Sehenswert: Schottland

Und auch unser zweiter Tipp für die nächste Urlaubsplanung hat es in sich:

Schottland

Spätestens seit Braveheart wollten wir dorthin, aber die Liebe kam schon viel früher durch viele mittelalterliche Romane. Über Robert the Bruce, über William Wallace und natürlich über Königin Elizabeth.
Die Highländer von Diana Gabaldon, das Schlachtfeld von Culloden und Stirling Castle.
Und dann der berühmte Zug aus Harry Potter.
Je mehr wir uns für Schottland interessierten, desto mehr interessante Locations fanden wir.
Am Ende waren es so viele Sehenswürdigkeiten, dass sie für mehrere Reisen reichen werden.

Einfach drauf los fahren können wir in Schottland nicht empfehlen. Sonst fährt man zu schnell an irgendetwas interessantem vorbei. Und trotz bester Vorbereitung haben wir jede Gelegenheit genutzt und uns von Einheimischen noch den einen oder anderen Tipp geholt. Herausgekommen ist einer unserer schönsten Roadtrips.
Mit Delfinen gekajakt, Basstölpel in ihrem Nest gesehen, Papageientaucher, die man mit dem Smartphone aus 10cm Entfernung fotografieren konnte!

Und dann natürlich Burgen und Schlösser, Whisky-Destillerien und verfallene Klöster.
Sanfte Hügel und schroffe Berge.
Auf der stürmischen See zu den kleinen Inseln und durchs Hochland an Mooren vorbei.
Außergewöhnlich:
Wir hatten dreieinhalb Wochen ohne Regen!
Fast jeden Tag Sonnenschein!!!

Schaut euch einfach mal diese Bilder an_

Der ganze Roadtrip zum mitreisen:

Unsere Reiseroute:
So beeindruckend die Zeit war, wir kommen ganz sicher wieder, denn die äußeren Hebriden, sowie der Norden fehlen uns ebenso, wie etliche schöne Inseln!

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

4 Antworten

  1. Wir waren 2006 in Schottland auf fast der gleichen Route, ist aber für 3 Wochen sehr anspruchsvoll, sprich einige Kilometer/Tag. Sehr schöne Bilder, Erinnerungen werden wach. War für uns sicher nicht das Letzte mal. LG Andreas Kirmse

  2. Hallo Jürgen,
    Wir hatten auch für nächstes Jahr eine Rundreise nach Schottland – zu den äußeren Hebriden und nach Orkneyinseln geplant.
    Da wir aber den „lieben Boris“ nicht einschätzen können und auch die Corona-Lage auf der Insel, planen wir derzeit eine Reise in die Provence und nach Südfrankreich. Da benötigen wir keine Fähre 😁.

    Wir wünschen euch viel Spaß mit Cornwall und vielen Dank für Deinen / Euren Super Blog. Da sind immer gute Informationen dabei.

    Viele Grüße Barbara und Ralf

    1. Oh, dann viel Spaß! Wir haben uns an der Tarnschlucht und den Cevennen sehr wohl gefühlt, hätten nie gedacht, dass es so schön sein kann und wollten dann gar nicht mehr ans Meer!
      Ja und die Provence ist schon ein Erlebnis. Die Haute Provence haben wir dieses Jahr (viel zu kurz) gesehen!
      Frankreich wird uns in Zukunft sicher öfters sehen 🙂

  3. Ich liebe Schottland mit dem Wohnmobil!!! In einer Hinsicht möchte ich ergänzen: Wir haben jeden Tag die Fahrt geplant und uns ein Ziel gesetzt – um nichts zu verpassen. Dann aber jeden, aber auch wirklich jeden Tag den Plan verworfen um alles, was uns unterwegs angesprochen hat, zu genießen. Dabei haben wir vieles entdeckt, was nicht im Reiseführer steht. Wir sind damit nur einen Bruchteil unserer eigentlich geplanten Strecke vorangekommen, haben aber auch die Entspannung genossen. Mit dem Mobil sind wir ja autark und finden überall Stellplätze. In 3 Wochen sind wir gerade mal an der Westküste von der Insel Gigha (sehr zu empfehlen!!) bis Poolewe gekommen über Skye und Islay. Fazit: Das schreit geradezu danach, dort weiter Urlaub zu machen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer informiert sein!

Jetzt Womo.blog abonnieren:

27899
Abonnenten