Bastelei: Beleuchtung im Küchenschrank

2013-01-17_13-58-39_Womo_20130117_135839-1600Der Küchenschrank im Euramobil Profila 580 ist tief. So tief, dass im nur durch die Hauptlampe beleuchteten Wohnmobil nicht zu sehen ist, was sich im hinteren Teil des Schrankes befindet. Im unteren Fach braucht man auf jeden Fall eine Taschenlampe, um die Dosen und Gläser sortieren zu können. Da hilft weder das Küchenlicht noch die Dinettenlampen. Das kann man ändern: Mit einem Türschalter wird es hell.
Im Küchenschrank befinden sich zwar eine Reihe von Kabel, doch sind das die Kabel für den Kühlschrank. Besser eigene Kabel verlegen. Ich habe extra beim Beleuchten der hinteren Stauklappe schon Kabel ganz in die Nähe verlegt, so brauche ich nur Kabel im Zwischenboden verlegen. Hier hilft wieder mein Einbeinstativ. 2013-01-17_12-11-25_Womo_20130117_121125-1600 Das Verkabeln im Schrank ist einfach. Auf die Kabel immer schön Aderendhülsen und dann ab in die Lüsterklemmen. Alles keine große Sache. Das Kabel zum Türschalter verlegt man am besten unter dem Zwischenboden. Richtig kniffelig wird es dann beim justieren des Türschalters. Eigentlich hätte ich es gerne, dass die Lampe schon ausgeht, wenn die Tür angelehnt wird. Aber durch den harten Türschloßmechanismus, der während der Fahrt die Tür geschlossen halten muss, hat man einen recht großen Spalt, wenn die Tür angelehnt wird. Dieser lässt sich – zumindest mit diesem Schalter – nicht überbrücken. Also werden werden wir die Tür in Zukunft einfach immer richtig schließen müssen. Nach einigen Versuchen habe ich die richtige Stelle gefunden und das Ergebnis lasst sich wirklich sehen.

Voher: Bei eingeschalteter Deckenleuchte:

2013-01-17_13-57-59_Womo_20130117_135759-1600

Und dann mit der neuen Beleuchtung: Zwei kurze LED-Streifen reichen völlig:

 Ein Hinweis als Nachtrag: ich wurde – zu Recht – darauf hingewiesen, dass ich am Schalter die Kontakte mit einem Schrumpfschlauch sichern müsse, ansonsten könne es gefährlich werden. Natürlich sind die Kontakte gesichert. Ich hatte nur vorher das Bild gemacht, damit man sieht, wie der Schalter anzuschließen ist. 2013-03-09_07-25-20_Womo_20130309_072520-1600
Jürgen Rode

Jürgen Rode

schreibt seit 2012 für Womo.blog und hat das Camping-Gen quasi mit der Muttermilch bekommen.
Im Wohnwagen seit 1968, später mit dem eigenen Zelt, im Auto durch Norwegen mit viel Regen, musste anschließend ein Kastenwagen her, der 1990 selbst ausgebaut wurde, mit den Kindern kam der Wohnwagen und als die fast aus dem Haus waren, 2012 die erste Weißware.

Der Trend hat gedreht!

Für alle, die drauf warten, dass der Trend dreht:
Gebrauchte Wohnmobile bei Mobile.de (Stück)
Die Zahlen steigen weiter und das mitten in der Haupturlaubszeit.
Da wollen wohl einige schnell nach ihrem Urlaub Kasse machen.
Ich bin sehr gespannt, ob der Trend so weiter geht, dann wird sich das sicher auch bei den Preisen bemerkbar machen.

Read More »

Anker 757 PowerHouse im Alltagstest

Anker 757 PowerHouse
Wenn ihr euch auch fragt, warum man eigentlich so eine Powerstation benötigt, dann geht’s euch so wie mir vor zwei Jahren.Mit so einer Powerstation bist du vom Wohnmobil und seiner Technik komplett unabhängig.
Kannst, wie ich im Garten oder auch mitten im Wald arbeiten.
Oder die Powerbank zu einer Strandparty mitnehmen.
Oder wie bei zuletzt, bei einem Fotoshooting die Lampen und Blitze betreiben.
Bis hin zur Notversorgung im Haus.

Powerstations erweitern zunehmend die Möglichkeiten.
Wir haben die Anker 757 ordentlich gestresst. Den 34 Zoll Bildschirm und das Gaming Notebook musste einen ganzen Tag betrieben werden.
Mit der Kaffeemaschine konnten wir die Leistungsgrenze erforschen und haben uns auch darin versucht, verschiedene Solartaschen anzuschließen.

Read More »

Auflastung einfach erklärt 

Schock vorm Urlaub: Zu schwer. Dafür kann es eine Geldstrafe geben, aber viel wichtiger: Sind die Bremsen nicht dafür ausgelegt, kann das wirklich gefährlich werden. Doch eine Auflastung kann noch mehr. Im nett gemachten Clip wird das Thema erklärt.

Read More »

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Eine Antwort

  1. Hallo
    das gleiche Problem hab ich mit batteriebetriebenen Bewegungsmeldern gelöst. Ganz ohne Kabel in einige Schränke montiert. Bei Conrad-Elektronik als Nachtlicht mit Bewegungsmelder: Best.-Nr.: 575087 – 62

    LG aus DO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

LogoWomo-rund-MITTE300

Immer informiert sein!

Jetzt Womo.blog abonnieren:
29811
Abonnenten