Schlagwort-Archive: slider

Die einzig richtige Sicherung für die Markise!

Werbung – unbezahlt wegen Markennennung

„Ganz plötzlich kam Wind auf.
So schnell konnten wir gar nicht von den Stühlen aufspringen, wie unsere Markise abhob und über das Wohnmobil geschleudert wurde.
Die Streben bogen wie Streichhölzer, brachen an der Kante zum Dach und dann riss die komplette Markise aus der Wohnmobilwand.“

So beschreibt es ein Leser.
Wir haben das selbst einmal erlebt. In der Schweiz, in Lauterbrunnen. Windstill. Alle sind auf dem Berg. Am Nachmittag rast ein einziger Windstoß durch das Tal, wir sitzen im Wohnmobil und können nur staunen.

Auf der sicheren Seite dank Wurmi und Schäkel


Alle Zelte, Vordächer und Markisen, die nicht wirklich fest gesichert waren, flogen durch die Luft.
Nadja und ich haben dann eingesammelt und den Leuten unter ihre Wohnwagen und Wohnmobile gelegt, was wir finden und zuordnen konnten. Es sah aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Später, als die Menschen vom Berg herunter kamen, waren alle erschüttert. Oben war es den ganzen Tag windstill.

Die einzig richtige Methode für uns, die Markise rasch und sicher zu befestigen geht daher so:

VIDEO:

Die einzig richtige Sicherung für die Markise! weiterlesen

Doppellüfter für das Dachfenster – Titan -Produkttest

Werbung

Ein Ventilator an der Dachhaube ersetzt zwar keine Klimaanlage, sorgt aber im Sommer und im Winter für ein angenehmes Wohlfühlklima.
In unserem Einbaubericht haben wir vor einiger Zeit euch den Dometic FantasticVent vorgestellt.
Damit sind wir seit zwei Jahren unterwegs und sehr zufrieden.
Aber nicht immer hat man die Möglichkeit, eine Dachhaube zu ersetzen und dann bietet sich ein kleiner Ventilator als Ersatz an.
Viele Bastler bauen sich dann Ventilatoren, wie sie auch in Computern verbaut sind unter die Hauben, doch meist gibt es dann nur An und Aus.


Deutlich mehr Funktionen bietet der Doppellüfter von Titan.
Es gibt ihn mit und ohne Fernbedienung. Die Geschwindigkeit lässt sich in Stufen einstellen und der Schub auch umkehren. Dazu besteht die Möglichkeit der Zeitsteuerung.

Im Video erzählen wir euch einiges mehr dazu und ob der kleine Ventilator tatsächlich etwas bringt:

Vielleicht ein Nachtrag noch:

Doppellüfter für das Dachfenster – Titan -Produkttest weiterlesen

Rumänien – Traumjob Burghüter

Habe ich nicht schon einmal erwähnt, dass ich gerne an irgendetwas vorbei brause und wenn Nadja nicht wäre, das Beste im Urlaub verpassen würde? So wie im Schloss Peles?
So auch heute.
Ohne Nadja wäre ich einfach an Honigberg vorbei gefahren.

Wir sind auf der Landstraße, wollen zum Sankt Anna See (Lacul Sfânta Ana).
Ab in die Natur.
Gestern hatte ich schon wieder genug Stadt für einen ganzen Urlaub. Ich stehe wohl doch eher auf Grün und Wald und See.

An einer der wenigen Ampeln auf der Landstraße meint Nadja plötzlich: „Fahr nach links, da gibt es auch eine Kirchenburg – die soll sehr schön sein“
„Noch eine!„, denke ich. „Die Beste haben wir doch gestern erst gesehen. Was soll da noch kommen.“
Aber ich denke das nur und bin fast am Weiterfahren, lege aber dann doch den Blinker ein und fahre in die kleinere Straße ein.
Ist ja nicht weit. Und Nadjas Instinkte in solchen Sachen sind sagenhaft.

