Vorfilter einfach zusammengestellt – für sauberes Wasser beim Camping

Ohne großen Aufwand und für wenige Euro lässt sich ein Vorfilter selbst zusammenstellen.
Zum Tanken von Kanistern oder für das Auffüllen des Wohnmobils.

Alles was ihr benötigt, bekommt ihr für kleines Geld bei Amazon.

Ich habe zwei Versionen:

eine kurze, bei der ich immer Angst habe, dass der Heos-Adapter abbricht und

eine lange Variante, die ich lieber nutze:

Und das benötigt ihr:

 

Für die Version lang:

1 Kärcher Wasserfilter – http://amzn.to/2n0gVWc *

2 Gardena Schlauchstücke-  http://amzn.to/2n0fyqQ *

1 Gardena Dichtung – http://amzn.to/2m0XJIN *

1 Gardena Geräteadapter – http://amzn.to/2mJF6WS *

1 Gardena Hahnstück – http://amzn.to/2mJNG84 *

1 Stück Schlauch, je nach Bedarf.

Zusammenschrauben und los gehts.

 

Für die Version kurz:

1 Kärcher Wasserfilter – http://amzn.to/2n0gVWc *

1 Gardena Dichtung – http://amzn.to/2m0XJIN *

1 Gardena Übergangsschlauchstück – http://amzn.to/2nFu9VC *

1 Gardena Hahnstück – http://amzn.to/2mJNG84 *

Den Filter regelmäßig nach Benutzung aufdrehen und die Filterpatrone reinigen.

Viel Erfolg!

Noch ein Hinweis: Ihr könnt mit diesem Filter das Wasser nur von groben Partikeln, die für Pumpen usw. schädlich sind, reinigen: Gegen Bakterien hilft er nicht, dazu bedarf es anderer Techniken.

Vielleicht interessiert sie auch folgendes Thema:  Sauberer Tank und Wasserrohre

Neuer Artikel: Risiko Wasserschlauch: das ist der sichere Wasserschlauch für das Wohnmobil

*Dieser Artikel enthält Affiliate Links / Werbelinks zu verschiedenen Produkten

28 Gedanken zu „Vorfilter einfach zusammengestellt – für sauberes Wasser beim Camping“

  1. Hallo Jürgen,
    super Idee! Ich heme an, du holst mit diesem Ding viel Kalk aus dem Wasser? Oder kommt nach deinen Erfahrungen noch anderer Dreck aus den europäischen Wasserstationen?
    Noch eine Auffälligkeit: wozu benötigst du den schwarzen Adapter auf dem Helios-Tankdeckel? Passt ein Gardena-Anschluss in deiner Version nicht drauf?
    Herzlichen Gruß aus Stuttgart
    Rene

    1. Hi Rene,
      Kalk filtert das Ding genauso wenig, wie Bakterien.
      Aber Dreckteilchen, Sand, Schmutz aus dem Schlauch (den wir nicht abbekamen und deswegen unseren eigenen nicht nehmen konnten.
      Das ist nicht viel und ja, vielleicht beruhigt es einfach nur.
      Schaden tut es auf alle Fälle nicht 🙂

      Am Heos Tankdeckel ist dieser schwarze Adapter bei mir drauf. Das Gewinde ist 1/2 Zoll und ich wollte alles Original belassen.
      Gruß nach Stuttgart
      Jürgen

  2. Hallo Jürgen,
    dass die Lösung gut sein muss, sieht man schon daran, dass wir beide unabhängig voneinander diese Lösung gefunden haben. Ok, bei mir lag es wohl auch daran, dass ich außer dem Kärcherfilter keinen anderen gefunden habe. Ich nutze den Filter erfolgreich nun seit ca. 2 Jahren und es ist wirklich erstaunlich, was für „Schwebstoffe“ damit abgefangen werden. Ausschlaggebend nach einer derartigen Lösung zu suchen war für mich damals ein Beinahedefekt der Wasserpumpe in Südtirol, die nach dem Wassertanken auf einem Campingplatz in Südtirol, zwar mit eigenem Schlauch, aber noch ohne Filter, auf einmal ein grauenhaftes lautes Rattern von sich gab. Am nächsten Morgen war das Rattern plötzlich weg und kam auch die beiden folgenden Tage Resturlaub nicht wieder. Trotzdem habe ich mich damit selbstverständlich nicht zufrieden gegeben und habe sie zu Hause ausgebaut und zerlegt. Dabei fand ich im Vorfilter der Pumpe ein Stück Wurstpelle (!!!). Es ist mir völlig schleierhaft, wie eine Wurstpelle ins Frischwasser kommen kann. Seitdem die aber entfernt ist, ist Ruhe. Ich habe mir aber trotzdem mal vorsichtshalber eine neue Pumpe (Flojet 3526-144, 3,4 bar, 12V) gekauft, die mit ca. € 83,00 einschliesslich MWSt und Versand erschwinglich war. Und der Austausch ist kinderleicht und in 10 Minuten erledigt.

