Wohnmobil per Apps fernsteuern

Hannes Schleeh

Hannes Schleeh

Gastautor bei Womo.blog
www.schleeh.de

Mittlerweile habe ich sehr viele Gadgets in meinem Wohnmobil verbaut, die sich über Bluetooth und eine passende App am Smartphone auslesen oder sogar steuern lassen. Aber dazu muss man in Bluetooth Reichweite sein und die beträgt im Normalfall nur wenige Meter. Anfragen an die Hersteller der Apps ob das auch aus der Ferne geht waren nicht zielführend. Meistens bekomme ich dann zu hören, das braucht keiner, oder Sie haben aber Ideen.

Der einzige Anbieter, der so etwas annähernd anbietet, ist Comworks mit seiner Supersense App. Diese kann man über das Comworks Portal auslesen, aber nur wenn ein mit dem Internet verbundenes Smartphone oder Tablet im Wohnmobil die Daten an das Portal überträgt. Das brachte mich dann auf die entscheidende Idee. Ein Smartphone mit allen Apps im Wohnmobil kann Kontakt zu allen Bluetooth Geräten im Wohnmobil aufbauen und die Daten der angeschlossenen Geräte auslesen, ändern oder steuern. Jetzt muss ich nur noch auf das Smartphone aus dem Internet zugreifen können.

Da kommt die Fernsteuerungs-Software von Teamviewer ins Spiel. Diese Software nutze ich schon seit Jahren am Mac und PC, um meiner inzwischen über 80 Jahre alten Mutter bei Problemen mit ihrem Computer helfen zu können. Diese Software gibt es inzwischen auch für die Fernsteuerung von Smartphones. Man kann damit fast alle internetfähigen Geräte gegenseitig steuern. Nur bei meinem Raspberry Pi 4 habe ich es noch nicht geschafft. Aber iPhone, iPad, Mac, PC oder Android Smartphone können das. Daher habe ich jetzt mein altes Samsung Galaxy S8+ als Relais-Station im Wohnmobil installiert.

Jetzt kann ich den Batterie Status auslesen, die Dachluke aus der Ferne auf und wieder zu machen, oder nachsehen wie viel Gas in den Flaschen ist. Auch eine rudimentäre Raumüberwachung ist damit möglich. Einfach per Fernsteuerung die Frontkamera anschalten und schon kann man sehen ob im Wohnmobil alles in Ordnung ist.

Blick über die Kamera des ferngesteuerten Smartphones ins Wohnmobil

Was damit leider noch nicht geht, ist die Steuerung der Heizung (bei uns eine Truma). Aber dafür habe ich eine Lösung im Internet gefunden. Mittlerweile kann ich die Truma von meiner Apple Watch aus steuern. Wie, fragt Ihr Euch? Das berichte ich in einem der nächsten Blogposts.

Haut mir Euere Fragen und Anmerkungen einfach in die Kommentare.

Euer Hannes Schleeh

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

15 Antworten

  1. Hallo Hans,

    Ich kann deinen Wünschen bestens folgen. Zu Haue habe ich ein SmartHome und möchte gerne die Vorteile auch im WoMo nutzen. Eine der ersten Komponenten die ins Greeny ( unser NipeLife WoMo) eingezogen ist der HomePod Mini verbunden über meinen Router mit der Welt. Nach und Nach kommen weitere Funktionen hinzu, gelöst über ESP8266 bzw ESP32. Aber ich arbeite im Moment noch an einem flexibleren Konzept.
    Ich denke es gibt noch mehrere die das gerne realisieren möchten

    Bin gespannt auf deine TrumaSteuerung über die Uhr

    Liebe Grüße Peter (NipeLife)

    1. Hallo Peter,

      die Truma Steuerung habe ich nicht selbst gemacht, sondern nach der Anleitung auf der Seite https://smartwomo.de gebastelt. Leider ist die anscheinend nicht mehr erreichbar. Mir selbst fehlen dazu die Programmier-Kenntnisse. Deshalb habe ich den letzten Satz auf meinem Blog raus genommen. Leider hatte es Jürgen schon vorher übernommen und noch nicht geändert. Wenn Du oder andere user da Know How haben, können wir das eventuell nachvollziehen.

      Gruß Hannes, Hans hieß mein Vater! 😉

    1. Hallo Peter,

      die Truma Steuerung habe ich nicht selbst gemacht, sondern nach der Anleitung auf der Seite https://smartwomo.de gebastelt. Leider ist die anscheinend nicht mehr erreichbar. Mir selbst fehlen dazu die Programmier-Kenntnisse. Deshalb habe ich den letzten Satz auf meinem Blog raus genommen. Leider hatte es Jürgen schon vorher übernommen und noch nicht geändert. Wenn Du oder andere user da Know How haben, können wir das eventuell nachvollziehen.

