Spiegellampe im Bad – im Eigenbau

Unser Bad war von Werk her ziemlich düster.
Tagsüber merkte man das wenig, die Dachhaube brachte zusätzlich Helligkeit. Aber am Abend oder in der Nacht, war es viel zu dunkel. 

Zuletzt hatte ich schon eine Lampe an der Decke ergänzt, aber das reichte noch nicht.
Daher kommt heute noch eine Lampe an den Spiegel.
Wieder mit LED-Stripes, diesmal aber mit einer Blende aus Alu, damit das Licht etwas gestreut wird und nicht so hart wirkt.

Was man braucht man:
LED-Stripe*
Alu-Schiene mit Milchglas*
Kabel
Verbinder*

Am Spiegel maß genommen, bei uns 91 cm, kürzen wir die Alu-Schiene und die Kunststoffabdeckung entsprechend.

Mit der Metallsäge schön langsam, die Schiene durchtrennen und die Grate an den Enden glätten.
Die Abdeckung aus Kunststoff ebenfalls kürzen.
Die LED-Stripes entsprechend kürzen, an den Anschlusspunkten mit einem Cutter-Messer abisolieren und das Kabel anlöten.

Nun habe ich die Aluschiene mit doppelseitigen Klebeband an den Rand des Spiegels geklebt.

Der LED Stripe in die Schiene einkleben. Dazu befindet sich auf der Rückseite der Stripes ein Klebeband. Abziehen, einkleben.

Den Anschluss der Kabel sollte man einem Profi überlassen, oder sicher sein, was man tut.

Hinter den Steckdosen und dem Schalter ist Raum für vielerlei Kabel. Bei unserem Euramobil Activa One 630 LS verstecken sich hinter einer nicht abnehmbaren Abdeckung auch die Kabel der Rückfahrkamera und der Lampe in der Dusche.
Durch die Öffnungen kann man vorsichtig die Kabel hervorzaubern und an den Schalter der Badbeleuchtung zusätzlich die neue Lampe anschließen.

Ich verwende dazu die Wago Klemmen.

Alles wieder sauber versteckt und den Schalter und die Steckdose verschraubt kommt der große Moment:

Man sieht schon auf dem ersten Blick, dass das Gesicht viel heller ist.

Eine Stunde Arbeit, die sich gelohnt hat.
Die beste aller Ehefrauen freut sich sicher!

Jetzt weiterlesen: 100 Basteleien für das Wohnmobil

*Dieser Artikel enthält Affiliate Links / Werbelinks zu verschiedenen Produkten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.