Glaskeramikversiegelung: Was taugts, was kostet es?

– Enthält Werbung –

Lange Zeit schon sind wir mit dem Gedanken schwanger gegangen, unserem Wohnmobil etwas Gutes zu tun. Eine Nano- oder Keramikversiegelung vielleicht.
Aber wirklich anerkannte und nachweisbare Studien zu dem Thema, fanden wir nicht.
Alle, die darüber berichten, haben irgendein Eigeninteresse, sind Hersteller oder Werkstatt und berichten rosarot.
Also müssen wir es ausprobieren, um aus erster Hand berichten zu können.

Und daher ist dies auch nur der erste Teil über das Thema. In einem und in zwei Jahren werden wir das Thema wieder aufgreifen und irgendwann ein Fazit ziehen können, Ein echtes Langzeitfazit. Das wird spannend.

Zumindest hat unsere Recherche uns vom Thema Nano-Versiegelung (hört sich für den unbedarften fast gleich an) abgebracht, da diese Art des Schutzes nach wenigen Monaten seine Wirksamkeit verlieren soll.

Keramikversiegelung - Glaskeramikversiegelung

Im Grunde ein Marketinggag. Die einen sagen so, die anderen so. Das Verfahren ist das gleiche.
Auf die saubere und entfettete Oberfläche wird ein Material aufgebracht, dass sich mit dem Untergrund verbindet und eine harte Schutzschicht bildet.
Schmutz haftet zwar weiterhin, lässt sich aber mit einfachen Mitteln viel leichter entfernen.

Wir sind nach dieser Erklärung auf der Messe zu Gerd Seiter nach Ettlingen gefahren. Gerd Seiter betreibt dort seit fünf Jahren eine auf Wohnmobile spezialisierte Glaskeramikversiegelungs-Werkstatt.
Das hat Vorteile, denn sein Mitarbeiter und er kennen alle Kanten und Ecken der Wohnmobile und wissen auch, trübe und verkratzte Fenster wieder zum leuchten zu bringen.

Bis zum Besuch der Werkstatt wussten wir nicht, was uns erwartet und mit welchem Ergebnis wir rechnen können.
Wie der Besuch ablief, das seht ihr im nachfolgenden Film:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigentlich wollen wir gar keinen Werbefilm über Gerd Seiter oder seine GS-Keramikversiegelung machen.
Da wir aber mit der Arbeit, die Gerd und sein Mitarbeiter über viele Stunden geleistet haben, zufrieden sind,
nennen wir gerne seinen Namen und verlinken ihn.

Selbstverständlich findet ihr Fachwerkstätten auch in eurer Nähe – wichtig wäre, dass ihr vorab klärt, dass dann wirklich aufwendig geputzt wird – das ist extrem wichtig -,
noch aufwendiger entfettet wird
und dann die aufgebrachte Keramikversiegelung mehrfach poliert wird.
Und dann natürlich, dass euer Fahrzeug zum Aushärten geschützt, am besten in einer Halle steht.

 

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

In 2023 haben wir für ein 6,50 Meter langes Fahrzeug 1700 Euro gezahlt, da es alt und extrem verdreckt war, war es etwas teurer. Günstiger sind kleine Fahrzeuge und Neufahrzeuge haben einen Bonus, da sie noch sauber sind.
So kommen die Preise von 1000 Euro für einen Kasten über 1500 bis 1700 für ein 7 Meter Mobil zustande.
Dies kann bei der Werkstatt eurer Wahl anders sein.

Wichtig ist auch die Garantie.
Gerd Seiter gibt 5 Jahre Garantie und wir sind gespannt, was wir in diesen fünf Jahren berichten werden.
Klar ist auch: Scharfe Mittel haben an der Außenhaut des Wohnmobils jetzt nichts mehr zu suchen: Diese können die Schutzschicht lösen und der Effekt ist dahin.

