Bescheidener TV-Sound? Abhilfe ist da. Soundbar I-Sound HD

2016-03-08_13-56-14_Womo__MG_8514-1600Der alte TV in unserem Wohnmobil hatte einen grottigen Sound. Wie aus der Blechbüchse und kaum regelbar. Der neue Fernseher hat da schon viel mehr Möglichkeiten.
Aber die Geräte sind auf Gewicht und Stromverbrauch getrimmt, irgendwo muss man Abstriche machen.

Da wir wesentlich häufiger die SAT-Anlage ausfahren, um Radio zu hören, statt fern zu sehen, hatte ich schon in der Vergangenheit einfach den Receiver mit dem Autoradio gekoppelt. Ein langes Kabel hinter der Sitzbank verlegt und bei Bedarf in den Cincheingang des Receivers und den Klinkenstecker des Radios gesteckt. Der TV konnte so ausgeschaltet bleiben. Dafür war der Radio an.
Beim TV Betrieb ging das zwar auch, aber dann kam der Sound von hinten und das Bild von vorne. Irgendwie unglücklich.

Bis ich bei Alden für unseren Fernseher eine „Soundbar“ entdeckte, nicht gerade günstig. Aber das mussten wir ausprobieren: Soundbar I-Sound HD

2016-03-08_13-47-30_Womo__MG_8468-1600

Die Soundbar ist nichts anders als ein Lautsprecherleiste mit einem eigenen eingebauten Verstärker. Das Gerät ist vielleicht vierzig Zentimeter lang und wird mit einer Halterung, die direkt unter den Alden-TV angeschraubt werden kann, geliefert. Verbunden wird das Gerät mit einem kurzen Kabel am TV. Wir können es mit einem Cinch-Kabel auch direkt am Receiver anschließen. Somit können wir zukünftig Radio über SAT hören und das Autoradio ausgeschaltet lassen.
Strom kann die Sounbar übrigens via USB-Kabel direkt vom TV beziehen. Und das ist auch der große Unterschied zu vielleicht besseren, stärkeren oder Systemen mit vielen Gimmicks wie Bluetooth & Co. Die Geräte, die wir uns anschauten haben oftmals einen hohen Stromverbrauch, oder laufen nur mit 230 Volt (der Trafo sitzt im Gerät). Untauglich für das Leben ohne Landstrom.

Die Installation ist denkbar einfach: Auspacken, anstöpseln, einschalten.

2016-03-08_13-58-26_Womo__MG_8517-1600

Zum Sound:
Was ein Unterschied!
Jetzt hört sich unser TV wie zuhause an. Man kann die Box nicht zum Beschallen der Nachbarschaft benutzen, aber für einen Filmabend reicht es locker.
Direkt am Receiver angeschlossen ist der kleine Freund noch ein Stück lauter.
Die Höhen und Tiefen lassen sich nur am TV einstellen, das Gerät selbst hat nur einen Aus- und Laut-Leise-Drehknopf.
Minimalistisch, aber völlig ausreichend.

2016-03-08_13-56-14_Womo__MG_8514-1600

Unser Urteil nach einigen Winter-Fernsehabenden:

Ein wenig peinlich ist es mir jetzt schon, wieder schwärme ich von einem Gerät der Firma Alden, aber was soll ich tun, das Gerät ist einfach gut und tut nun brav seinen Dienst bei uns..

Wir wissen eigentlich nicht, was wir ohne das Teil gemacht haben. Vermisst haben wir zu Beginn moderne Funktionen, wie Bluetooth und irgendeine Anzeige.
Nach kurzer Zeit störte uns das nicht mehr. Bei Bedarf wird das Handy als Musikbox direkt per Kabel an die Soundbar angeschlossen.
Die Soundbar läuft sehr oft bei uns und eigentlich jeden Abend. Am meisten als Radio oder Lautsprecher fürs Handy. Und der Sound ist nicht vergleichbar mit der Hifi-Anlage Zuhause, aber für uns völlig ausreichend (aber die Geschmäcker sind da bekanntlich verschieden)
Besonders gefällt uns die kompakte Bauweise, das Gerät passt perfekt in eine Nische. Auch die Möglichkeit ihn dauerhaft unter den TV zu schrauben, ist durchdacht. Aber der Abstand zwischen TV und Soundbar erscheint uns zu groß. Vielleicht bohre ich noch zwei Löcher in die Halterung und verkürze den Abstand.

Der Preis ist für so ein Gerät nicht gerade günstig, aber der geringe Stromverbrauch, die Tatsache, dass es per USB am TV angeschlossen werden kann, sind uns wichtiger.

2016-03-08_13-51-37_Womo__MG_8482-1600

Soundbar I-Sound HD
Merkmale: Audiokabel für die Kopfhörer-Buchse am TV, Drehknopf mit Ein- /Ausschalter und Lautstärkeregler, 2
Breitbandlautsprecher, Stromversorgung über 5V USB, max. 2 x 24 Watt, inkl. Halterung für TV-Montage.

2016-03-08_13-58-59_Womo__MG_8522-1600

 

Nachtrag: Ein Kabel vom Handy an die Soundbar. Moderner wäre Bluetooth. Aber nicht jeder von uns Wohnmobilisten ist in der Lage seine Hightechspielzeuge miteinander zu koppeln. Da ist so ein Kabel viel einfacher. Einfach in den Kopfhöreranschluss des TV oder des Handys gesteckt und es funktioniert immer und störungsfrei. Ganz ohne „Koppeln“ (und verzweifeln, wenn es wieder mal nicht klappt oder die BT-Verbindung abreißt.)
Danke für den Hinweis!

 

4 Gedanken zu „Bescheidener TV-Sound? Abhilfe ist da. Soundbar I-Sound HD“

  1. Hallöchen,
    wie hoch ist der Stromverbrauch beim Fernsehen, Radio hören mit dieser Anlage?
    Es läuft ja nun die Sat-Anlage, der Receiver, der TV, die Soundbar usw. gleichzeitig.
    Einzelangaben wären super!
    Dankeschöööön!

    1. Unser Receiver beinhaltet ja den SAT-Finder. Daher brauchen wir um Radio zu hören, keinen TV, wenn wir die Soundbar direkt an dan Receiver schließen. Spart ein Gerät.
      Im Artikel: https://womo.blog/2016/01/05/produkttest-alden-tv-24-daumen-hoch/
      steht der Stromverbrauch. TV = 24 Watt. Die sparen wir uns so. Der Verbrauch der Soundbar ist nicht angegeben, dürfte aber deutlich geringer sein.
      Der Receiver ist ebenfalls mit 24 Watt angegeben. Also Radio gibt es so(ohne TV) für 2-3 AH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.