  3. Vorfilter eine Gute Idee. Ich habe bis jetzt immer mit der Gieskanne aufgefüllt. So war eigentlich immer das Auge der Vorfilter.
    Nun aber da an den V+E Stationen immer mehr der eigene Füllschlauch verlangt wird, (was ich auch vestehe) habe ich mir diesen Wunderschlauch zugelegt, der aus 1.5meter 7.5 meter Länge macht.
    Ich muss allerdings sagen, dass ich so ein Teil noch nie gesehen habe.

  4. In welche Wasserfliesrichtung ausgehend vom Wasserhahn muss der Filter eingebaut werden? Also ich meine ob das Wasser vom schwarzen Verschluss her kommen muss oder vom Hahnstück oder ist das gar egal? Auf dem Kunstoffgehäusd ist ne Art Pfeilrichtung, keine Ahnung ob damit dann die Einbaurichtung gemeint ist

    1. Im Grunde egal, nur zum Saubermachen sollte sich der Schmutz im Innenfilter fangen. Ich habe ihn anfänglich auf „falsch“ herum benutzt, gefiltert hat er trotzdem.

          1. Hallo,
            prima Idee, ich bin dabei es nachzubauen. Zwei kleine Anmerkungen.
            1. die Fliessrichtung laut Packung con Kärcher ist anders rum, also Richtung schwarzen Ende. (Sieht man u.a. auch an dem Pfeil im Gehäuse neben Temperatur- & Druckangabe. Ist bei der Beschafung der Gardena-Stücke etwas tricky, weil es kein Schaluchstück mpt Innengewinde gibt. Wahrscheinlich läuft’s auf die Schlauch-Variante raus.
            2. Wenn man den Filter an die Zapfstelle anschliesst statt an den Tank dürfte das Risiko des Abbrechens des Anschlusses erledigt sein, oder?
            Gruß, Bernhard

  5. Ich würde auch die Durchflussrichtung wie auf dem Filter angegeben wählen.
    Dann sind alle Schmutzpartikel im durchsichtigen Behälter „gefangen“ und nicht im Körbchen des Filters.
    So lässt sich das System besser sauber halten.
    Wichtig ist einfach nur, die Flussrichtung immer gleich zu halten, sonst spüle ich mit einem Mal alle gefilterten Schmutzpartikel ins System.
    Dann habe ich zwar wieder einen sauberen Filter, aber ehr Grauwasser getankt…

  6. Diese Beschreibung finde ich oscarverdächtig… SUPER!! Ich habe kürzlich den Tipp bezüglich Vorfilter erhalten und stand dann voller Tatendrang im OBI. Den Kärcher-Filter habe ich mit Hilfe eines netten OBI-Mitarbeiters noch knapp gefunden… dann gab ich aber nach einer halben Stunde auf, da ich keine Ahnung hatte, welche Gardena-Teile ich kaufen muss…
    Heute habe ich dann gegoogelt – und diese mega tolle Beschreibung gefunden. Danke!

    1. Ich finde die Beschreibung auch super und tat mich wie Christina schwer, die richtigen Teile zu finden. Habe dann im Netz den Begriff Befüllfilter gesucht und bin auf die fix und fertige Lösung von Twdes gestoßen. Die bieten einen fertig zusammengebauten Filter mit allen nötigen Anschlüssen an. Habe mir das Teil letzte Woche bestellt, kam 2 Tage später bei mir an und ist echt super. Kann ich nur empfehlen.

  7. Hallo

    Vielen Dank für die tolle Anleitung. Habe den Vorfilter direkt nachgebaut.
    Gerne würde ich auch den Adapter von Heo verwenden. Leider hat unser Weinsberg (Mietwagen) einen Schraub- und keinen Bajonettverschluss. Heo bietet dafür keine Variante an (hab schon nachgefragt) 😐
    Gibt es vielleicht eine Alternative mit Schraubverschluss und Gardenaanschluss?

