Bamberg: Hier treffen sich Bier und Wein und gutbürgerliche Küche

2013-05-25_12-28-00_Bamberg__MG_8265-1600Der Bäcker bringt Brötchen direkt ans Wohnmobil. Langsam kommt das Urlaubsgefühl! Das Wetter spielt auch noch mit. Wider Erwarten scheint die Sonne auf dem Weg nach Bamberg. In der Innenstadt finden wir keinen Parkplatz, aber am Friedhof ist genügend Platz und da Wochenende ist auch keine Zeitbeschränkung. Wir laden die Fahrräder ab, vom tief sitzenden Anhängerkupplungsträger macht das übrigens viel mehr Spaß, und fahren die kurze Strecke in die weltbekannte Innenstadt.

Das Rathaus ist schon wirklich sehenswert und nach dem wir die Residenz und die Kirchen gesehen haben, schauen wir uns als nächstes die netten kleinen Läden und Gaststätten an. Die Preise sind zwar deutlich teurer wie im Umland, aber immer noch bezahlbar. Wenn man das Rhein-Main-Gebiet gewohnt ist, sogar günstig.

 

2013-05-25_11-53-28_Bamberg__MG_8188-1600
Klein-Venedig in Bamberg

2013-05-25_11-53-32_Bamberg__MG_8189-1600

2013-05-25_12-02-45_Bamberg__MG_8211-1600

2013-05-25_12-04-29_Bamberg__MG_8216-1600

2013-05-25_12-09-21_Bamberg__MG_8221-1600

2013-05-25_12-12-32_Bamberg__MG_8230-1600

2013-05-25_12-16-28_Bamberg__MG_8236-1600

2013-05-25_12-19-47_Bamberg__MG_8245-1600

2013-05-25_12-28-00_Bamberg__MG_8265-1600

2013-05-25_12-28-26_Bamberg__MG_8269-1600

2013-05-25_12-37-20_Bamberg__MG_8275-16002013-05-25_12-53-24_Bamberg__MG_8283-1600

2013-05-25_12-59-13_Bamberg__MG_8285-1600

2013-05-25_13-01-13_Bamberg__MG_8288-1600

2013-05-25_13-03-17_Bamberg__MG_8289-16002013-05-25_13-41-44_Bamberg__MG_8294-1600

2013-05-25_13-43-30_Bamberg__MG_8295-1600

 

Wir beenden den Tag auf einem Campingplatz am See in Bad Staffelstein. Mit einem Hallenbad und einer Therme werden wir den morgigen Sonntag irgendwie überbrücken können. Denn es sind Dauerregen und Temperaturen um 10 Grad angekündigt. Da ist es gut ein Alternativprogramm zu haben. Nun bereiten wir uns auf das Champions-League Final vor. Eigentlich haben die Bayern es redlich verdient, aber natürlich freut man sich für den vermeintlichen „Kleinen“ um so mehr, wenn man weder Fan der einen noch der anderen Mannschaft ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.