Archiv der Kategorie: Hotspot

Uttakleiv – Lofoten/Norwegen: WOHNMOBIL – HIGHLIGHT

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip:

Uttakleiv

Norwegen / Lofoten

Durch den Tunnel zum Glück!
In einem sehr alten Reiseführer fanden wir den Traumplatz auf den Lofoten noch. Kein aktueller Führer nennt ihn. Und so stehen wir vor einer Felswand, ein dunkler Tunnel führt in den Berg und wir haben keine Ahnung, was uns erwartet. Der Tunnel sieht schmal aus und sehr lang. Hoffentlich kommt kein Gegenverkehr.

So war der erste Trip nach Uttakleiv. Und was wir fanden reicht für einen ganzen Urlaub aus.

Strand, Felsenküste, Brandung, Robben, Wanderungen, Weite und die Mitternachtssonne.
 
Der Stellplatz reicht für einige Wohnmobile, bezahlt wird in einen Kasten an einem Zaun. Hier gibt es noch Vertrauen und wir bezahlen gerne. 

Ein Weg führt um eine Halbinsel herum, aber aufgepasst, zwar ist der Weg auch für Autos oder auch Lastwagen passierbar, doch er wird mehrfach durch Schranken versperrt. Also nutzt ihn zu einer ausgedehnten Wanderung, aber lasst eure Wohnmobile in Uttalkleiv.
In der Nähe gibt es einige Gipfel, die man auch besteigen kann, aber dafür sollte ihr trockenes Wetter haben, denn die Hänge sind so steil, dass man bei Nässe leicht ins rutschen kommt.

Mit dem Kajak lassen sich von hier ausgedehnte Touren fahren (Kein Verleih, am besten nehmt ihr, wie wir es immer tun, eurer Kajak mit).

Stellplatz / Besonderheit:

Keine Ver- und Entsorgung! Kein Laden, keine Infrastruktur.
Euren Müll nehmt gefälligst wieder mit.
Dafür bekommt ihr einen Stellplatz der Extraklasse mit Blick aufs Meer.

Der ganze Bericht zu unserem Lofoten Trip und viele weitere tolle Spots in Norwegen: Hier weiterlesen: Mit dem Wohnmobil durch Norwegen, die Lofoten und Vesteralen.


 

 

Noch mehr Wohnmobil-Highlights? Dann lest hier weiter: Womo-Highlights

Das könnte sie auch interessieren

Wir zeigen euch die schönsten Wohnmobilziele: In den nächsten Wochen und Monaten werden wir hier nach und nach ergänzen: Update 11/2018 Aus einigen hundert schönen ...
Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Carcassonne Frankreich – Languedoc Der Inbegriff einer Ritterburg steht in Frankreich, zwischen Toulouse und Narbonne inmitten sanfter Hügel. Seit Hunderten von Jahren ...
Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Uttakleiv Norwegen / Lofoten Durch den Tunnel zum Glück! In einem sehr alten Reiseführer fanden wir den Traumplatz auf den Lofoten noch. ...

Carcassonne – FRANKREICH : WOHNMOBIL – HIGHLIGHT

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip:

Carcassonne

Frankreich – Languedoc

Der Inbegriff einer Ritterburg steht in Frankreich, zwischen Toulouse und Narbonne inmitten sanfter Hügel.
Seit Hunderten von Jahren siedeln hier die Menschen, die Katharer hatten hier einen Hauptsitz. Bekannt ist die Stadt hierzulande auch des gleichnamigen Spiels wegen und in etlichen Filmen diente die Stadt als Kulisse.

Zahlreiche Wachtürme, Mauern und die vielen Schießscharten lassen das Ritterherz von groß und klein höher schlagen.
Dementsprechend ist auch der Andrang und als Wohnmobilfahrer sollte man die Möglichkeit nutzen, früh morgens und spät am Nachmittag in die Stadt zu gehen, dann ist es deutlich entspannter. Die Eintrittspreise sind nicht günstig, aber der Besuch lohnt sich: Es gibt auch Mehrtageskarten und Ermäßigungen.

Die Basilika St. Nazaire solltet ihr auf jeden Fall nicht vergessen, In den Abendstunden leuchten die hohen Glasfenster im Abendlicht ganz besonders schön!

Zur Mittagszeit finden sich an den Tischen der Restaurants kaum frei Plätze, aber zwischen der Doppelmauer, im Schatten, lässt sich wunderbar picknicken!