Erste Erfolge

Schon auf der Autobahn perlte der Regen einfach von der Windschutzscheibe.
Das bleibt nicht so, denn die Scheibenwischer werden irgendwann den Schutz auf der Scheibe gelöst haben. Aber nett anzusehen war es trotzdem.
Auf dem Caravan Salon Düsseldorf standen wir auf dem Messeparkplatz im Dreck und durch starken Regen spritzte dieser bis an die Wände.
Mit einem Microfasertuch und destillierten Wasser war der Wagen im nu wieder strahlend weiß.
Ziemlich untypisch für uns.

Spezialreiniger

Gerd verkauft den 4in1 clean Reiniger auch über seinen Shop.
Und wie ich im Video schon zeigte: Um die Schlösser unserer Stauklappen herum gab es immer unschöne dunkle Stellen. Ich habe das schon poliert, gereinigt, entfettet. Mit allen möglichen Mittelchen versucht dem Dreck Herr zu werden. Nicht einmal mein oft gepriesenes „Berliner Wohnwagen Elixier“ hatte dort eine Chance.
Gerd Seiters 4in1 clean hat alles Rückstandlos beseitigt.
Ein echter Geheimtipp und nicht einmal teuer!

Wie geht's weiter

Der nächste Winter kommt bestimmt und spätestens im Frühjahr werde ich sehen, wie erfolgreich die Versiegelung ist.
Zu diesem frühen Zeitpunkt freue ich mich über ein strahlend weißes Auto, so sauber war der Wagen nicht einmal, als wir ihn beim Händler abholten.
Aber kritisch wie wir sind, können und wollen wir noch nicht von einem Erfolg sprechen – die Zeit wird es uns zeigen!

Jürgen Rode

Jürgen Rode

schreibt seit 2012 für Womo.blog und hat das Camping-Gen quasi mit der Muttermilch bekommen.
Im Wohnwagen seit 1968, später mit dem eigenen Zelt, im Auto durch Norwegen mit viel Regen, musste anschließend ein Kastenwagen her, der 1990 selbst ausgebaut wurde, mit den Kindern kam der Wohnwagen und als die fast aus dem Haus waren, 2012 die erste Weißware.

*Die hier verwendeten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop i.d.R. eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

20 Antworten

  1. Hallo Jürgen,
    ich habe mit Interesse deinen Bericht gelesen. Er war wie alle anderen vorher von dir sehr Interessant.
    Ich habe meinen schwarzen, 6,40 m langen Kastenwagen vor 2 Jahren bei Gerd versiegeln lassen. Kosten 1.000 Euro, eine tolle Übernachtung mit Frühstück und dem Kennlernen von tollen Menschen. Es war die beste Entscheidung die ich auch nie bereut habe.
    Ich verbringe meinen Ruhestand in der Bretagne und habe mich vorher über die Hinterlassenschaften der hiesigen Möwen total geärgert und war ständig am putzen. Das erledigt seit der Versiegelung der Regen für mich. Den Rest zu beseitigen ist ein Kinderspiel.
    Also zusammengefasst beste Endscheidung und Gerd kann ich nur Empfehlen.
    Schönen Sonntag noch und beste Grüße aus der Bretagne 😊
    Hans-Werner

  2. Hallo Jürgen
    Die Versieglung ist bei uns jetzt seit 2 1/2 Jahren drauf. Seither 20.000km gefahren, WoMo steht immer draußen. Sieht immer noch wie neu aus.
    Gruß Eberhard

  3. Hallo Jürgen, mal wieder eine tolles Video.
    Wir haben uns auf der Messe am Sonax Stand beraten lassen und haben uns jetzt eine eigene Poliermaschine und das dazu geeignete Zubehör bestellt. Ich habe es auf dem Dach mal probiert mut der Nano Versiegelung und muss sagen, dass passt. Es ist halt viel Arbeit. Polueren und Polieren.

