Update: Norwegenreise 2013: Lofoten

1994-06-20 Norwegen__MG_9737-600So langsam geht es in Richtung Sommerurlaub und endlich stellt sich auch ein wenig Sommerfeeling ein. Auch in Deutschland scheint endlich einmal längere Zeit die Sonne und die Stimmung steigt allmählich.

In den letzten Tagen haben wir unsere Planungen konkretisiert: Einige Wandertouren und Kletterfelsen sind nun klares Ziel geworden.

So wollen wir auf den Reinebringen oberhalb von Reine auf den Lofoten, um die Aussicht zu genießen und um zu fotografieren. In Kalle werden wir klettern. Den Trollfjord wollen wir mit dem Kajak erobern.

Zum Gletscher Briksdalbren wollen wir wandern und dementsprechend zwei Tage dort bleiben, ein Video der Stahlheimschlucht hat uns so begeistert, dass wir einen Abstecher auch dorthin machen werden.

Da wir auf jeden Fall zum Preikestolen fahren werden, wird wohl auch noch eine Fahrt mit der Fähre auf dem Lysefjord folgen. Nach der sich anschließenden Fahrt den engen Serpentinen nach oben soll eine Wanderung auf den Kjerag krönen.

Erster Teil der Strecke

Zweiter Teil der Strecke

Ein Gedanke zu „Update: Norwegenreise 2013: Lofoten“

  1. Hallo,

    vielen Dank für den Bericht, super nützlich ist die google maps Karte mit den Punkten. Das hilft mir bei der Orientierung sehr und dann kann man auch selber ein wenig an der Route ‚rumspielen‘.
    Ich werde nicht mit dem Wohnmobil fahren, aber das ist trotzdem hilfreich, weil man sich bei der Reise ja Zeit lassen kann, weil zelten soviel einfacher ist.

    Die Idee ist vor Ort in den Lofoten einen richtigen Urlaub zu machen und mit einem lokalen Guide (www.exploranor.com) eine Wochentour oder so zu machen. Aber es ist wesentlich angenehmer, wenn man sich bei der Anreise Zeit lässt und sich einiges anschaut. Dann sind die Tage irgendwie wertschöpfender als wenn man nur unterwegs ist.

    Grüße + schade das Wohnmobile so teuer sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.