Stellplatz / Besonderheit:

Unterhalb der Stadt findet sich ein guter Campingplatz, der auch gut für mehrere Tage als Ausgangspunkt dienen kann. Mit dem Fahrrad sind wir in wenigen Minuten am Fluss entlang zur Stadt gefahren.

Top-Tip: Sehr früh morgens und spät am Nachmittag sind die meisten Tagestouristen nicht in der kleinen Stadt. Beste Zeit zum fotografieren!


 

 

Hier weiterlesen: Frankreich Rundreise

Noch mehr Wohnmobil-Highlights? Dann lest hier weiter: Womo-Highlights

 

Bitte beachtet: In Carcassonne gibt es so gut wie keine Möglichkeiten legal frei zu stehen. Daher fahrt auf einen der Camping- oder Stellplätze!
Die Polizei ist immer präsent und die Strafen hoch!
Auch ist es nicht fair, in Sichtweite eines Stellplatzes  zu stehen. In unser aller Interesse: Lasst nirgendwo Müll zurück, verhaltet euch so, dass ihr jederzeit wiederkommen könnt und die Einheimischen sich freuen euch zu sehen. 

Skye – Neist Point – Schottland: WOHNMOBIL – HIGHLIGHT

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip:

Leuchtturm Neist Point – Schottland

Schottland

Die Isle of Skye ist schon alleine eine Reise wert. Und die Bilder vom Neist Point finden sich in fast jedem Reiseführer.
Der Weg dorthin ist weit und beschwerlich, aber er lohnt sich.

Neist Point

Wenn man dann noch Glück mit dem Wetter hat, kann man das atemberaubende Panorama bewundern.
Bei Sonnenuntergang bieten sich phantastische Ausblicke. Daher unbedingt bis späte Abends vor Ort bleiben.
Die Zeit kann man sich mit ausgedehnten Wanderungen zum Leuchtturm oder den nahe gelegenen Stränden vertreiben. 
Manchmal sieht man von der Steilküste aus sogar Wale vorbei schwimmen.

Aufgepasst: Die Fahrt zum Neist Point geht über einen Single track road. Eine Fahrbanhn, mit Haltebuchten zum ausweichen. Da heißt es langsam und aufmerksam fahren. Rücksicht nehmen ist dabei aber nicht jedermanns Sache.

Die Route ist nur für kurze Wohnmobile zu empfehlen. Auch Reisebusse oder LKWs findet man auf der Strecke nicht. Die längsten Reisebusse sind 9-Sitzer, und die Fahrer wissen, warum sie nur mit kleinen Bussen die Straße befahren.
Wir sind die Strecke spät nachmittags und ganz früh morgens gefahren, um dem dicksten Autoverkehr zu entgehen.
Direkt vor Neist Point endet die Straße an einem kleinen Kiosk. Dort kann man direkt an der Straße parken.

Stellplatz / Besonderheit:
Es gibt keinen Stellplatz oder Campingplatz.
Übernachtet direkt an der Straße, dort ist es Nachts sehr ruhig.
Ein Dutzend Wohnmobil standen zusammen mit uns über Nacht dort. Der stetige kalte Wind verhinderte Lagerfeuerathmosphäre, das Gemeinschaftsgefühl ist trotzdem groß.
Am besten schon das Wohnmobil bei Ankunft oder am Abend in Fahrtrichtung drehen, damit man morgens nicht erst drehen muss, wenn viele PKWs ankommen. Dann ist das Verkehrschaos vorprogrammiert. Viele Mietwagenfahrer sind unfähig mit ihren geliehenen Autos zu parken. Und jeder fährt erst einmal ganz bis ans Ende, um dann drehen zu müssen und gegen den Strom sich wieder hinaus zu drängeln.


 

 

 

Top-Tip: 

Auf dem Weg zum oder vom Neist Point unbedingt bei einer Weberei anhalten.

Bei den Skye-Weavers den Parkplatz an der Hauptstraße nutzen, der kleine Parkplatz am Ende der Straße ist nur für PKWs geeignet.

Einmal auf einem Tweed-Webstuhl-Fahrrad den eigenen Schal weben und sich die Technik erklären lassen.