  4. Hab auf den Shop-Link für den 4in1 Cleaner geklickt, kam auf die Webseite gs-keramikversiegelung.de.
    Keinerlei Möglichkeit, das Produkt direkt zu bestellen. Hab dann über die Kontakt-Seite nachgefragt, wo ich bestellen kann.
    Bekam eine web.de-Mail ohne Namen, ich solle meine Adresse und Menge zurück mailen, dann bekomme ich die Bankdaten.
    Die Mail kam auch, allerdings mit einer falschen IBAN!? Nicht besonders seriös…

    1. Moin,
      war bei mir ähnlich. Ich hatte dann einen netten Telefon Kontakt. Es wird wohl gerade ein Shop oder Bestellsystem eingerichtet.
      Ist wohl auch eine neue Bankverbindung. ( Die IBANs sind aber auch wirklich fehleranfälig )
      Du musst an den Anfang der mitgeteilten IBAN nach DE 94 ……… tippen, dann stimmt diese. Ich habe trotz des Fehlers, gerade auch wegen des netten Telefonkontaktes bestellt.
      Mit besten Grüßen aus Diepholz
      Globalpit

  5. Toller Beitrag von Dir Jürgen. Da mein Camper (Clever Tour 540) im Freien steht, werde ich diese Versiegelung ebenfalls machen lassen.
    Hat mich überzeugt.
    Gruß aus Ettlingen
    Matthias

  6. Auch wir überlegen, unseren neuen Pilote 626 Évidence entsprechend versiegeln zu lassen. Unsicher sind wir noch darin, ob die durch Steinschlag und Mückenflug besonders beanspruchte Frontpartie (Motorhaube und Verkleidung) dadurch wirklich ausreichend geschützt wird. Ein Anbieter hatte dafür sogar eine spezielle Folierung vorgeschlagen, was natürlich noch mehr ins Geld geht. Hat Herr Seiter zu diesem Thema oder den Qualitäten des 9H-Mittels etwas gesagt?

  7. Da habe ich jetzt mal eine Frage an jene, die hier Erfahrungsberichte aus der Praxis liefern können.
    Also wenn ich hier lese, dass bereits vor 2 Jahren ein 6,4m Kastenwagen 1000€ kostete, würde mich schon sehr interessieren, wie sich das in der Praxis darstellt?
    Zum Verständnis:
    Ich habe an meinem Auto in mühevoller Arbeit eine Keramikbeschichtung (Liquid Elements ECO Shield –> @Jürgen Rode, notfalls Produktnamen bitte löschen) aufgetragen. Also die komplette Prozedur mit 2x Waschen, Isopropanol entfettet, 3m Maschinen-Politur und die Versiegelung sogar 3x aufgetragen usw…
    Mit dem Ergebnis bin ich seit 2 Jahren eigentlich sehr zufrieden, stelle aber jetzt fest, dass der Effekt deutlich nach lässt.
    ABER, so wie oben von Hans-Werner Konrad beschrieben, dass Möwendreck einfach vom Regen abgespühlt wird, kann ich das nicht nachvollziehen. (Abgesehen davon, sollte man diesen aggressiven Möwendreck eh nicht bis zum nächsten Regen „einbrennen“ lassen)
    Bei meinem Auto perlt das Wasser hervorragend ab und bei Regen ist es immer wieder schön, wenn man auf der Motorhaube die Tropen laufen sieht.
    Trotzdem komme ich bei meinem weißen Auto ohne Waschen nicht aus. Letztendlich bleibt trotz der Versiegelung ein leichter „Dreckschleier“ auf dem Lack, der sich zwar super leicht abwaschen lässt, aber dass das Auto noch jedem Regen komplett sauber wäre, kann ich nicht sagen.
    Nun meine Fragen:
    – Wie sind die Erfahrungen mit dieser Beschichtung diesbezüglich?
    – Gibt es auch nach Wochen keine Regenstreifen, oder sieht man diese doch?
    – Ist das Mobil nach einem Regen komplett sauber, wie nach einer Handwäsche?
    – Wird das Waschen komplett unnötig, weil Regen reicht?
    – Wird Vogelkot komplett durch den Regen abgewaschen?
    – Wie ist die tatsächliche Standfestigkeit nach 2 und mehr Jahren?

    Danke an alle, die mir hier eine aussagekräftige Info geben können.

