen?
Viele Wohnmobilfahrer hadern mit dem Wackeln des Wohnmobils, andere mögen es nicht, wenn das Wohnmobil schräg steht und wollen schon gar nicht in der Nacht mit dem Kopf nach unten schlafen.
Nun kann man dies mit Keilen regulieren, es geht aber auch ganz komfortabel per Hubstütze.
Vier Stützen werden automatisch unter dem Wohnmobil hydraulisch ausgefahren und bringen das Wohnmobil in die Waage.
Diesen Luxus wollen viele nicht mehr missen und so bieten verschiedene Hersteller Hubstützen für die unterschiedlichsten Basisfahrzeuge und Unterbauten an.
Die Unterschiede der Systeme beleuchten wir in einem späteren Blog-Artikel.

Was kann die neue Hubstütze?

… einige Neuheiten bieten soll:

  • wasserdichtes Hydraulikaggregat, das unter dem Fahrzeug montiert werden kann
  • Kein Platzverbrauch im Fahrzeug
  • keine Durchbrüche ins Fahrzeuginnere
  • Nur ein Stromkabel, keine Steuerleitungen
  • keine eindringende Feuchtigkeit ins Fahrzeug
  • kabelloses Bedienteil
  • Smartphone Steuerung via APP
  • eingebaute Waage

Einschätzung von Womo.blog:

Hubstützen gibt es einige am Markt, aber das neue System glänzt mit einigen Dingen, die es uns Wohnmobilisten einfach machen.
So ist das wasserdichte Hydraulikaggregat für uns das größte Highlight: Es kann unter dem Wohnmobil verbaut werden und nimmt im Inneren des Wohnmobils keinen Platz weg. Noch dazu bleibt der Unterboden unbeschädigt. Offenbar kann die gesamte Anlage an- und ggfls. bei Verkauf des Wohnmobils auch wieder abgebaut werden.
Da es auch keine aufwendigen Steuerkabel und Panels gibt, fallen hier entsprechende Kabel vom Unterboden ins Innere an.
Spannend wird es bei der Waage, die äusserst genau arbeiten soll und schon integriert ist und ohne Aufpreis genutzt werden kann.
Und natürlich ist es heutzutage zeitgemäß, dass die Anlage per Smartphone gesteuert werden kann. Zwar gibt es auch eine Fernbedienung, aber die dürfte bei den meisten in der Schublade verschwinden; das Handy hat man schließlich immer dabei.

Wir sind gespannt, wann diese Hubstütze auf den Markt kommt, denn ein solches System würde gut zu unserem Wohnmobil passen.

Das könnte sie auch interessieren

teilen twittern merken RSS-feed  enthält unbezahlte Werbung Sommer, 40 Grad und der Kühlschrank im Wohnmobil ist viel zu warm. Wir bauen uns einen Ventilator in den Abluftkanal und ...
Schon vor einigen Wochen haben wir die EFOY Brennstoffzelle erstmals ausprobiert, nun haben wir sie fest eingebaut. Strom erzeugen war bei uns bislang nur möglich, ...

Rettung für die Batterie: Standby-Charger – DIY Einbau

– enthält unbezahlte Werbung –

Nach langer Ruhezeit startet das Wohnmobil nicht, obwohl ihr es an Landstrom angeschlossen hattet oder eine Solaranlage verbaut ist?

Dann gönnt euch den Standby-Charger.
Denn meist wird zwar die Aufbau-Batterie geladen, zum Beispiel im Winterquartier, jedoch bekommt die Fahrzeugbatterie von diesem Strom nichts ab. Nicht selten ist die Fahrzeugbatterie dann tief entladen und dauerhaft geschädigt. Durch einen Standby Charger für 25-30 Euro kann das verhindert werden.
Auch bei längerem Aufenthalt auf dem Campingplatz ist die Start-Batterie manchmal leer.
Man hat am Armaturenbrett die Handys geladen oder viel Radio gehört und wundert sich, dass man den Wagen nicht mehr starten kann. Denn Radio und Zigarettenanzünder laufen meist auf die Fahrzeugbatterie.

Der Einbau ist nicht schwer, das kleine Kästchen wird mit gerade einmal zwei Kabeln an die Batterien angeschlossen. Sicherheitshalber sollte man noch eine Sicherung dazwischen schalten.
Wie es geht zeige ich euch im Video.

