Drohne, Technik, Kamera – das nutzen WIR

Werbung

Auf der letzten DiaShow haben uns etliche von euch nach unserer Drohne, der Kamera, der gesamten Technik gefragt und wenn ihr über die Links zu Amazon die Produkte kauft, bekommt Womo.blog einige Euro von Amazon, ohne dass ihr mehr für die Produkte bezahlen müsst.
Vielen Dank dafür:
Ihr findet wieder alle Produkte auch in unserem Shop.

Wir benutzen:

DJI Mavic Mini
und haben gleich das Combo gekauft.
Drohne mit drei Akkus und paktischer Tasche usw.

DJI Mavic Mini

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Als Videokamera benutzen wir fast ausschließlich die DJI OSMO Pocket inkl. Erweiterungspaket.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Als Unterwegs- und Urlaubskamera kommt die Canon 250D mit dem 18-135 Objektiv zum Einsatz.

Canon 250D mit 18-135mm Objektiv

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Dazu braucht ihr immer eine sehr schnelle Speicherkarte!!!
SanDisk Extreme microSDXC 128GB + SD Adapter + Rescue Pro Deluxe 160MB/s A2 C10 V30 UHS-I U3

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Jetzt wird es etwas teuerer, denn ansonsten begleitet uns eine Canon 5D Mark IV und verschiedene Objektive. Meistens haben wir das Canon EF 28-300mm F3.5-5.6 L IS USM Objektiv dabei.
Passt auch auf die Canon 250D. Sieht dann lustig aus: kleine Kamera, fettes Objektiv.
Die Kombi macht aber klasse Bilder und der Autofokus ist auch für Sport und Tierfotografie super schnell!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

[kc_carousel_post number_post=“2″ show_button=“yes“ items_number=“2″ tablet=“2″ mobile=“2″ speed=“500″ pagination=“yes“ auto_play=“yes“ _id=“404250″ post_taxonomy=“post:produkttest“ order_by=“rand“ order_list=“ASC“ css_custom=“{kc-css:{}}“ title=“Das könnte sie auch interessieren“ thumbnail=“yes“ image_size=“thumbnail“]

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Eine Antwort

  1. Ganz schön teurer Spaß, aber ich denke einen gewissen Betrag muss man wohl ausgeben, damit man vernünftige Ergebnisse erzielt.

    ich fotografier ja auch viel und gerne, nicht nur wenn wir Unterweges sind. Aber an eine Drohne habe ich mich noch nicht rangetraut. ich traue mir die steuerung nicht wirklich zu. Und so ein Ding in den Sand zu setzten/ bzw Bruchlandungen zu verursachen, ist mir zu kostspielig, Andererseits denke ich, wenn man sich zum fliegen-üben erst eine billige kauft, sind die Ergebnisse nicht so, als dass man Lust dran entwickelt.

    Also werde ich gedanklich noch weiter um das Thema Drohne herumschleichen.

    einen schönen Sonntag wünscht
    gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Online

Ganz neu:

So ist Camping wirklich – Outtake

Wenn beim Frühstück so alles schief geht, was schief gehen kann.

Eigentlich wollte ich einen netten Clip mit der süßen Campingplatzkatze machen, aber dann kam alles ganz anders.
Gut, dass die Kamera schon lief!
Diesen einmaligen Einblick in unser Alltagsleben wollen wir euch nicht vorenthalten!!

Viel Spaß beim angucken. Und bitte herzhaft lachen.

Zumindest Nadja und ich lachen jedes Mal schallend, wenn wir es uns anschauen!!!

Unsere Lieblings Camping-Lampen

– Werbung – Aktuell ist es bei uns Abends stockdunkel draußen. Und da tut es gut eine extrem starke Taschenlampe und eine kleine Arbeitslampe immer

Kraniche – überall Kraniche

Masuren Roadtrip Teil 6 – Kraniche – Bierbza Nationalpark Uns zieht es weiter gen Süden, zurück zu in die Masuren. Habt ihr eigentlich meinen Fehler