An den Wochenenden soll es brechend voll sein, an einem gewöhnlichen Montag eher leer. 
Die Sonne scheint, Schnee malt ein zauberhaftes Bild in die Landschaft, dann kommen auch montags mehr Leute nach Seiffen.
Für uns ist es perfekt, wir finden einen der wenigen freien Parkplätze unweit des Zentrums bei einer Spielzeugfabrik.
Und dann geht es ins Herz der Seiffener Weihnacht!

Tour de Weihnachtsmarkt

Auch als Video könnt ihr unsere Top Weihnachtsmärkte miterleben:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Stellplatz

Offiziell gibt es einen Parkplatz für Wohnmobile, ein gutes Stück außerhalb.
Ein Campingplatz findet sich in der Nähe, 
Am Ferienpark gibt es auch eine Versorgung.
Wir sind autark für einige Nächte und können daher auf dem Parkplatz die Nacht verbringen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Der Wind ist eisig. Die Leute sagen uns, er kommt dann aus Böhmen. Und wir sind eingepackt wie am Nordpol,
drei, vier Schichten, zwei Paar Socken, Mütze, Handschuh, Schal halten uns den ganzen Tag schön warm.
Und als wir los stapfen dringt tatsächlich die Sonne durch den Nebel. Ein Grund für uns, erst einmal die berühmte Seiffener Bergkirche zu besuchen.

Wo ist denn der Weihnachtsmarkt?

Es dauert nicht lange, bis wir erkennen: hier gibt es keinen Weihnachtsmarkt im üblichen uns bekanntem Rahmen!
Das ganze Dorf ist ein einziger großer Weihnachtsmarkt.
Holzschnitzer, Läden, Werksverkauf, Buden und Geschäfte reihen sich an der Hauptstraße auf.
So gehen wir die eine Seite hinunter und die andere hinauf und besuchen wirklich jeden (!) Laden, denn es lohnt sich, die Unterschiede zu sehen.
Modern und historisch, teuer und günstig – nein, nennen wir es weniger teuer.
Und als uns eine Verkäuferin erzählt, dass im Sommer viel, viel weniger los ist, wird uns klar, dass jetzt die Hochzeit ist, in der man Speck ansetzen muss für den langen Sommer.
Schwibbogen, Krippe, Pyramiden – einfach oder extrem aufwendig gestaltet.
Mir gefallen die einfachen Bögen besser, Nadja begegnet aber einer Familie, die bereit ist, für eine extrem aufwendige Pyramide 4.000 Euro auszugeben.
Da weiß jemand gute Handwerksarbeit zu schätzen und in Ehren zu halten. Denn das gute Stück ist eine Rarität

Im Bunten Haus gehen wir lecker Essen, nicht günstig, aber wirklich gut! 
Und auf dem Rückweg kehren wir gleich noch einmal dort ein und genießen den sehr, sehr leckeren Kuchen und einen unglaublich guten Kaffee. Es ist früher Nachmittag und der Glühwein hat uns noch nicht gerufen.

Als es dunkel wird, verwandelt sich Seiffen in ein Kleinod.
Nur leider schließen die Geschäfte um 18 Uhr und schlagartig ist das Dorf wie leer gefegt, die Läden machen gar die Lichter aus.
Macht nichts. Wir haben genug gesehen, genossen und ja, auch gekauft.
Ein schöner großer Engel und einige Weihnachtsbaumanhänger – die werden uns in Zukunft an Seiffen erinnern.

Die Nacht kommt

und mit ihr bekomme ich Bilder, von denen wir träumen werden.
Die Bergkirche ist ein Hingucker und das nicht nur aus der Luft

Seiffen ist ein MUSS!
Auch wenn die Busse hunderte und tausende hier absetzen, solltet ihr Seiffen besuchen kommen.
Mit ein wenig Glück habt ihr auch Schnee, obwohl der sich die letzten Jahre rar gemacht hat.
Extra für unseren Besuch hat sich Frau Holle aber ins Zeug gelegt und dann sieht das ganze Erzgebirge einfach märchenhaft aus.

Unsere „Tour de Weihnachtsmarkt“ führte uns schon zu vielen Märkten. Diese möchten wir euch vorstellen:

Schloss Merode
Quedlinburg Weihnachtsmarkt
Ludwigsburg Barockweihnachtsmarkt
Michelstadt

Esslinger Weihnachts- und Mittelaltermarkt
Ravennaschlucht Weihnachtsmarkt
Burg Hohenzollern Weihnachtsmarkt
Nördlinger Weihnachtsmarkt
Ulmer Weihnachtsmarkt
Augsburger Weihnachtsmarkt
Innsbruck Weihnachtsmarkt
Neu-Um Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt
Rothenburg ob der Tauber
Michelstädter Weihnachtsmarkt
Wernigerode
Wulfenbüttel
Braunschweig
Schloss Bückeburg (bei Minden)
Erfurter Weihnachtsmarkt
Goslar – Waldweihnacht mitten in der Stadt
Stuttgart
Hildesheim
Wiesbaden – Sternschnuppenmarkt (sehr empfehlenswert)
Dortmund – der größte Weihnachtsbaum der Welt*
Dortmund – Lichterweihnachtsmarkt ((sehr empfehlenswert)
Hameln
Velen Waldweihnachtsmarkt
Schloss Benrath*
Weihnachtsmärkte Münster*

                                      * Schöne Weihnachtsmärkte – keine Reiseempfehlung

Jürgen Rode

Jürgen Rode

schreibt seit 2012 für Womo.blog und hat das Camping-Gen quasi mit der Muttermilch bekommen.
Im Wohnwagen seit 1968, später mit dem eigenen Zelt, im Auto durch Norwegen mit viel Regen, musste anschließend ein Kastenwagen her, der 1990 selbst ausgebaut wurde, mit den Kindern kam der Wohnwagen und als die fast aus dem Haus waren, 2012 die erste Weißware.

*Die hier verwendeten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop i.d.R. eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

LogoWomo-rund-MITTE300
29918
Abonnenten

Immer informiert sein!

Jetzt Womo.blog abonnieren:

Dabei sein: