Hubstützen Krimi

– Rumours –

Im ProMobil Forum (LINK) wird von einer neuen Hubstütze berichtet. Laut einem Leser soll diese von Goldschmitt sein.
Auf Nachfrage bei Goldschmitt wurde uns dies offiziell nicht bestätigt, jedoch auch nicht dementiert.
Aber aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen haben wir erfahren, dass die neue Anlage…

Hubstützen:
Warum braucht man Hubstützen?
Viele Wohnmobilfahrer hadern mit dem Wackeln des Wohnmobils, andere mögen es nicht, wenn das Wohnmobil schräg steht und wollen schon gar nicht in der Nacht mit dem Kopf nach unten schlafen.
Nun kann man dies mit Keilen regulieren, es geht aber auch ganz komfortabel per Hubstütze.
Vier Stützen werden automatisch unter dem Wohnmobil hydraulisch ausgefahren und bringen das Wohnmobil in die Waage.
Diesen Luxus wollen viele nicht mehr missen und so bieten verschiedene Hersteller Hubstützen für die unterschiedlichsten Basisfahrzeuge und Unterbauten an.
Die Unterschiede der Systeme beleuchten wir in einem späteren Blog-Artikel.

Was kann die neue Hubstütze?

… einige Neuheiten bieten soll:

  • wasserdichtes Hydraulikaggregat, das unter dem Fahrzeug montiert werden kann
  • Kein Platzverbrauch im Fahrzeug
  • keine Durchbrüche ins Fahrzeuginnere
  • Nur ein Stromkabel, keine Steuerleitungen
  • keine eindringende Feuchtigkeit ins Fahrzeug
  • kabelloses Bedienteil
  • Smartphone Steuerung via APP
  • eingebaute Waage

Einschätzung von Womo.blog:

Hubstützen gibt es einige am Markt, aber das neue System glänzt mit einigen Dingen, die es uns Wohnmobilisten einfach machen.
So ist das wasserdichte Hydraulikaggregat für uns das größte Highlight: Es kann unter dem Wohnmobil verbaut werden und nimmt im Inneren des Wohnmobils keinen Platz weg. Noch dazu bleibt der Unterboden unbeschädigt. Offenbar kann die gesamte Anlage an- und ggfls. bei Verkauf des Wohnmobils auch wieder abgebaut werden.
Da es auch keine aufwendigen Steuerkabel und Panels gibt, fallen hier entsprechende Kabel vom Unterboden ins Innere an.
Spannend wird es bei der Waage, die äusserst genau arbeiten soll und schon integriert ist und ohne Aufpreis genutzt werden kann.
Und natürlich ist es heutzutage zeitgemäß, dass die Anlage per Smartphone gesteuert werden kann. Zwar gibt es auch eine Fernbedienung, aber die dürfte bei den meisten in der Schublade verschwinden; das Handy hat man schließlich immer dabei.

Wir sind gespannt, wann diese Hubstütze auf den Markt kommt, denn ein solches System würde gut zu unserem Wohnmobil passen.

Das könnte sie auch interessieren

Natürlich ist es nicht so einfach, wie wir gehofft haben. Kaum stehen wir bei der Firma Goldschmitt im schönen Walldürn über der Grube kommt die ...
Wir haben die EFOY Comfort 140 Brennstoffzelle nun seit einigen Wochen in Betrieb. Am letzten Wochenende standen wir im Stubaital (auf dem Campingplatz) und dieses ...

5 Gedanken zu „Hubstützen Krimi“

  1. Hallo Jürgen,

    Den Beitrag habe ich doch auch in der Eura Mobil Gruppe auf Facebook gesehen.

    Das Gewicht der kompletten Anlage wäre noch interessant. Wenn die auf Durchbrüche und Kabel verzichten könnte das auch noch leichter als bei der Konkurrenz sein.

    Das Lesen der Kommentare im Promobil-Forum unter dem Post hat mich mal wieder bestätigt mich dort abzumelden. Immer die gleichen Nörgler mit ihren negativen Kommentaren. Im Gegensatz zum Wohnmobilforum fehlt dort eindeutig eine strenge Moderation, die diese Vermüllung der Beiträge mit ungefragten Meinungen verhindert.

    Gruß Hannes

    1. Hab schon auf deinen anderen Kommentar geantwortet: Feine Sache, wenn man nicht aufs Gewicht achten muss.
      Ich kenne das Gewicht leider nicht, Details hat mir keiner genannt. Aber das wird wie bei allen anderen sein.
      Viel interessanter hört sich an, dass man keine Löcher ins Wohnmobil bohren muss. Das hat mich bislang immer abgehalten. Auch das der Kompressor nicht im Unterboden sitzt und Platz wegnimmt.
      Undichtigkeit ist des Wohnmobils Tot!
      Und wenn dem so ist und man könnte die Hubstütze quasi später zu einem neuen Wohnmobil ohne großen Aufwand umziehen, dann wäre das genial. Denn die Investition zahlt die beim Verkauf ja selten einer.
      Also ja, ich bin angefixt und sehr gespannt, was da kommt. Glücklicherweise haben wir ja aufgelastet und seit der Fastenzeit kann ich wieder ein paar zusätzliche Kilo vertragen 🙂

      1. Hallo Jürgen,

        kennst Du das System von SHR-Hydraulik? Dort sitzt die Steuereinheit ebenfalls im Unterboden, es werden keine Löcher ins Fahrzeuginnere gebohrt, einfache Mitnahme bei Fahrzeugwechsel, optionale Wiegefunktion mit APP derzeit in Arbeit. Einer der derzeit preiswertesten am Markt. Bin gespannt, was das Goldschmitt-System kosten wird.

        Gruß
        Ralf

    1. Hannes,
      ich weiß nicht. Ich hatte mit der Corinna Kontakt und die hat mir auch die Bilder geschickt. Mir schien das eher, dass sie wirklich Hubstützen haben möchte und die Hoffnung hatte, dass jemand etwas weiß.
      Aber ich gebe dir Recht: Hubstützen sind schon etwas feines, wenn man nicht auf das Gewicht achten muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wohnmobil: Technik, DIY, Produkttests + Reiseberichte