Und dann kommt wieder dieser Moment, wo ich sagen darf:

„Danke Nadja“

Kirchenburg Honigberg / Hărman


Wir stehen vor der Kirchenburg von Honigberg. Zumindest ich habe von ihr in keinem Buch gelesen oder Bilder im Internet gesehen. Und das ist ein Fehler und das wollen wir mit diesem Blog nun ändern.
Denn warum auch immer ist Prejmer Weltkulturerbe, aber die Kirchenburg von Honigberg ist schöner, heimeliger liebevoller.
Mit viel Handarbeit und Mühe und noch mehr Engagement kämpft diese Kirchengemeinde für den Erhalt ihrer mittelalterlichen Anlage.
Mit den spärlichen eigenen Mitteln und vielen Helferinnen und Helfern.

Rumänien – Traumjob Burghüter weiterlesen

Selfsat SNIPE Mobil Camp Single – Produkttest

Werbung

Im Urlaub die Sat-Antenne auszurichten, war früher immer ein Erlebnis.
Man sieht dem Nachbarn dabei gerne zu: Etwas hoch, links, rechts.
Das kann schon einmal abendfüllend werden.

Mit einer automatischen Sat-Antenne gehört das der Vergangenheit an.
Einschalten, warten, fertig.

Selfsat SNIPE Mobil Camp Single – Produkttest weiterlesen

Rumänen – Nach Prejmer zum Weltkulturerbe

Durch die Karpaten. Diesmal etwas abenteuerlicher. Hoch über einem Stausee führt die Straße auf Stelzen am Berg entlang. Es wird gebaut und wir kommen nur langsam voran. Dafür ist der Ausblick phänomenal, schade, dass es keine Parkplätze oder Parkbuchten gibt. Offenbar ist beim Bau der Straße nicht an die Touristen gedacht worden, sondern nur zweckmäßig geplant.
Und wenn dann ein Parkplatz kommt (immer auf der falschen Seite, oder wenn die Aussicht verbaut ist) quellen die Mülltonnen über oder es liegt Müll herum. Dazu ein oder zwei Straßenhunde, die auf Fütterung warten.
Die Strecke zieht sich heute wieder und als wir wieder in Siebenbürgen in der Ebene ankommen, bin ich schon ziemlich müde.
Wir machen oft Pause und bewundern die Landschaft und so ist es kein Wunder, dass wir am späten Abend in Prejmer ankommen.
Prejmer wird ebenfalls in der UNESCO Weltkulturerbe Liste geführt.
Die dortige Kirchenburg gilt als außergewöhnlich und gut erhalten. Wer in dieser Liste auftaucht, dem sind die Besuchermassen sicher. Und dementsprechend perfekt ist der ganze Platz um die Kirchenburg ausgebaut. Mit Parkplatz (auf dem man auch mit großen Wohnmobilen gut einen Platz findet) und Toiletten (nur tagsüber geöffnet) und Parkanlage und einigen Geschäften und Restaurants in der Nähe.

Rumänen – Nach Prejmer zum Weltkulturerbe weiterlesen

Rumänien Roadtrip mit dem Wohnmobil – Angst vor der eigenen Courage

Eine gehöriges Gefühl Ungewissheit, ja sogar Angst fährt mit.

Reiseroute aus Deutschland

Genauso müssen sich damals die Menschen gefühlt haben, als sie durch die Wälder ins Ungewisse losgeschickt wurden.
Trans Silvanien.
Durch die Wälder.
(Trans = über/durch, Silva = Wald)
Wir sind unterwegs nach Rumänien und auf der Autobahn durch Ungarn frage ich mich immer wieder: Warum tust du dir das eigentlich an?
Jeder! Wirklich JEDER (!) denen Nadja und ich in den letzten Wochen erzählten, dass wir in diesem Jahr nach Rumänien in den Urlaub wollen, stellte zwei Fragen:

1) Gibt’s da überhaupt irgendetwas Interessantes zu sehen?

