Regensensor am Ventilator abschalten – Basteltip

15

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

HINWEIS:
Mathew hat in den Kommentaren darauf hingewiesen, dass man den Regensensor an der Fernbedienung ausschalten kann (3s lang die AUF-Taste drücken) - dies funktioniert bei uns nicht, daher haben wir den Schalter eingebaut.
Also testet erst mal mit eurer Fernbedienung, bevor ihr zum basteln übergeht!

Wir lieben unseren Ventilator. Wie wir ihn eingebaut haben, haben wir euch ja schon gezeigt.
Der Dometic Fantastic Vent bringt nach dem Duschen im nu die Feuchtigkeit aus dem Wohnmobil und im Sommer ist es deutlich kühler.

Nur in der kalten Jahreszeit passiert es, dass durch den Dampf der aus der Dusche aufsteigt sich das Dachfenster schließt, weil der Regensensor meint, es regnet.
Schuld ist der Regensensor, der außen liegt und kalt ist und der warme Dampf, der sich am kalten Regensensor niederschlägt.
Schwups fährt die Dachhaube ein.

Das hat uns anfänglich irritiert, mittlerweile ist es ärgerlich.
Daher habe ich gebastelt.

Was ihr braucht:
Dometic Fantastic Vent*
einfacher Kippschalter*
Kabel, Schrumpfschlauch*
Ihr solltet löten können und wissen, wie
man mit Schrumpfschlauch umgeht.

Die Aufgabe ist denkbar einfach. Der Sensor ist durch zwei Kabeln an der Steuerung angeschlossen. Einen Draht durchtrennt und mit einem Schalter versehen, kann man den Sensor ein- und ausschalten.
Doch genau darin liegt auch das Problem.
Zum einen verliert man natürlich die Dometic Garantie, zum anderen ist man selbst verantwortlich, dass der Regensensor auch funktioniert.
Den Regensensor ausgeschalten und das Wohnmobil verlassen und es beginnt zu regnen, bedeutet das eine Pfütze im Wohnmobil zu haben.
Ab jetzt sollte daher bei offener Dachhaube immer ein Blick auf den Schalter geworfen werden, bevor man das Wohnmobil verlässt: Regensensor „Ein“ bedeutet Sicherheit.

Im Video seht ihr wie ich es gemacht habe.

Zuerst baue ich die Verkleidung des Dometic Fantastic Vent ab. Darunter versteckt sich im hinteren Teil das Kabel zum Regensensor. Einen Draht durchschneiden und die beiden Kabel nun mit dem vorbereiteten Schalter verlöten.
Den Schalter in die Verkleidung einbauen.

Das ganze wieder zusammen bauen – Fertig.

Das ist einfach, nur erschwert, weil ich über dem Kopf arbeitete.
Bauzeit maximal eine Stunde, wenn man bei der Gelegenheit noch die Mückengitter reinigt.

Ein Test zeigt, dass der Regensensor nach wie vor funktioniert, nun aber auch deaktiviert werden kann.
Für uns nun Ideal!
Auch wenn wir ab jetzt darauf achten müssen, dass nach dem Duschen der Regensensor auch wieder aktiviert werden muss!

Einbauanleitung Dometic Fantastic Vent

Das könnte sie auch interessieren

OmniStep 600 – Trittstufen Reparatur

Im Sandsturm am weiten Strand von St. Peter Ording war es dann schon wieder soweit: Die elektrische Trittstufe fuhr nicht mehr ein. Zum dritten Mal ...
Jörg Schünemann hat auf meine Klimaanlagenreparatur eine weitere Lösung für Klimaanlagenprobleme gefunden: Er schreibt: „Hallo Jürgen, ich habe Deinen Bericht über die Klimaanlage gelesen. Ich habe ...

Bastelei: drehbarer Beifahrersitz

Keine Zauberei, denn alles ist handelsüblich: der Beifahrersitz soll drehbar sein. Aufgrund des Absatzes zur Wohnkabine lässt sich der Sitz zwar nur um etwas mehr ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wohnmobil, Reiseberichte, Produkttests, Selbermachen,