Sicherungsautomat im Wohnmobil: Sicherungen

2013-04-05_20-13-06_Womo_20130405_201306-1600

Im Auto kennt man sie: die 12 Volt Sicherungen irgendwo in der Nähe des Handschuhfachs. 5, 10, 20 Ampere. Große und Miniversionen. Normalerweise braucht man in vielen Jahren selten einmal ein neue Sicherung. Und wenn es das erste Mal war, bemerkt man erst, dass man keinen Ersatz dabei hat.

Im Wohnmobil ist das leider anders. Dort sollte man genauso wie im Haus wissen, wo der Sicherungskasten ist. Und natürlich alle vorhandenen Sicherungen als Ersatzsicherung dabei haben.

Unsere Hauptstromlinien sind mit 20 Ampere abgesichert und befeuern die ganzen Seitenlampen und die 12-Volt Steckdosen. Je Seite eine eigene Sicherung. Doch genau bei den 12 Volt Steckdosen liegt das Problem. Immer wieder haben wir in den vergangenen Woche es  geschafft beim Anstecken von Trafos oder Geräten die Sicherung heraus zu hauen. Ein USB-Trafo war wohl defekt und bis wir das realisiert hatten, waren 5 Sicherungen durchgebrannt. Und natürlich einmal nachts und kein Laden weit und breit.

Grund genug, endlich Sicherungsautomaten auch im Wohnmobil zu verwenden. Die Preise im Wohnmobilshop sind exorbitant hoch, da lohnt der Blick zu Völkner oder Conrad und Co.

Gekauft Flachsicherungs-Automat 20 A bei Conrad.de für nicht mal 9 Euro. Im Wohnmobilhandel kosten sie um die 20 Euro.

2013-04-27_15-57-51_Womo__MG_6281-1600

 

Jetzt ist Ruhe und sollten die anderen Sicherungen auch öfters durchknallen, werden die auch noch ausgetauscht!

5 Gedanken zu „Sicherungsautomat im Wohnmobil: Sicherungen“

  1. Bei den Sicherungen hast du Angaben in „Watt“ gemacht. das ist falsch. Statt dessen solltest du besser „Ampere“ schreiben.

  2. Hallo,
    richtigerweise darf es bei Sicherungen nicht „Watt“ heißen, sondern „Ampere“.
    Die Sicherungen begrenzen die Stromstärke (A) und somit sind die „Hauptstromlinien“ zwar ggf. umgerechnet auf 20 Watt begrenzt, die Absicherung erfolgt aber in Ampere.
    Formel:
    Leistung ist Spannung mal Stromstärke
    P = U x I

    Ansonsten tolle Seite!

    mfg

  3. Die Sicherungen sind ja, wie erwähnt, nicht unbegründet durchgebrannt!
    Somit sollte man zuerst die Fehlerquelle lokalisieren und beheben!
    Eine Sicherungsautomaten immer wieder schnell reindrücken behebt die Ursache nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.