CoPilot Wohnmobil – eine eigene Navisoftware für Wohnmobile?

copilot-rvJa, es gibt tatsächlich eine Navigationssoftware speziell für Wohnmobile. Und wir testen sie derzeit.
Um es gleich zu sagen: Da sind wir verwöhnt. Ich habe schon Ende der 90er für die Firma Palmtop.nl Navisoftware für Psionwelt getestet und seitdem etliche Versionen erlebt.
Nicht immer mit Begeisterung. (Die Firma heißt heute TomTom :-))

Was schon zu Beginn bei Copilot positiv auffällt: Im Profil werden die Fahrzeugdaten, wie Höhe und Länge und Breite erfragt. Diese Angaben sollen dann bei der Routenplanung berücksichtigt werden.

Derzeit stört mich bei Navigon und TomTom massiv, dass man eigene POIs nicht mehr zielorientiert nutzen kann. TomTom Go kennt sie mittlerweile auch nicht mehr, zumindest werden sie nicht auf der Übersichtskarte angezeigt. Wie man mit dieser Software seine Route planen soll, hat sich mir nicht eröffnet. Und nur für die Entsorgungsstellen das alte TomTom mit aus dem Internet zusammengestellten Pois zu installieren, ist doch wohl kaum zeitgemäß.

Bei CoPilot soll das anders sein – wir werden euch berichten…

 

3 Gedanken zu „CoPilot Wohnmobil – eine eigene Navisoftware für Wohnmobile?“

  1. Hallo,
    schon einmal die IGO-Software für die Navigation probiert?
    TomTom, Garmin usw. sind doch bei Wohnmobilfahrern schon lange nicht mehr gefragt.
    Die IGO-Soft kann man sogar auf die billigen China-Navi aufspielen und mit jeder Menge eigener Poi`s usw. „füttern“!
    Man kann aber auch übliche Navis verwenden und deren Soft durch die IGO ersetzen.
    Natürlich gibt es eine Wohnmobil / LKW Version davon (z.B. IGO Truck), bei der man Länge, Anzahl Achsen, Höhe, Breite, Gewicht usw. eingeben kann, damit die Route entsprechend berechnet wird. Die Max. km/h kann man ebenfalls eingeben, damit die Berechnung der Ankunftszeit genauer angepasst wird.
    Das praktische daran ist auch, dass man eigene Poi`s, zum Beispiel die Stellplätze vom Bordatlas, Campingplätze usw. ganz einfach darin speichern kann und somit überall unterwegs z.B. per „Umgebungssuche“ die nahe gelegenen Stellplätze angezeigt bekommt und sofort die Route rechnen lassen kann.
    Man kann auch komplett eigen erstellte Poi`s anzeigen lassen, wenn man diese z.B. als kml-Datei in der IGO-Software speichert.
    Einfach mal nach der IGO-Software ein wenig googgeln, dann findet man schnell Infos, was mit dieser „offenen“ Software alles möglich ist. Wer gut sucht, findet vielleicht sogar eine kostenlose Version und die aktuellsten Karten dazu 😉

    1. Ja IGO hatte ich in den Anfangstagen der Software mal ausprobiert und verworfen. Aber wenn sich da so viel (positives) getan hat, werde ich mich da wieder heranwagen. Danke für den Tip!

  2. Moin

    Habe eben nach IGO gegockelt und plötzlich war ich auf einer vertrauten Seite von der ich schon seit Jahren meine kostenlosen Updates für unsere 3 Pearl-Navis mache…
    Mit der SW sind wir schon seit Jahren super zufrieden und wenn ich mal mit einem TomTom (hat mein Bruder im Auto) oder gar Nüvi (hat mein Vater im Auto) fahren muss, werd ich regelmäßig wahnsinnig 😉

    Gruß Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.