Produkt-Test: Abgießhilfe für Töpfe: Mangelhaft

20130126_134953-1600

Bislang nahm ich ein Handtuch, legte es über den Topfdeckel, gespannt und beide Hände an den Griffen und schüttete die Nudeln ab. Ein Nudelsieb im Urlaub fanden wir dann doch unangebracht.
Ich kann mich in meiner Karriere als Nudelkocher an ein, zwei Erlebnisse erinnern, dass der Deckel wegrutschte und die Nudeln auf der Wiese lagen, aber da decken wir den Mantel des Vergessens drüber. Trotzdem ist es immer meine Aufgabe, die Nudeln abzuschütten.

Nun fand ich bei Fritz-Berger im Ausverkauf diese Abgießhilfe. Für 2.99 Euro nahm ich es mit. Etwas gagelig sah es schon aus und nach wenigen Augenblicken war mir klar, warum das Teil so billig war. Weil es billig gemacht ist. Die Arretierung hat so viel Spiel, dass unter Last die Halterung herauszuspringen droht. Ein ungutes Gefühl, wenn man gerade den Topf mit dem heißen Wasser ausgießt.

Der erste Einsatz zeigt dann, dass man das Teil wirklich nicht nutzen kann, wenn, ja wenn nicht der Topf gerade die richtige Größe hat. Bei uns passt eine der Halterungen im ausgezogenen Zustand genau auf den Topf und somit haben wir nicht das Risiko, dass die Halterung während des Ausgießens abfallen kann. Fast noch schlimmer aber, dass man im heißen Wasserdampf die Halterung am Topf anbringen muß.

Am Ende hatten wir zwar die Nudeln im Topf und das Wasser in der Spüle, aber richtig glücklich macht das Teil nicht. Gut, dass es nur 3 Euro kostete, vielleicht können es die Nachbarkinder beim Spielen im Sandkasten besser nutzen.

Wir werden wieder zur alten Technik zurückkehren. Ein Handtuch haben wir immer dabei.

 

20130126_134953-1600

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.