Empfehlung: Wohnmobilführer Norwegen und Wohnmobilführer Schweden

Natürlich fragt man sich, ob man noch diesen oder jenen Reiseführer mitnehmen soll. Es ist zwar gut, dass es das Internet gibt, aber mit einem Buch in der Hand fühlt Mann und Frau sich in manchen Situationen einfach besser.

So haben wir wieder einige Bücher und Reiseführer dabei gehabt, zwei möchte ich an dieser Stelle aber besonders hervorheben: (Achtung: Immer die neuste Auflage kaufen!)

Mit dem Wohnmobil nach Süd-Schweden (Womo-Reihe)

 

Mit dem Wohnmobil nach Süd-Norwegen (Womo-Reihe)

 

Fangen wir mit dem an, was mich am allermeisten an den beiden Reiseführern stört:
Der Schreibstil!
Und dann sagen wir, was uns am meisten an den Führern gefällt:
Der Schreibstil.

Ich würde gerne einmal die Autoren kennen lernen, sie müssen einen ganz besonderen Humor haben und schrecken nicht davor zurück, den einen oder anderen durch den Kakao zu ziehen.
Und natürlich war ich angepisst, als ich selbst betroffen war: So schreibt man im Norwegenführer über Kletterer, dass mir echt der Hut hoch ging. Beim zweiten lesen, verstand ich den feinen Witz und beim dritten Mal konnte ich tatsächlich schmunzeln. Der getretene Hund bellt.
Und so sollte man auch das Buch lesen. Die feinen Anspielungen sind nicht jedermanns Sache, machen die Bücher aber zu etwas besonderen.
Nicht immer teilen wir die Meinung der Autoren und an machen Stellen haben sie u.E. grundfalsch gelegen – aber so ein Buch soll nur ein Hilfsmittel sein. Und das sind beide Bücher über alle Maße!

Viele tolle Stellen haben wir nur dank der Autoren gefunden.
Museen, Ausstellungen, Sehenswürdigkeiten, Übernachtungsplätze und gute Tourenvorschläge.
Ich habe selten so viele Informationen und Tipps gefunden, die auch immer noch gültig waren. Der Verlag bittet daher auch immer die Leser am Ende der Bücher (oder im Internet) um Rückmeldung. Das scheint sehr gut zu funktioniern. Auch wir haben dabei schon mitgearbeitet.

Nur eins geht überhaupt nicht: (Jetzt spricht der Fotograf in mir):
Die Bilder sind oft ein Gräuel. Lieber Verlag: Bitte, bitte engagiert mich und ich peppe euch die Bücher mit tollen Bildern auf. Oft sind eure Bilder grau in grau, aus ganz trivialen Perspektiven und viel zu oft zu klein und unscheinbar.
Das geht wirklich besser.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.