    1. Servus Tom,

      da wirst Du keine Antworten bekommen.
      Hier hat der Blogger die „Macht“ über die Texte, die dann auch hier stehen dürfen. Negative AW hat es quasi nie gegeben, wenn Du verstehst, was ich meine.
      Bei uns im Wohnmobil-Club wird schon länger darüber geredet, dass beim womo.blog die Zensur ein großes Thema ist.
      Darum wird Herr Rode auch hier nicht den Mut haben, diesen Text zu bringen und eine Antwort zu geben, warum kritische Texte zu seinen Produkt-Empfehlungen nicht veröffentlicht werden.
      Am besten wäre es, wenn Herr Rode einmal generell zu seiner Neutralität gegenüber kritischen Produktbewertungen und den Folgen Stellung beziehen würde.
      Das wäre bei uns im Klub bestimmt ein heißes Thema!

      1. Egal (wenn das denn dein Echtname ist) – ich veröffentliche alle Kommentare, nur Hassreden, Verunglimpfungen und Anfeindungen nicht.
        Was fundiert ist, kommentiere ich gerne auch.
        Also weiß ich nicht, um was es geht und was du mir hier vorwerfen willst. Auch nicht, um welchen „Club“ es geht – lasse mich aber gerne aufklären.
        Dann aber bitte mit Klarnamen, wenn du den Mut dazu hast.

        1. Puhh, schwierig Herr Rode.
          Scheinbar gibt es hier dünnes Eis.
          Auch ich habe schon aus dem Bekanntenkreis erfahren, dass gerade bei Themen die sie aktiv bewerben, eben NICHT alle Texte veröffentlicht werden, die dieses Produkt kritisch sehen.
          Da ich diese Personen persönlich kenne, kann ich mir nicht vorstellen, dass hier beleidigende Texte, Hassreden usw. geschrieben wurden.
          Dass hier Texte, die nicht Hassreden, Verunglimpfungen und Anfeindungen entsprachen, trotzdem nicht veröffentlicht wurden, ist einfach Tatsache! Ob es ihnen gefällt, oder nicht.

          Auffällig ist außerdem, dass sie als Produkttester offensichtlich nie ein schlechtes Produkt testen.
          Oder habe ich hier etwas überlesen?
          Bitte verlinken sie hier kurz Artikel zu Produkten, die sie als schlecht eingestuft haben, damit sie meine Wahrnehmung wiederlegen können.

          1. Hallo Edgar,
            (Leider ist auch das ein FAKE-Name, offensichtlich willst du weiter unerkannt stänkern – ich habe deine Mailadresse überprüft – Schade, dass du nicht den Mumm hast deinen Namen preiszugeben. Bist du vielleicht ein Konkurrent oder einfach nur ein Troll?)

            Um was geht es hier denn eigentlich?
            Nenn doch Ross und Reiter.
            Und warum steht das unter der Glaskeramikversiegelung???

            Ich habe schon im Video gesagt, dass ich in einem Jahr und dann auch in den Jahren danach erst erzählen kann, ob das gut ist oder nicht.
            Nach drei Monaten ist da einfach nicht die Zeit dazu.
            In der Normandie war der Alkoven und die Front voll von Mücken – die habe ich mit destillierten Wasser erstaunlich schnell wegbekommen – aber das sagt gar nichts. Ob es in einem Jahr auch so ist, werden wir sehen.
            Und warum willst du ein Produkt von mir wissen, dass ich schlechtgeredet habe – ja, die gibt es zuhauf auf Womo.blog.
            Schau nur mal nach Silber-Ionen. Du wirst aber von mir keinen Markennamen hören. Oder die ganzen Tankreiniger. Oder Kukident. Ein Alarmanlagenhersteller – du musst nur richtig gucken und lesen, dann wirst du fündig.
            Also unterstell mir nix.
            Und wie ich in den News und Neuheiten auch schön öfter sagte: Das schlimmste Urteil ist, wenn ich über ein Produkt nicht rede.
            So und wenn dir das Thema wirklich so wichtig ist, im Impressum steht meine Nummer, ruf an und dann kannst du mir vielleicht erklären, um was es hier wirklich geht.
            Aber wahrscheinlich hast du nicht genug Mumm, um mir persönlich gegenüber zu treten.
            Anonymität im Internet brauchen ehrliche Menschen nicht.
            ICH bin nicht anonym – denk mal drüber nach!

