Zur Sonnenfinsternis nach Flensburg oder an den Bodensee

Vor einem dreiviertel Jahr habe ich mir für diesen Tag Urlaub eingetragen und natürlich wusste keiner, dass heute Sonnenfinsternis sein wird.

Vor zwei Monaten schon das Ziel auserkoren: Flensburg: Da soll die Sonne mehr als 80% Bedeckung haben.

Vorgestern dann die Ernüchterung: Es soll schlechtes Wetter geben. Vielleicht am Bodensee. Da hat es zwar nur 65%, aber besser als Wolken.
Gestern dann die Berichte: In der Mitte Deutschlands bleibt es schön.
Wir vereinbaren ganz früh aufzustehen und dann zu entscheiden, wohin wir fahren.
Und tatsächlich: Flensburg liegt unter einer Wolkendecke, dafür ist bei uns kein Wölkchen am Himmel. Gut, dass wir nicht gefahren sind.

Die Lösung war am Ende extrem einfach: Wir haben uns hinters Haus in den Garten gesetzt: 75% Bedeckung, es wird richtig kalt und dämmrig, eine eigenartige Stimmung erinnert uns an die Sofi 1999, die wir nahe Stuttgart erlebten – Ein Wolkenloch zur rechten Zeit und ein Parkplatz auf dem Weg in den Sommerurlaub nach Italien, so konnten wir damals die totale Finsternis damals erleben.

2015-03-20_10-36-41_Sofi_IMG_1755-1600 2015-03-20_11-34-34_Sofi_IMG_1811-1600

Das Womo kommt dann erst morgen wieder zum Einsatz, wenn wir zum Fußballspiel unserer Ältesten nach Wiesbaden fahren…

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer informiert sein!

Jetzt Womo.blog abonnieren:

25999
Abonnenten