Rettung für die Batterie: Standby-Charger – DIY Einbau weiterlesen

Kleine Auszeiten im… – Deutschland mit dem Wohnmobil

– Rezension –

Bei Bruckmann gibt es eine neue Reihe kleiner Reiseführer mit dem passenden Titel:
„Kleine Auszeiten“

Auf unserer ‚Deutschlandreise‘ hatten wir einige davon dabei.
Wir sind planlos gestartet, aber dank der kleinen Bücher wurde uns schnell klar, welche Ziele wir ansteuern wollten.
Ostseeküste und Mecklenburg-Vorpommern sind immer eine Reise wert und wir wissen aus unserer Jugendzeit so gar nichts über den Osten Deutschlands. Und so ist es gut, einen kleinen Helfer zur Hand zu haben.
Oberbayern und das Allgäu kennen wir hingegen sehr gut, aber auch hier finden sich noch wertvolle Informationen und schöne, uns bisher unbekannte Plätze.

Jetzt solltet ihr keine Reisebeschreibungen erwarten oder seitenlange historische Hintergründe.
Die Bücher sind idealerweise klein, um in jedem Rucksack mitgenommen zu werden und bieten vor Ort Anregungen und schöne Ziele für Ausflüge.
Das kann natürlich nicht umfassend sein, für einen Urlaub oder ein langes Wochenende reicht es aber allemal.
Tolles Mitbringsel für Freunde, die einen Urlaub planen! Nadja und mir gefällt die Reihe sehr gut!

Wochenend und Wohnmobil. Kleine Auszeiten im …
Per Klick zum Buch:

Allgäu
Mareike Busch
Bruckmann Verlag

aktueller Preis

Ostseeküste
Torsten Berning
Bruckmann Verlag
aktueller Preis

Mecklenburgischen Seenplatte
Marion Landwehr
Bruckmann Verlag
aktueller Preis

Oberbayern
Wilfried und Lisa Bahnmüller
Bruckmann Verlag
aktueller Preis

Nordseeküste
Michael Moll
Bruckmann Verlag
aktueller Preis

Kleine Auszeiten im… – Deutschland mit dem Wohnmobil weiterlesen

Mit dem Wohnmobil nach Hessen

– Rezension –

Die Rhön ist schön, sagt man bei uns in der Familie. Wir kommen aus Südhessen und waren als Kinder oft bei Verwandten in der Rhön.
Aber wie das so ist: Wenn etwas so nah ist, gilt es im Freundeskreis nichts. Da muss man weit in die Welt reisen und das ganz besondere suchen.

Anette Scharla-Dey und Franz Peter Tschauner zeigen uns in ihren Hessen-Reiseführern, dass wir uns in Hessen vor den anderen Reiseländern nicht verstecken müssen. Im Gegenteil!
In Hessen gibt es unglaublich viel zu entdecken, deutsche Geschichte vom Mittelalter bis heute findet sich an jeder Ecke.
Urwälder, Naturparks, Rad- und Kanu-Touren, sehenswerte Schlösser und Fachwerkstädte überall. Und wer gerne wandert, kann sich in den Mittelgebirgen verausgaben.

Unbekannte Schönheit: Urlaubsland Hessen

So starten wir mit den zwei Bänden im Odenwald, erkunden das sehenswerte Michelstadt, die Veste Otzberg und besuchen tatsächlich zum ersten Mal in unserem Leben die auf einem sanften Hügel gelegene römische Villa. Gerade einmal 30 Kilometer von unserem Heimatort entfernt, sind wir bisher immer an den Hinweisschildern vorbeigefahren. Bis, ja bis wir im Reiseführer der beiden Kasseler über ‚unsere‘ römische Villa gelesen haben. Wie peinlich. Erst dann fuhren wir dorthin.

Mit dem Wohnmobil nach Hessen:
Teil 1: Norden und Osten
von Anette Scharla-Dey und Franz Peter Tschauner
Womo Verlag
ISBN-10: 9783869038117

aktueller Preis

Teil 2: Mitte und Süden
von Anette Scharla-Dey und Franz Peter Tschauner
Womo Verlag
ISBN-13: 978-3869038315

aktueller Preis

Und fast genauso erging es uns in der Wetterau:
Die Keltenfürsten lebten hier und nur durch Zufall fand man vor einigen Jahren die mittlerweile weltbekannte Statue mit diesen übergroßen Ohren.
40 Kilometer Luftlinie von daheim – und wir waren noch nie dort.
Auch das hat sich dank der Hessen-Reiseführer nun geändert.
Und so kommen wir nach Steinau an der Straße, ins wunderschöne Fritzlar, an die Bergstraße und sogar nach Frankfurt. Dort kennen wir am wenigsten, schließlich wohnen wir vor Ort.
Und immer sind Anette Scharla-Dey und Franz Peter Tschauner gute Begleiter.
Es ist unfassbar, welchen Wissensschatz sie in diesen zwei Bänden über Hessen verarbeitet haben und aktuell halten!
Viele Stellplätze werden genannt, aber auch Möglichkeiten frei zu stehen. Campingplätze für Mehrtagestouren und unendlich viele Wanderparkplätze, nebst den passenden Wanderungen und Ausflügen werden uns geliefert.

