​Irgendwo in Istrien


Wir finden zum Frühstück einen netten, leeren Strand.
Bislang war es immer sonnig, heute ziehen Wolken auf.

Die Technik des Wohnmobils läuft super. Föhnen, Notebook laden, TV, alles autark.

Die Solaranlage könnte doch stärker ausgelegt sein, die tiefstehende Sonne lädt nicht so stark, wie erwartet.

Die AGM Batterie kommt bis 70% schon mal runter. Überhaupt kein Problem, nur dauert es richtig lange und wir befürchten, das es an trüben Tagen nicht mehr ausreicht auf 100% zu kommen. Dann sind aber trotzdem drei, vier Tage drin. Oder wie schränken uns tatsächlich einmal ein.

Aber davon sind wir weit entfernt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.