Hier weiterlesen: Schottland

Noch mehr Wohnmobil-Highlights?
Dann lest hier weiter: Womo-Highlights

Das könnte sie auch interessieren

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: St. Peter Ording Deutschland – Schleswig Holstein DER deutsche Traumstrand! Wir wissen gar nicht mehr, wie oft wir schon in St. Peter ...
Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: La Bambouseraie d’Anduze Frankreich Europas größter Bambuswald Vor mehr als hundert Jahren hat Erbauer des Parks Eugen Mazel sich einen Traum erfüllt: Ein ...
Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Camargue Frankreich Flamingos, wilde Stiere und weiße Pferde. Das große Naturschutzgebiet in Südfrankreich Eines der beliebtesten Wohnmobilziele, oft stark in Berichten verklärt ...

Öregrund – SCHWEDEN : WOHNMOBIL – HIGHLIGHT

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip:

Öregrund

Schweden

Zu behaupten, Öregrund wäre ein Besuchermagnet, wäre mehr als vermessen.
Aber genau das ist es, was die kleine Stadt so liebenswert macht.
Obwohl sie zu den wenigen erhaltenen Holzstädten gehört, ist die Touristenflut bislang weitgehend an Öregrund vorbei gefahren.

Und das ist gut so, denn so bleibt die Ursprünglichkeit und dörfliche Charakter erhalten.

Örgrund und Insel Gräsö

Ein Fähre führt von Öregrund zur Insel Gräsö. Dort finden sich auch mehrere Campingplätze.
Der kleine Hafen von Öregrund lädt zum Bummeln ein, ein sagenhaft gutes Kaffee bietet Ficka, doch sollte man einen Platz reservieren.
Die Holzkirche und Altstadt sollte man für einen Ausflüge nutzen und ansonsten gibt es viel Meer und Ruhe und nette Leute.

Mit dem Kajak konnten wir viele schöne Touren zur Insel oder an der Küste entlang unternehmen – man ist durch die nahe gelegene Insel immer vor dem teilweise heftigen Winden auf See geschützt.

Stellplatz / Besonderheit:

Stellplätze sind absolute Mangelware!
Die besten Stellplätze gibt es am Hafen und in einer Seitenstraße direkt am Meer. Gebucht wird über eine APP, die Gebühr ist täglich zu entrichten. Aufgepasst: Längere Wohnmobile haben hier keine Chance. 7 Meter sind schon schwierig, 8 Meter quasi unmöglich. Die großen Wohnmobile finden nur Platz an der Einfallsstraße auf einem Parkplatz.
Dort findet sich auch die hervorragende Entsorgungsstation.

Top-Tip: Fahrradtour über die Insel Gräsö.
Weite Felder, schöne, kleine Strände, malerische Dörfchen

 

Hier weiterlesen: Schweden

Bitte beachtet: In Öregrund gibt es so gut wie keine Möglichkeiten legal frei zu stehen. Daher fahrt auf einen der Camping- oder Stellplätze!
Die Polizei ist immer präsent und die Strafen sehr hoch!
Auch ist es nicht fair, in Sichtweite eines Stellplatzes zu stehen. In unser aller Interesse: Lasst nirgendwo Müll zurück, verhaltet euch so, dass ihr jederzeit wiederkommen könnt und die Einheimischen sich freuen euch zu sehen. 

Das könnte sie auch interessieren

Wir zeigen euch die schönsten Wohnmobilziele: In den nächsten Wochen und Monaten werden wir hier nach und nach ergänzen: Update 11/2018 Aus einigen hundert schönen ...
Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Camargue Frankreich Flamingos, wilde Stiere und weiße Pferde. Das große Naturschutzgebiet in Südfrankreich Eines der beliebtesten Wohnmobilziele, oft stark in Berichten verklärt ...
Die Mosel ist eigentlich immer eine Reise wert.Jetzt im zeitigen Frühjahr sind die Stellplätze noch leer, die Cafes und Restaurant ein wenig verschlafen, die Touristenhorden ...

Belgien mit dem Wohnmobil – ohne Maut und Anmeldung – Urlaubstip

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Belgien ist vielleicht nicht eure erste Wahl für einen Urlaub oder Kurztrip mit dem Wohnmobil.
Das wollen wir mit diesem Artikel ändern.

Belgien kennen viele nur als kleiner Nachbar der Niederlande, an der Küste gelegen und vielleicht auf der Durchfahrt in die französische Bretagne.
Wer an Belgien denkt, denkt in diesem Jahr vielleicht noch an die gelungenen Auftritte der Fußballer bei der WM, an den alten Formel 1 Parcours in Spa oder ein Hoch auf die Royal-Fans: an das belgische Königspaar.

