Zwischen Seligenstadt und Aschaffenburg

Wieder ein langes Wochenende und man kann eigentlich überall ein paar Tage verbringen: Zwischen Seligenstadt und Aschaffenburg finden wir viele Stellplätze direkt am Wasser, der schönste mit Blick auf das Schloss.

Wir packen die Räder und radeln den Main-Radweg in beide Richtungen. Überall Biergärten, Badestellen, Liegewiesen.
In Aschaffenburg kehren wir beim „Schlappe Seppel“ ein. Der schwedische Soldat braut das Bier für den König und bleibt auch nach dem Abzug der Truppen im Land und betreibt seine Wirtschaft. So einfach war das: 1631!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.