Rumänien Roadtrip mit dem Wohnmobil – Angst vor der eigenen Courage weiterlesen

Neuheiten 2020: Eura Mobil, Forster, Karmann

Nach dem Pressetermin durfte ich mir bei Eura Mobil die Neuheiten 2020 anschauen.
Und ja, es gibt wirklich interessantes: Face2Face, Hecksitzgruppen mit Hubbett und viele Detaillösungen.
Schaut doch mal rein.

Einige Impressionen habe ich auch noch für euch:
Zu sehen sind:
Eura Mobil
– Integra 650 HS
– Integra 760 HS
– Aktiva One 630 LS
– Aktiva One 550 MS
Forster
– A 741 VB
– T 649 HS
Karmann
– DEXTER 580

Neuheiten 2020: Eura Mobil, Forster, Karmann weiterlesen

Die Urlaubswelle rollt

Schon unterwegs? Oder gerade am Packen?
Spätestens am Wochenende starten tausende Wohnmobile in den Urlaub.
Und dann wird es eng auf den Stell- und Campingplätzen. Nicht nur in Deutschland boomt die Wohnmobilbranche und die Campingplätze sind den Massen in der Hochsaison schon lange nicht mehr gewachsen.

Wer auf die Schulferien angewiesen ist, dem bleibt nichts anderes übrig, alle anderen versuchen diese Zeit zu vermeiden. Doch das hilft nichts, wenn das Zielland nur in den Sommermonaten eine stabile Wetterlage bietet. Dann fährt man trotzdem los.
Frühzeitig buchen, Freistehen oder sich treiben lassen, auf die Gefahr hin, vor verschlossenen Türen eines Campingplatzes zu stehen.

Die Urlaubswelle rollt weiterlesen

Unterwegs in Rumänien

Auf Facebook, Instgramm und Twitter liefern wir euch ja täglich ein paar Eindrücke aus Rumänien.

Heute regnet es (wieder) und so finde ich die Zeit auch den Blog zu bedienen.

Die Anreise war lang und es war gut, dass wir dem Feiertagsverkehr aus dem Weg gehen konnten, in dem wir kurzerhand schon Dienstags gestartet sind.

Unsere Töchter sind daheim geblieben und so sind wir auch ganz sicher nicht überladen. Auch ein gutes Gefühl.

Um Wien und noch schlimmer bei Budapest holte uns der Dauerstau dann ein.

Übernachtet haben wir dann mitten in der Puszta. Bei Licht erwies sich dann unser Übernachtungsplatz, den wir dank Park4night fanden (die beste App für Frei- und Stellplätze) als Zufallstreffer: wir standen direkt am Mittelpunkt Ungarns.

Rumänien begrüßte uns dann erst einmal mit Sonnenschein. In Temeswar standen wir frei am Zoo – sehr ruhig – und fuhren mit den Rädern in die wunderschöne Stadt.

Besonders die orthodoxe Kirche hat es mir angetan.

Leider trübte sich das Wetter wieder ein und mit Tränen in den Augen schielen wie nach Deutschland, wo 30 Grad und Sonne herrschen.

In Eisenmarkt besuchten wir die Burg.

Das ist mal eine Burg. Da hat sich Neuschwanstein einiges abgeguckt.Auch wenn die Industriestadt rundherum noch das alte Rumänien widerspiegelt, die Burg ist und wird ein Touristenmagnet.

Auf dem Weg in die Wälder und Berge kommen wir an Zigeunervillen in Eisenmarkt vorbei. Großartig. Leider gelingt mir kein Bild davon.

Aber offenbar sind hier die Roma oder Sinti daheim. Wir haben zu wenig Ahnung um die Volksgruppen einzuordnen, aber vielleicht klärt uns ja noch jemand auf.

Die Nacht verbringen wir mitten im Wald an der Ausgrabungsstätte der Daker aus der Römerzeit.

Sarmizegetusa Regia

Es regnet und Nebel zieht durch die Wälder. Eigentlich ärgerte ich mich, dass die Sonne nicht scheint. Aber der Nebel lässt alles mystisch und aufregend erscheinen. Ein wilder Hund gesellt sich zu uns und liegt die Nacht vor dem Womo.

Wie es weitergeht?Folgt uns: