Bastelei: Beleuchtung im Küchenschrank

2013-01-17_13-58-39_Womo_20130117_135839-1600Der Küchenschrank im Euramobil Profila 580 ist tief. So tief, dass im nur durch die Hauptlampe beleuchteten Wohnmobil nicht zu sehen ist, was sich im hinteren Teil des Schrankes befindet. Im unteren Fach braucht man auf jeden Fall eine Taschenlampe, um die Dosen und Gläser sortieren zu können. Da hilft weder das Küchenlicht noch die Dinettenlampen. Das kann man ändern: Mit einem Türschalter wird es hell.
Im Küchenschrank befinden sich zwar eine Reihe von Kabel, doch sind das die Kabel für den Kühlschrank. Besser eigene Kabel verlegen. Ich habe extra beim Beleuchten der hinteren Stauklappe schon Kabel ganz in die Nähe verlegt, so brauche ich nur Kabel im Zwischenboden verlegen. Hier hilft wieder mein Einbeinstativ. 2013-01-17_12-11-25_Womo_20130117_121125-1600 Das Verkabeln im Schrank ist einfach. Auf die Kabel immer schön Aderendhülsen und dann ab in die Lüsterklemmen. Alles keine große Sache. Das Kabel zum Türschalter verlegt man am besten unter dem Zwischenboden. Richtig kniffelig wird es dann beim justieren des Türschalters. Eigentlich hätte ich es gerne, dass die Lampe schon ausgeht, wenn die Tür angelehnt wird. Aber durch den harten Türschloßmechanismus, der während der Fahrt die Tür geschlossen halten muss, hat man einen recht großen Spalt, wenn die Tür angelehnt wird. Dieser lässt sich – zumindest mit diesem Schalter – nicht überbrücken. Also werden werden wir die Tür in Zukunft einfach immer richtig schließen müssen. Nach einigen Versuchen habe ich die richtige Stelle gefunden und das Ergebnis lasst sich wirklich sehen.

Voher: Bei eingeschalteter Deckenleuchte:

2013-01-17_13-57-59_Womo_20130117_135759-1600

Und dann mit der neuen Beleuchtung: Zwei kurze LED-Streifen reichen völlig:

 Ein Hinweis als Nachtrag: ich wurde – zu Recht – darauf hingewiesen, dass ich am Schalter die Kontakte mit einem Schrumpfschlauch sichern müsse, ansonsten könne es gefährlich werden. Natürlich sind die Kontakte gesichert. Ich hatte nur vorher das Bild gemacht, damit man sieht, wie der Schalter anzuschließen ist. 2013-03-09_07-25-20_Womo_20130309_072520-1600
Jürgen Rode

Jürgen Rode

Womo.blog
Jürgen Rode schreibt seit 2012 auf Womo.blog
Der gelernte Wertpapierspezialist ist in einer Maschinenbaufirma groß geworden und arbeitet noch heute gerne in seiner Werkstatt. Als Sportler wurde er 1991 Bumerang-Europameister

Flotte Federbeine

– enthält Werbung – Wir sind bekennende Goldschmitt-Benutzer. Vor ein paar Jahren haben wir uns für unseren Ducato eine Luftfederung gegönnt und seitdem haben wir

weiterlesen »

Reisen für Geimpfte

Ungleichbehandlung oder Ansporn?Viel Prügel habe ich einstecken müssen, für meinen im Februar noch gewagten Wunsch: Lasst doch die Geimpften schon wieder reisen! Schon damals zeigte

weiterlesen »

Für Beginner

Kennt ihr Leute, die gerade angefangen haben mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil? Dann gebt ihnen doch einmal diesen Link weiter. Für die haben wir das

weiterlesen »

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Eine Antwort

  1. Hallo
    das gleiche Problem hab ich mit batteriebetriebenen Bewegungsmeldern gelöst. Ganz ohne Kabel in einige Schränke montiert. Bei Conrad-Elektronik als Nachtlicht mit Bewegungsmelder: Best.-Nr.: 575087 – 62

    LG aus DO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer informiert sein!

Jetzt Womo.blog abonnieren:

19999
Abonnenten