  8. Ich wüsste nicht, dass es die Keramikversiegelung gibt. In welchem Unterschied steht Sie denn zur Glaskeramikversiegelung? Sie scheint aber auf jeden Fall effektiv zu sein.

    1. Hallo Lisa!
      Ist das eine ernstgemeinte Frage? Hast du den Artikel gelesen oder den Film auch angesehen?
      Ich frage auch, da du als Webadresse bei deinem Kommentar einen anderen Fahrzeugaufbereiter nennst.
      Den Link lasse ich gerne im Kommentar stehen, da Google das als unerlaubte Werbung herausfindet wird das Ranking dieser Firma leider massiv verschlechtert.
      Sollte das also eine gutgemeinte Reklame für einen Fahrzeugaufbereiter sein, geht der Schuss leider nach hinten los. Wenn ich das löschen soll, sag mir Bescheid.

      Ansonsten: Das ist das Gleiche, nur mit anderem Namen, wie ich im Artikel auch schon beschrieben habe.
      Viele Grüße
      Jürgen

  9. Hallo Herr Rode,

    können Sie ein kurzes Update zur H9 Versieglungen geben.
    Die dürfte in der Zwischenzeit ca. 6-7 Monate drauf sein.
    Immer noch so begeistert wie am ersten Tag?

    1. Ja und nein.
      Ja, begeistert, nein, kein Update, denn aufgrund des Winters ist der Wagen jetzt noch dreckig. Ich warte auf einen schönen, warmen Tag, um das Auto zu waschen.
      Es soll dann ja ganz einfach sein und sauber werden. Da bin ich sehr gespannt drauf.

      1. Auch wir haben unser Womo (Pilote Évidence 626) Anfang des Jahres unter o. g. Adresse versiegeln lassen. Da es quasi noch ein Neuwagen war, zeichnete sich zunächst kein großer Effekt ab, was uns (quasi wider besseren Wissen) etwas enttäuschte. Jetzt (nach einigen Wintereskapaden, Regengüssen und Schlammpartien) zeichnet sich zum einen jener Lotuseffekt ab, zum anderen setzt sich der Dreck bei weitem nicht mehr derart fest, sondern kann mit sanfter Seifenlauge sehr leicht entfernt werden. Für uns im Sinne des Werterhaltes also eindeutig „Daumen hoch“ …

  10. Hallo Jürgen,

    auf Deine Empfehlung hin haben wir nun auch letzte Woche unser heißgeliebtes Womo bei Gerd Seiter versiegeln lassen.
    Aktuell blitzt und blinkt es wieder wie am ersten Tag.
    War zwar „erst“ drei Jahre alt aber der Unterschied ist nach der professionellen Reinigung, Polieren und versiegeln schon mal zu merken.
    Herr Seiter ist auch ein wirklich höchst sympatischer und hilfsbereiter Mensch bei dem ich mich freue, daß ich ihn kennengelernt habe.
    Über die Wirksamkeit der Versiegelung kann ich natürlich noch Nichts sagen, vor Allem weil man bis zu ersten Reinigung 10 Tage warten soll/muß 😉
    -> Muß man sich mal geben: Ich bin ganz heiß auf das erste Womo-Putzen !
    War auf jeden Fall ein toller Tip und bis hierhin eine klare Weiterempfehlung.
    Wir konnten das auch recht kurzfristig mit einem Termin nebenan bei Roland Neffke kombinieren, wozu ich auch noch einen Kommentar bei Deinem Bericht über Unterbodenschutz hinterlassen werde.
    Die erste Deiner Empfehlungen der wir gefolgt sind, war die Wegfahrsperre bei Frank Schröder in Meißen, die ich nach wie vor genial finde.
    P.S.:
    Lass Dich nicht von unsachlichen Troll-Kommentaren aus der Ruhe bringen und mach weiter wie bisher.
    Bin ein großer Fan Deiner Berichte und Videos und werde es auch bleiben.
    Vielen Dank für Deine Berichte und bis bald mal auf dem Platz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

LogoWomo-rund-MITTE300
29918
Abonnenten

Immer informiert sein!

Jetzt Womo.blog abonnieren:

Dabei sein: