Neue Camper nach Corona: Die Grundstimmung ist anders

INTERVIEW MIT NICOLE KRAUTHAHN STELLPLATZ MARINA COSWIG

Ein spannendes Interview haben wir mit der Stellplatzbetreiberin der Marina Coswig, Nicole Krauthahn geführt.
Diesmal geht es nicht nur um Corona, sondern auch das neue Anspruchsdenken der Camper.
Offenbar braucht man als Betreiber eines Stellplatzes ein dickes Fell und wir Camper sind aufgerufen, auch andere Camper einmal auf das eine oder andere Fehlverhalten hinzuweisen.
Und den Unterschied zwischen Stell- und Campingplatz kennen offenbar nicht alle.

Auf unserer Reise quer durch Deutschland fällt es uns auch immer mehr auf: Viele Camper sind unterwegs, die ein ganz anderes Anspruchsdenken haben, andere Erwartungen an ihren Urlaub, aber auch die Haltung, dass ihnen vieles mit dem Kauf des teuren Wohnmobils einfach zusteht.
Und so verwundern uns zwar etliche Aussagen von Nicole im ersten Augenblick, und manche Geschichten wollen wir erst gar nicht glauben, bis wir die Bestätigung im Internet finden.
Von Menschen, die ihr Klo in der Dusche entleeren oder Hundebesitzer, die ihren Hund mit in die Dusche nehmen.
Andere Aussagen fallen dann tatsächlich von Campern direkt vor Ort. So meint ein Landyachtfahrer, dass die 18 Euro viel zu teuer seien und die Qualität der Toiletten vor Ort den Preis nicht rechtfertigen. Auf die Frage, warum er denn nicht einfach in seinem Wohnmobil auf die Toilette geht oder die Dusche benutzt antwortet das Paar, dass sie noch nie ihre Dusche benutzt hätten.

Stellplatz Marina Coswig direkt an der Elbe


Fassungslos macht uns auch, dass man Reservierungen kurzerhand übergeht: Da werden von Camper einfach Reservierungs-Schilder versetzt, um selbst an den Platz zu kommen. Und darauf angesprochen wird ernsthaft argumentiert, man hätte angenommen, dass das Reserviertschild keine Bedeutung hätte.
Noch unverständlicher ist die aggressive Stimmung, mit der einige Camper derzeit unterwegs sind. Den einen ist es zu eng, den anderen die Coronamaßnahmen zu weitgehend. Ausbaden müssen es die Angestellten des Stellplatzes.

Nicole zeichnet uns ein Bild, vor und nach der Krise, und öffnet uns im Gespräch die Augen für die Nöte der Betreiber.
Echte Größe zeigt sie am Ende mit ihrem Statement, dass 95% aller Stellplatzbesucher ein Segen sind und sie sich auf viele Gäste freut, die regelmäßig zu Besuch sind.
Vielleicht sollten wir 95% den restlichen 5% ab und zu zeigen, das man sich auf einem Camping- oder Stellplatz anständig zu verhalten hat!
Und der eine oder andere wird sich dann auch wieder besinnen, dass wir ein gemeinsames Hobby haben, mit eigenen Spielregeln und dem Grundgedanken, für das Gemeinwohl einen positiven Beitrag leisten zu können und zu wollen!

Naturreservat und Unesco Weltkultuerbe Gartenreich Dessau-Wörlitz



Über den Stellplatz Marina Coswig hat vor einigen Jahren der Bloggerkollege Markus von Womoclick einen tollen Bericht abgeliefert: https://www.youtube.com/watch?v=1m43dMj1Kws

Die Videos entstanden mit:
Drohne: https://amzn.to/36CEWHu
Kamera: https://amzn.to/34wclle
Kamera Pocket: https://amzn.to/2PNUF0n
Beleuchtung: https://amzn.to/2D5f6OF
Softbox: https://amzn.to/2rajnxN

Mikro: Rode Lavelier https://amzn.to/3619OkM
Rode NTG1 https://amzn.to/3dHZvoz
Stand: https://amzn.to/2WYQMaT
Field-Recorder: https://amzn.to/2T1eaDm

Sound: https://amzn.to/34aRrZ0

Schnitt: DaVinci Resolve
Musik: https://www.epidemicsound.com/

Das könnte sie auch interessieren

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: St. Peter Ording Deutschland – Schleswig Holstein DER deutsche Traumstrand! Wir wissen gar nicht mehr, wie oft wir schon in St. Peter ...
Wollt ihr mal völlig entschleunigen? Glaubt ihr nie genügend Zeit zu haben? Oder seid ihr von Natur aus hibbelig und es kann alles nie schnell ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wohnmobil, Reiseberichte, Produkttests, Selbermachen,