Reiseziel 2018: Schottland

Die Fähre ist gebucht, der Urlaubszettel eingereicht:
Kommendes Jahr geht es nach Schottland!

Für Tipps und Empfehlungen sind wir dankbar, solltet ihr also schon einmal in Schottland gewesen sein, schickt uns einfach eine Nachricht oder hinterlasst einen Kommentar.

Mit der Fähre werden wir von Amsterdam nach Newcastle schippern. Alles danach ist noch völlig offen, einzig, dass wir nach 3 1/2 Wochen wieder zuhause sein müssen.

Die Vorbereitungen laufen, wir lesen uns derzeit ein. Reiseführer, Bildbände und natürlich gute Blogs und Reiseberichte.
Den unserer Freunden von Stranddeko haben wir schon eifrig verschlungen:
Schaut doch mal rein: Fahr-zit Schottland

Schottland 2018

StepMap

5 Gedanken zu „Reiseziel 2018: Schottland“

  1. Hallo.
    Zu Schottland kann ich leider gar nichts beitragen.
    Aber 2015 waren wir in Cornwall und ich bin erschrocken wie schmal die Landstrassen sind .
    Mit dem WOMO eine echte Herausforderung.
    Stelle mir vor dass es in den High Lands nicht besser sein wird.
    Also aufpassen

    1. Hallo Werner, total das Gegenteil in Schottland! Keine engen Hecken oder Mauern an den Straßen. Wir hatten in 3 Wochen nur 2 enge Stellen. Bei der einen war keiner oder die andere nur durch wilgewordene Reisebusse unangenehm. Auf die muss man aufpassen. Ansonsten ist der Schotte an sich ein sehr zuvorkommender Autofahrer 😊

  2. Wir waren im Sommer 10 Tage in Schottland .Unbedingt Edinborough anschauen . Am besten auf dem Wallyford P + R kostenlos parken ( auch Übernachtung kostenlos ). Der Platz liegt östlich von Edinborough . Mit der Buslinie 44 ( ca. 1 Stunde ins Centrum ) und an der Princess Street aussteigen . Dann durch den Park zum Schloß rauf . Unterhalb vom Schloß ist die Altstadt . Absolut sehenswert . Als ADAC-Mitglied bekommt man kostenlos ein Tourset mit Landkarte , Sehenswürdigkeitenliste usw. Stellplätze wie wir sie von hier kennen gibt es dort nur sehr wenige und vor allem Entsorgungsmöglichkeiten sind sehr selten zu finden . Wir haben in öffentlichen Toiletten entsorgt wie die anderen es auch gemacht haben . Die Hauptverkehrsstraßen sind alle 2 spurig aber am Ende der Insel Isle of Skye und teilweise an der Westküste gibt es single track roads mit Ausweichplätzen . Landschaftlich schöne Strecke ist die Straße 93 von Perth nach Aberdeen vorbei an Braemar . Vor der Reise habe ich mir den Stellplatzatlas von capercontakt.nl angeschaut und nach Übernachtungsmöglichkeiten vor allem auch mit Entsorgung gesucht und auf der Landkarte eingetragen . Die Liste kann man auch ins Navy kopieren aber ohne die Details . Wenn man direkt über das Handy sucht soll es funktionieren .

  3. wir waren im Sommer 3 Wochen kreuz und quer (allerdings noch mit einem Klappcaravan – Wohnmobil ist erst jetzt gekauft) in Schottland unterwegs. Linksverkehr und schmale Straßen sind überhaupt kein Problem, da die Schotten sehr entspannt fahren, kein Vergleich zu D.

    Highlights aus meiner (sehr subjektiven Sicht):
    Fahrt durch die Grampian Mountains (mehrfach 20 %-Steigungen) von Balmoral Castle ans Loch Ness
    Isle of Skye – absolut toll, aber nicht der Campingplatz Sligachan
    Caerlaverock Castle (oder auch Plumpudding Castle = die dreieckige Burg aus Robbi, Tobbi und das Fliewatüt)
    Kirkcudbright, insbesondere die Art und Craft Trail an jedem ersten Wochenende im August, jede Menge Kunstausstellungen im ganzen Städtchen

  4. Schottland ist ein Traum. Waren letztes Jahr im Juni 3,5 Wochen unterwegs. Lowlands Loch Lomond und dann gen Westen nach Kilchurn Castle via Glen Orchy und Fort William, Maillaig nach Skye. Ab da noch weiter. Trau dich den Pass nach Applecross😊., weiter die Single tracks Küstenstrasse bis hoch zu Inverew Garden.
    Gerne noch Austausch per mail. Fahren war gar kein Problem. Schotten sind auch auf Single tracks sehr zuvorkommend. In der ganzen Zeit nur für V+E auf Campsites gewesen. Ansonsten nur frei gestanden. (Mit Ersatzkasette super machbar😉).
    Werden im Mai wieder für 3 Wochen drüben sein. Möchte die nothern 500 von Ullapool and der nordwestküste lang via John o Groats bis Edinburgh noch abschliessen. Ich freue mich schon diebisch.
    P.S. Regensachen in Taucherqualität schaden nicht😂
    LG
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.