Unser nächstes Reiseziel: RUMÄNIEN! mit dem Wohnmobil

Norwegen, Schweden, Schottland und als nächstes Ziel:

Rumänien.

Wir haben uns die Wahl nicht leicht gemacht und gehen schon seit der CMT 2017 mit dem Gedanken schwanger, als wir Frau Stancu von Burgreisen.eu kennen lernten. Mit leuchtenden Augen erzählte sie uns von ihrem Heimatland und lud uns ein, Rumänien kennen zu lernen.
Und das machen wir nun.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir haben noch die Bilder vor Augen. Steile Berge, sanfte Hügel, schnuckelige Dörfer mit Menschen, die noch hart auf ihren Feldern arbeiten. Daneben natürlich die Großstädte und das fortschrittliche Rumänien.
Die Gegensätze sind groß und solange es noch möglich ist, möchten wir das ursprüngliche Rumänien noch erleben.

Natürlich haben uns, als wir das erste Mal erwähnten, das wir nach Rumänien fahren wollen, Leute gefragt: „Habt ihr keine Angst? Sind da nicht viele Kriminelle?“

Nein, wir haben nicht mehr Angst, als vor einer Reise nach Italien, Frankreich oder auch in Deutschland.
Auch dort gibt es Bösewichter, auch dort kann man bestohlen oder überfallen werden. Aus Rumänien ist uns da nichts bekannt. Außer die Gerüchte und Erzählungen über rumänische Banden, die in Deutschland ihr Unwesen treiben. Aber wenn die alle in Deutschland sind, sind wir in Rumänien ja sicher.
Als Alternative bietet sich die geführte Tour von Frau Stancu an.


In einer kleinen Gruppe bereist man das Land, trifft sich immer Abends oder an Sehenswürdigkeiten und ist ansonsten frei. Das hat den Charme, dass man viele Einheimische kennen lernt und oft zu Sehenswürdigkeiten kommt, an denen man ansonsten ahnungslos vorbei fahren würde.

Leider schaffen wir es nicht zu der geführten Tour, die vom 27.04 – 17.05.2019  von Frau Stancu geführt wird, aber auch auf eigene Faust werden wir sicher Land und Leute kennen lernen.

Besonders interessiert uns natürlich das (noch) traditionelle Leben auf dem Land, die urigen Landschaften und die Burgen und Klöster.
Ob wir in dreieinhalb Wochen auch das Donaudelta bereisen werden, dürfte fraglich sein, denn Rumänien ist doppelt so groß, wie Österreich und der Norden und Westen und die Karparten reicht allein schon für mehr als einen Urlaub aus.

Aber das werden wir nach und nach präzisieren, wir sagen euch immer mal wieder, was wir so für uns als Ziele entdeckt haben

Wenn ihr schon einmal in Rumänien wart und uns jetzt Tips geben könnt, wäre das eine tolle Sache: Einfach unten in den Kommentaren eintragen oder uns eine PN / eMail schreiben.

Nadja und ich freuen uns auf jede Info, denn Reiseführer für Wohnmobilfahrer gibt bislang nur einen (Womo-Verlag: Rumänien*) und die Informationen im Netz sind ziemlich unstrukturiert.

2 Gedanken zu „Unser nächstes Reiseziel: RUMÄNIEN! mit dem Wohnmobil“

  1. hallo, habe gerade den Artikel über Eure geplante Rumänienreise gelesen. Damit habt ihr mir eine Reiseidee gegeben. Habe mir schon den Reiseführer für Wohnmobil Fahrer bestellt. Werde diesen mal belesen und dann evtl. nach Rumänien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.