      Gruß Hannes, Hans hieß mein Vater! 😉

  2. Hallo Hannes,

    super geniale Idee!👍 Danke dafür! Ärgere mich gerade, dass ich als ITler da nicht selbst drauf gekommen bin 😉 Ich habe noch ein altes iPhone rumliegen, wenn wir aus Kroatien zurück sind probiere ich das direkt aus. 🙂 Bin auch gespannt auf deine Lösung für Truma.

    Wie hängt das Handy im Netz? Separate SIM-Karte oder WLAN im Womo?

    Viele Grüße, Frank

    1. Hallo Frank,

      die Truma Lösung stammt nicht von mir. Ich bin im Gegensatz zu Dir kein ITler. Entwickelt hat das der Inhaber der Domain https://smartwomo.de. Leider ist die Domain derzeit nicht erreichbar. Dort steht eine genaue Anleitung, wie man den Raspi mit Openhabian aufsetzt und die Tinkerforge Bricklets anschließt und damit SMARTWOMO aufsetzt. Die Steuerung der Truma hat zuerst auch nicht funktioniert, aber mein Neffe ist mehr ITler als ich und hat es nach 2 Stunden Pfrimeln hin bekommen. Die Steuerung über die Apple Watch ging erst auch nicht, aber da bin ich dann drauf gekommen. In der Watch App steht als Sitemap watch.sitemap. Also habe ich die Smartwomo.sitemap kopiert und als watch.sitemap gespeichert und schon ging es. Eventuell könntest Du ja helfen das Ganze zu verbessern?

      Mein Samsung hängt über den Nighthawk M1 im Internet, ist aber auch mit einer SIM-Karte bestückt. Damit erhöht sich die Ausfallsicherheit. Jetzt zieht das Ganze so viel aus der Batterie, dass ich mir eine 200 Ah LiFePo4 und einen Ladebooster einbauen werde.

      Gruß Hannes

      1. Hallo Hannes,

        wenn wir aus Kroatien zurück sind schaue ich mir das mal an. OpenHAB kenne ich zwar, beschäftigt habe ich mich bisher aber mit anderen Smarthome-Systemen. Daheim betreibe ich ein Smarthome mit FHEM.

        Was ich schon rausgefunden habe: Der Entwickler vom smartwomo hatte Kontakt mit einem Mitglied des OpenHAB-Forums („rak“ im Forum). Vielleicht kann man bei ihm noch Infos bekommen.

        Viele Grüße, Frank

        1. Hallo Frank,

          ich hatte auch schon versucht mit dem „Erfinder“ zu kommunizieren. Er hat mir im Wohnmobil Forum auch geantwortet, aber darum gebeten zu verstehen, das er aus „privaten“ Gründen keinen Support machen kann. Was immer das bedeuten mag. Bis vor ein paar Wochen konnte man wenigstens die Webseite erreichen, um das nach zu machen. Aber die ist schon länger offline.

          Gruß Hannes

  3. Teamviewer hat mir den Zugang abgeriegelt und will 350 Euro, weil ich angeblich eine kommerzielles Nutzungsprofil an den Tag gelegt habe. Habe es jetzt mit einem Einspruch versucht, mal sehen, ob ich wieder frei geschaltet werde. 350 Euro für ein Jahr ist mir aber zuviel. Meine Schmerzgrenze liegt bei 100 Euro. Wie seht Ihr das?

  4. Teamviewer unterstellt sehr schnell gewerbliche Nutzung. Deshalb hab ich seit längerem auf ANYDESK umgestellt. Hat alles was man braucht und ist für privaten Gebrauch garantiert kostenlos. Bislang keine Rückfragen gehabt. Kann ich sehr empfehlen.

  5. Hallo,
    Ich habe mir vor dem Sommerurlaub die MAXVIEW Roam LTE / WIFI ( Wagner oder Amazon ca.399.-€) zugelegt und hatte auch dann noch gutes Internet, wo das Handy schon streikte. Keine Ausrichtung nötig. Stecker rein und schon geht es auch schon los und das superschnell.
    Mein Tipp: Eigentlich ist das System zur Außenmontage auf dem Dach gedacht.
    Außer der Solaranlage würde ich nie wieder ein Loch in das Womo-Dach bohren.
    Ich habe die Antenne im Womo in eine offene Ablage gelegt und habe super Empfang!
    Sollte das Signal mal schwach werden ( habe ich noch nicht erlebt ) kann man die Antenne immer noch durch ein Fenster auf das Dach legen. Passende Verlängerungskabel werden angeboten.
    Immer noch besser als ein Loch durch das Dach!

    Gruß Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer informiert sein!

Jetzt Womo.blog abonnieren:

25999
Abonnenten