Mit dem Wohnmobil nach Hessen weiterlesen

Das Ende vom ‚Freistehen‘

Seit geraumer Zeit erwarten wir es: Die Corona-Krise und Park4Night haben die Situation nun eskalieren lassen und viele schöne Übernachtungsmöglichkeiten werden geschlossen:
So jetzt passiert am Eckwardersiel:
https://www.nord24.de/wesermarsch/Aerger-ueber-Reisemobile-am-Hafen-44658.html

Wurde ein einzelnes Wohnmobil früher toleriert, finden sich jetzt viele dort ein, um den Ausblick und das Meer zu genießen.
Der Platz ist nun gesperrt, die Anwohner empört.

In unseren Beiträgen haben wir schon oft darauf hingewiesen, dass wir Wohnmobilisten selbst an dieser Entwicklung schuld sind.

Ein paar einfache Regeln sollte man beim Freistehen beachten und dabei denken, dass Freistehen in Deutschland NICHT erlaubt, allerhöchstens toleriert wird:

– Steht schon ein Wohnmobil am begehrten Platz, stelle ich mich nicht dazu.
– Anwohner sollte man fragen, ob das Übernachten für eine Nacht ok ist. Die Akzeptanz der Anwohner wirkt Wunder!
– Der komplette Müll wird mitgenommen – auch den vorhandenen Mülleimer nicht benutzen, ansonsten heißt es, die Camper laden ihren Müll ab und Möwen und Krähen verteilen oft nachts den Müll, was dann auch den Campern angehängt wird.
– Kein Camping ähnliches Verhalten: Keine Stühle, keine Markise!

Auch mal Sheriff sein:

Und wenn ihr Camper erlebt, die sich beim Freistehen daneben benehmen, dann seid auch mal der Sheriff oder Hausmeister und weist sie darauf hin!
Denn am Ende fällt es auf alle Wohnmobil-Fahrer zurück!

So kann es mit dem Wohnmobilboom nicht weitergehen und dank der vielen Mietfahrzeuge wird die Situation nicht einfacher. Denn die ‚Nach mir die Sintflut‘ Einstellung wird uns alle am Ende treffen und Situationen wie in Südfrankreich oder Spanien schaffen.
Am Anfang werden es einzelne Kommunen, dann die Kreise sein und wie ich Deutschland kenne, folgt über kurz oder lang eine bundesweite Verordnung mit Strafkatalog und Ordnungshütern, die nachts kontrollieren.

Nachtrag:
Ich hätte besser P4N nie erwähnt, denn die App ist nur der Mittel zum Zweck und kann nichts für die Dummheit einiger ihrer Benutzer.
Ohne App war das Suchen nach einen geeigneten Übernachtungsplatz ein Lotteriespiel. Manchmal musste man Mittags schon anfangen.
Heute schaut jeder Depp in die App und meint den perfekten Übernachtungsplatz aus der TV Werbung finden zu können.
Mit See und Lagerfeuer.
Noch dazu dank gigantischer Fan-Gemeinde mit Bewertung, am besten von gestern. Dabei stört der Kommentar ‚Ist verboten‘ genauso wenig wie: ‚Nicht zum übernachten erlaubt.‘ Da werden Schilder abgehängt und Ketten mit ‚Privat‘ einfach ignoriert.
Es ging mir nie um die App, sondern um die Menschen, die ohne Hirn und Verstand das Freistehen in Misskredit bringen.
Und all die, die sich jahre- und jahrzehntelang bemüht haben, nicht aufzufallen, sogar die Anwohner für uns gewinnen konnten und ein positives Bild auszustrahlen, werden darunter leiden müssen.
Und ich rufe nur jeden auf, die Missstände anzusprechen.
Geht auf die Leute zu, die ihren Campingstuhl in die Wiese setzen, nebenan auf dem Wanderparkplatz stehen, ob sie sich der Verantwortung bewusst sind.
Ich will niemand von so einem Platz vertreiben, aber jeder der frei steht sollte wissen, dass er auch für die, die nach ihm kommen, mitdenken muss.
Und dann kann man meines Erachtens dem zweiten oder dritten (oder vierten und fünften), der an den ‚geheimen Super-Spot‘ kommt, ruhig mal sagen: „Du bist hier zuviel, such weiter“. Zumindest dann, wenn der nicht selbst erkennt, dass er einer zu viel ist.