Manch einer erinnert sich vielleicht sogar an Fritten: Die Pommes Frittes sollen in Belgien erfunden worden sein, oder gar an die weltbesten Biere. Auch da rühmt sich Belgien mittlerweile nicht zu Unrecht: Belgische Biere sollen im internationalen Vergleich Spitze sein.

Tim (in Belgien Tintin genannt) und Struppi sind belgische Comic-Helden und verzaubern heute noch die Menschen. Auf mancher Fassade, auf T-Shirts und Taschen, sogar in Museen und in vielen Geschäften sind die beiden zu finden.

Unsere Videos zu Belgien:

Belgien - Mit dem Wohnmobil in die Ardennen
Belgien - mit dem Wohnmobil durch die Ardennen
Belgien - auf dem Weg nach Brügge
Brügge - mit dem Wohnmobil
Belgien Roadtrip Zurück im Hohen Venn

Viele mittelalterliche Städte, von Kriegen unzerstört, warten auf Besucher.
Eine Bevölkerung, die auf der einen Seite sehr weltoffen ist, aber leidenschaftlich um ihre Herkunft und ihre Nationalsprache ringt.
So gibt es drei offizielle Sprachen: Französisch, Niederländisch und Deutsch, die in den entsprechenden Landesteilen strikt gesprochen werden. Das Ringen der Flamen und Wallonen ist schon Jahrhunderte alt.

UMWELTZONEN in Belgien

Es gibt verschiedene Umweltzonen in Belgien, bei denen ihr euch registrieren müsst.
Zumindest wenn ihr NICHT mit dem Wohnmobil in eine solche Zone einfahren wollt.
Wohnmobile sind von den Umweltzonen ausgenommen.
Solltet ihr trotzdem ein Ticket bekommen, müsst ihr unbedingt Einspruch einlegen. Offenbar können die automatischen Kameraanlagen nicht erkennen, dass ihr ein Wohnmobil fahrt.
(Tip von Torsten Berning, Autor des Buchs Europa mit dem Wohnmobil*)

Und dann natürlich Brüssel als Vermittler mittendrin.
„Die europäischste aller Hauptstädte in Europa,“ hat ein Belgier mir erklärt, „ist Brüssel. Die Stadt gehört eigentlich gar nicht zu Belgien.
Ohne Brüssel könnte man Belgien in ein flämisches und wallonisches Belgien teilen. Aber in Brüssel wird alles gemixt. Und das funktioniert auch noch.“ Er schüttelt dabei den Kopf und kann das nicht verstehen. Auf dem Land hat man es gerne ruhig und einfach und nicht so hektisch wie in den großen Städten.

Die Brüsseler sind weltoffen und dank der europäischen Behörden und Bediensteten hat sich dort ein ganz eigener Lebensflair entwickeln können.

Mit dem Wohnmobil nach Belgien zu fahren ist also eine gute Idee.
Wenn da mittlerweile nicht die Umweltzonen wären. Aber dazu im obigen Kasten ein Tip.
Neben Antwerpen, Gent, Brüssel gibt es eine Reihe von lohnenden kleineren Städten wie Brügge, Lüttich, Tournai oder Charleroi.

Und überall gibt es Campingplätze, Stellplätze, Yachthäfen und auch gute Möglichkeiten frei zu stehen.
Wobei man das in den Sommermonaten unterlassen sollte, dann ist Belgien überfüllt, Franzosen und Italiener, Spanier und Holländer haben längst den Urlaubswert Belgiens erkannt.Insbesondere am Meer wird es dann eng und man muss schon vorgebucht oder Glück haben, um auf einem der Stellplätze noch einen Platz zu bekommen.

Dafür gibt es auf der anderen Seite Belgiens ein echtes Kleinod.

Mehr dazu im 2ten Teil über Belgien

Seite 1 – 2 – 3 – 4 – 5 – 67

*Dieser Artikel enthält Affiliate Links / Werbelinks zu verschiedenen Produkten

 

Das könnte sie auch interessieren

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Maihaugen Norwegen Maihaugen ist ein Freilichtmuseum in der Nähe Lillehammers. Aber Maihaugen ist nicht nur ein Museum, sondern der Inbegriff des Lebens …

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Dubrovnik Kroatien Als Perle der Adria wird Dubrovnik oft genannt.  Dubrovnik Sehenswert ist die alte, vollständig von hohen Mauern umgebene Hafenstadt mit …

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip: Camargue Frankreich Flamingos, wilde Stiere und weiße Pferde. Das große Naturschutzgebiet in Südfrankreich Eines der beliebtesten Wohnmobilziele, oft stark in Berichten verklärt …

LA BAMBOUSERAIE D’ANDUZE – Frankreich : Wohnmobil – Highlight

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip:

La Bambouseraie d’Anduze

Frankreich

Europas größter Bambuswald

Vor mehr als hundert Jahren hat Erbauer des Parks Eugen Mazel sich einen Traum erfüllt: Ein Stück Asien nach Frankreich holen. Kurzerhand gestaltete er seine Ländereien um. 