    Gruß Christian

  8. Hallo
    Vielen dak für die tolle Anleitung. Ich habe den Filter schon zusammen gebaut.
    Leider kann ich den HEO Adapter nicht verwenden. Unser Miet-Weinsberg (650 MGH) hat einen Dreh- und keinen Bajonettverschluss.
    Habe auch schon bei HEO nachgefragt.
    Gibt es vielleicht eine Alternative? Wäre echt super.

    Gruß
    Christian

      1. Hallo Jürgen, denke du meinst mich, am Mittwoch bin ich wieder bei unserem Womo. Der steht unter, ich hoffe ich vergesse es nicht mit dem Bild. Wenn ich dran denke mache ich gern ein Foto.
        LG Angelika

    1. Hallo Christian, wir haben auch einen Weinsberg und haben im Deckel ein Entleerungshahn von der Heizung eingebaut. Gut Gardena passt nicht drauf, aber man kann es absperren. Zum befüllen drehen wir die Schraube drauf, öffnen den Hahn und das Wasser kann laufen.
      Danke an den admin für den tipp mit dem vorfilter, hab alles nötige bestellt und wird am Schlauch vor der Schraube montiert.
      LG Angelika

      1. Hallo Angelika

        Vielen Dank für Deinen Post. Wir sind grad aus Schweden wiedergekommen. Daher antworte ich erst jetzt. Da ich den Weinsberg nur gemietet hatte, wollte ich im Vorfeld keine baulichen Veränderungen vornehmen. Ich habe kurz vor der Reise einen passenden Ersatzdeckel bekommen. Bei dem habe ich dann ein Loch durchgebohrt. Von der Innenseite kam dann der Anhschluss von dem Reimoteil rein. Von außen dann der Gardenaanschluss. Ich musste also nur den vorhandenen Deckel abschrauben und meinen drauf. Zusammen mit einem Absperrhahn und dem Grobfilter, nochmals vielen Dank für die Idee, war das Betanken echt easy.
        Wäre das mein Wagen, würd ich seitlich einen Gardenaanschluss direkt in den Tank einarbeiten. Zusammen mit einem Gardenawinkelstück bräuchte man dann auch nicht jedesmal den Deckel ab- und wieder draufschrauben.

        LG Christian
        Und ich habe es gesehen….. vor mir hat einer den Schlauch der Frischwasserstation in seinen Fäkaltank zum ausspülen genommen. War ich froh, dass ich Hahnanschlussstück und natürlich meinen eigenen Schlauch (okay einen Gardena) dabei hatte.

        1. Danke Christian für die Bestätigung!
          Freut mich, dass es euch in Schweden gut gefallen hat, wir fahren in einigen Tagen auch wieder mal dorthin.

  9. Hallo

    Kann ich leider nicht, da wir das Wohnmobil erst im Juli gebucht haben. Hier unter Punkt 4 ist der Anschlus zu sehen https://carablog.weinsberg.com/die-fuenf-besten-tipps-ratschlaege-fuer-camping-anfaenger/ (Ist die Link-Angabe i.O.?, wenn nichtz bitte entfernen).

    Ich habe den Vermieter angerufen und der erklärte mir, dass der HEO nicht passen würde. Eben wegen dem Dreh- bzw. Schraubverschluss. Ich hab ihn jetzt mal wegen einem Ersatzdeckel angefragt. Mal sehen was der kostet. Vielleicht kann ich auch was basteln. 🙂

    Den HEO bring ich jetzt erstmal nach Egelsbach zurück……

    Gruß
    Christian

  10. Hallo Christian,
    ich fahre einen Chausson, ob der Adapter bei Weinsberg passt kann ich nicht sagen.
    Man könnte aber mit einer Schieblehre den Gewinde-Außendurchmesser am Tankstutzen messen (lassen).
    DIN 61 ist das Gleiche wie S60x6.
    Warum riskierst Du nicht meine Adapterempfehlung für 2,-Euro?
    Wenn’s nicht passt, verschenk ihn an einen Chausson-Fahrer… 🙂

    1. Hallo Dirk

      Vielen Dank für Deine Adapterempfehlung. Ich würd sie auch nachbauen. Da das Teil mit Porto fast genauso teuer ist wie das Reimoteil, probier ich das mal. (ist halt schon fertig 🙂 )

      Gruß
      Christian

  11. Moin,
    was ne gute Idee. Ich dachte immer, das das Wasser relativ sauber ist, mittlerweile ziehe auch so einen Filter für zu Hause in Erwägung.
    Man glaubt nicht, was da alles hängenbleibt!
    Danke für den Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.