Das könnte sie auch interessieren

Wollt ihr mal völlig entschleunigen? Glaubt ihr nie genügend Zeit zu haben? Oder seid ihr von Natur aus hibbelig und es kann alles nie schnell ...
Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Leuchtturm Neist Point – Schottland Schottland Die Isle of Skye ist schon alleine eine Reise wert. Und die Bilder vom Neist Point ...

Hilferuf: Der Kühlschrank kühlt nicht – Die Lösung ist da

enthält unbezahlte Werbung

’36 Grad und es wird noch heißer…‘
Das Lied dudelt wieder tagelang durch unser Wohnmobil.
Toller Song, wenn es richtig heiß im Sommer ist.
Nur blöde, wenn dann die Cocktails oder auch nur das Bier im Kühlschrank nicht kalt wird.

Überhaupt Kühlschrank. Im Sommer verdient so ein Absorberkühlschrank seinen Namen nicht.
Denn er wird nicht richtig kühl.

Ihr kennt das Problem?
Dann haben wir die Lösung für euch.

In zwei anderen Blogartikeln haben wir euch eine Selbstbauvariante und die Bastellösung mit dem Titan 120 vorgestellt.
Heute folgt der Einbau des Titan 90, mit dem ihr wirklich ein Minimum an Arbeit habt, um zukünftig einen richtig kalten Kühlschrank sogar im Hochsommer zu erleben.
Und dazu noch Gas oder Strom spart.

Denn durch den Ventilator des Titan90 wird die Abwärme des Kühlschranks rasch davon geblasen und der Kühlschrank kann viel besser im Kühlraum für Kälte sorgen.

Das benötigt ihr:
Titan 90 Doppelventilator mit Steuerung
Tesa-Moll

Aktuelle Preise aufrufen

Hilferuf: Der Kühlschrank kühlt nicht – Die Lösung ist da weiterlesen

Kann man das Wasser im Wohnmobil trinken?

Kann man das Wasser aus der Wohnmobiltank trinken?
Ne, oder?
Da das gerade wieder in Foren massiv diskutiert wird, hier unsere Antwort dazu:

Ich habe für Womo.blog zu diesem Thema über viele Jahre recherchiert und viele, wirklich viele Experten kennen gelernt. Einige Scharlatane waren auch dabei. Dabei ist es ganz einfach.

Wie macht man es richtig, damit man sein Wasser trinken kann?
Es fängt beim Wasserbunkern an:

Schon beim einfachen Filter zeigt sich, dass an manchen Zapfstellen das Wasser nicht immer sauber ist.

An der Versorgungsstation, immer Wasser vor dem Aufstöpsel des Schlauchs ablaufen lassen. Ja, dann verliert ihr 2-3 Liter Wasser und man muss am Ende vielleicht noch einen Euro in den Automat schieben.
(Mich wundert immer, dass es Leute gibt, die sich einen Euro für 100 Liter sparen, und das Wasser lieber mit der Gießkanne am Klo-Wasserhahn abzapfen – Brrrr.)

Artikel zum Thema:
Reinigung Wassertank mit einfachen Mitteln
Der richtige Wasserschlauch
Vorfilter selbst gemacht
ALB-Wasserfilter für Profis
UV LED Wasserentkeimung
Wasserdieb und Adapter

Aktuelle Preis der Produkte

Kann man das Wasser im Wohnmobil trinken? weiterlesen

Handel in Coronazeiten

Interview mit Sarah Becker – Wohnwagen Becker Fuldatal

Die Händler und Vermieter hat es zu Beginn von Corona am härtesten getroffen. Wie ist das heute? Was hat sich verändert?
Wir führen ein Interview mit der Händlerin Sarah Becker von Wohnwagen Becker aus Fuldatal.

Ihr sucht noch gutes Zubehör
für die nächste Reise?
Schaut einmal in unsere Produktempfehlungen:
Das benutzen wir.
Alle verwendeten Produkte findet ihr auch hier: https://www.amazon.de/shop/womo.blog

Auch in diesem Video erfahren wir wieder erstaunliches über die aktuelle Marktsituation.
War der Boom vor der Corona Krise schon sehr ausgeprägt, hat sich das Kaufverhalten der Kunden noch einmal verändert.
Sarah Becker gibt uns einen Einblick in die täglich Arbeit eines großen Händlers für Wohnwagen und Wohnmobile und macht uns auch deutlich, dass in den Werkstätten alles versucht wird, um so schnell wir möglich Ausliefern zu können.

An dieser Stelle eine Bitte von Womo.blog an alle verzweifelten Käufer, die auf ihr Wohnmobil warten und ebenso die unleidlichen Kunden, die nicht verstehen, warum sie erst in einigen Wochen einen Werkstatttermin bekommen.

Handel in Coronazeiten weiterlesen

Wohnmobil: Technik, DIY, Produkttests + Reiseberichte