Was damals noch für viele eine verrückte Idee war, die nicht lange Bestand haben würde, zieht heute tausende von Besuchern an.

LA BAMBOUSERAIE D’ANDUZE – Frankreich : Wohnmobil – Highlight weiterlesen

Kullaberg – Schweden : Wohnmobil – Highlight

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip:

Kullaberg

Schweden – Kullen-Halbinsel

Kullen ist eine Halbinsel oberhalb Helsingborgs an der Westküste Schwedens. 
Die Region war schon zur Kaiserzeit in Deutschland als Ausflugsgebiet bekannt und von Berlin aus fuhren Züge bis nach Kullaberg.
Dementsprechend findet man in der Stadt und an vielen versteckten Winkeln mondäne und zeitlos schöne alte Häuser und Gärten.
Im Naturreservat Kullaberg wachsen hohe Buchen, stehen einige Ausflugslokale, es gibt einen Golfplatz und um den Leuchtturm Kullaberg viele Picknickplätze.
Dazu kann  man Kajaktouren buchen, in den Felsen Freiklettern oder einfach am Meer faul in der Sonne liegen.

Kullaberg – Schweden : Wohnmobil – Highlight weiterlesen

Walsafari in Andenes- Norwegen / Vesteralen

Walsafari  : Wohnmobil – Highlight

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip:

Walsafari in Andenes

Norwegen – Vesteralen – Andenes

Pottwale, Schwertwale, Seeadler.
Zwei Mal waren wir in den letzten zwanzig Jahren in Andenes und wir würden morgen wieder dorthin fahren!
Wo sonst kann man mit fast 100% Wahrscheinlichkeit Wale aus nächster Nähe sehen?

Auf einem alten Walfänger oder einem modernen Katamaran.
Wir wählen den alten Walfänger: vor zwanzig Jahren fuhr noch der alte Seebär selbst mit uns hinaus. Nicht mehr Wale jagen – nur noch beobachten.
Direkt vor der Küste fällt der Meeresboden Walsafari in Andenes- Norwegen / Vesteralen weiterlesen

Monreal – Deutschland : Wohnmobil – Highlight

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip:

Monreal

Deutschland – Eifel

Monreal, das hört sich weit weg an – dabei liegt es mitten in der Eifel! Das Dorf gilt nicht ohne Grund, als eines der schönsten Dörfer Deutschlands

Monreal sollte man unbedingt als eines der Urlaubsziele bei einer Tour durch die Eifel einplanen. Die Bewohner geben sich alle Mühe, ihr Kleinod zu bewahren und so strotzt jede Straße und jeder Winkel von kleinen und großen Details, die es zu entdecken gilt.
Wer Fachwerk liebt, wird hier an jeder Ecke fündig

Monreal – Deutschland : Wohnmobil – Highlight weiterlesen

Fränkische Schweiz – Deutschland : Wohnmobil – Highlight

Unser Wohnmobil Urlaubs-Tip:

Fränkische Schweiz

Deutschland – Franken

Kaum eine Landschaft eignet sich so ideal, wie die Fränkische Schweiz für uns Wohnmobilfahrer, das finden wir seit Jahren!
Die Gasthäuser günstig und liebenswert, die Menschen nett und die Landschaft abwechslungsreich.

Im Dreieick Bamberg, Bayreuth, Nürnberg gibt es viel zu entdecken:
Die höchste Brauereidichte, viele Wälder, Wander- und Radwege, Kajaktouren und Höhlen zum erforschen. Die Kletterelite kann fast 4000 Felsen erobern.

Dazu viele Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen, Ausflugsziele in Hülle und Fülle, historische Stätten, Burgen, Hoffeste und Mittelalter zum anfassen. Fränkische Schweiz – Deutschland : Wohnmobil – Highlight weiterlesen

Wohnmobil, Reiseberichte, Produkttests, Selbermachen,